Wie überprüfe ich am einfachsten ob ich an Depressionen oder Schizophrenie leide ohne dass es andere mitbekommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wirklich diagnostizieren kann das nur ein Fachmann. Tests im Internet sind oft zu allgemein und bieten nur eine vage Auskunft. Und wenn du darunter leidest haben es andere eh längst mitbekommen....

Also ich schätze mal, dass dir Symptome an dir selber aufgefallen sind, die dich darauf schließen lassen dass du eventuell eine psychische Störung hast aber Toastys hat denke ich nicht ganz Unrecht damit, wenn Er/Sie sagt, dass dein Umfeld das bemerken würde... Zuallererst würde ich an deiner Stelle (falls noch nicht getan) Sachen dazu im Internet suchen, also Symptomatik abchecken etc... da gibt es sicher genug. Wenn du dir dann immer noch unsicher bist, ob du eventuell darunter leiden könntest, gibt es Selbsttests im Internet, wobei das natürlich meistens kein Ergebnis bringt das korrekt ist, da jeder Mensch individuell ist und es immer Abweichungen der verschiedenen Krankheitsbilder gibt v.a. bei deratigen Störungen und letztendlich der Psychologe diganostiziert, aber probieren kann man's ja .. Der nächste Schritt wäre, wenn du immer noch unklar darüber denkst, zum Arzt zu gehen.. zu spaßen ist damit nämlich nicht und Ärzte müssen sowieso vertraulich mit deinen Informationen umgehen. :)
Ich wünsch dir alles Gute!

Indem Du Dich als erstes vertrauensvoll an Deinen Hausarzt wendest

und mit "nichts hinter dem Berg" hältst. Alles weitere wird er in die Wege

leiten (Medikamente, Psychotherapie - falls erforderlich). Wichtig ist dabei

in sich hineinzuhören und sich in einer Therapie von innen heraus ganz

zu öffnen, damit alles rausdarf, was Dir evtl. auf der Seele liegen könnte.

Depressionen können sehr vielfältige Ursachen bzw. Symptome haben,

denen genau auf den Grund gegangen werden sollte, um diese so frühestmöglich effektiv behandeln zu können (je früher desto besser !). 

Mit Schizophrenie kenne ich mich persönlich leider nicht aus - ein Facharztbesuch/Untersuchung wäre natürlich sinnvoll (per Überweisung).

Du kannst online Tests machen, diese ersetzen jedoch keineswegs die professionelle Diagnose eines Psychiater/Psychologen. Sie sind jedoch gut um eine gewisse Ahnung zu bekommen. Ich würde definitiv zu einem Experten gehen und mich untersuchen bzw. auch beraten lassen, ich glaube jedoch, dass du als Minderjähriger die Einverständniserklärung deiner Eltern brauchst um eine Therapie zu beginnen, also würden diese es mitkriegen. Andererseits musst du deinen Eltern ja nicht den genauen Grund nennen, wieso du das machen willst. Aber sonst würde es glaube ich niemand mitbekommen wenn du zu einem Psychiater gehst, da diese auch unter einer Schweigepflicht stehen.

Wirklich wissen bzw herauszufinden kannst du das nie. Dazu benötigst du immer einen Fachmann, der Ahnung von der Diagnosestellung hat.

Allerdings kannst du zum Arzt gehen, da dieser der Schweigepflicht unterliegt, wird das niemand mitbekommen.

Gar nicht. Das musst du beim Arzt ansprechen. Alles andere wäre unprofessionell.

Ich würde mal googeln ob es eine Fragetest gibt.Es gibt ja alle mögliche Tests ob man Bi,Gay oder Hetero ist oder was man für eine Art von Depression hast.

Du kannst auch bei der AOK oder einen ander Krankenkasse ein Konto machen und Fachleute fragen die dir weiterhelfen ohne das jemand was merkt.

Wie sollst du das denn selbst merken können, dass wäre dann ja paradox?

Wenn dann merkt es erst recht dein Umfeld

Einstein2016 17.08.2016, 14:09

Natürlich kann man dieses an sich selbst merken, indem man

gesundheitliche negative Auffälligkeiten an sich feststellt und

diese informationsmäßig oder besser ärztlicherweise hinterfragt.

"Dein" normales Umfeld kann diese Dinge niemals so wahr-

nehmen wie Du selbst. Im Gegenteil - in der heutigen "modernen" Leistungsgesellschaft werden gerade psychische

Krankheiten im Anfangsstadium gerne verharmlost nach dem

Motto "Stell dich nicht so an" oder "Lass dich nicht hängen"

oder "Das wird schon wieder, jeder hat so seine Depressionen".

Letzterer ist dabei einer der allerdümmsten Sprüche davon.

(Ich spreche aus jahrzehntelanger Krankheits-Erfahrung damit).

0

Was möchtest Du wissen?