Wie überrede ich meine Familie zu einer Katze?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein. Wenn man sich ein Tier anschafft müssen ALLE einverstanden sein. Wenn dein Stiefvater Katzen sogar hasst kann es deswegen sehr viel Stress und Streit geben, womöglich lässt er das sogar an dem Tier aus. Das funktioniert nicht! Außerdem müssen deine Eltern sich auch um das Tier kümmern wenn du nicht da bist und die Kosten übernehmen, also ist es ihre Entscheidung ob sie es wollen oder nicht. Du wirst das akzeptieren müssen. 

nein, das wäre keine gute idee, weder für dich, deinen vater, noch für die katze und auch für den hund nicht.

wenn ein tier ins haus kommt muss die ganze familie dafür sein, nicht nur du.

warum kannst du denn mit dem hund ncihts anfangen? warum hast du angst vor ihm?

ein hund kann ein genau so toller familienbegleiter sein und schmusig wie eine katze.

Mit einer Katze wäre es auch nicht getan.

Sollte es keine Freigänger-Katze sein,müssen zwei Katzen her.

Und ob sich die Katzen dann mit dem Hund verstehen,bliebe dann noch abzuwarten.

Solange nicht alle Familienmitglieder einverstanden sind,und auch der Hund auf Katzenfreundlichkeit getestet wurde,ist da garnichts zu machen

Wenn du ihnen erzählst, dass du dich einsam fühlst und mit dem Hund nichts anfangen kannst?

Ich hab das selbe Problem !
Ich versuchs zurzeit mit Vorteil und Nachteilen zu Katzen

Nein, kannst du nicht. Freue dich aufs erwachsen werden. Wenn du raus bist, kannst du dir eine Katze anschaffen.

Was möchtest Du wissen?