Wie übernehme ich meine Wohnung trotz Widerwillen seitens Mitbewohner?

5 Antworten

Grundsätzlich macht das BGB keinen Unterschied zwischen Unter- und Hauptmieter. Auch sind beide Mietverträge von einander unabhängig und wirksam und das auch wenn das Einverständnis des Vermieters zur Untervermietung nicht vorliegt.

Zu A: Alle Hauptmieter müssten gegenüber dem Vermieter gemeinsam kündigen um das Mietverhältnis wirksam zu beenden. Auch dem Untermieter müßte, da die Hauptmieter gegenüber dem Vermieter für die ordnungsgemäße Räumung und Übergabe der Mietsache bis zur Vertragsbeendigung haften, von Hauptmieter C das Untermietverhältnis gekündigt werden. Eine alleinige Kündigung eines Hauptmieters wäre unwirksam.

Zu B: Keiner der Hauptmieter hat gegenüber dem Vermieter einen gesetzlichen Anspruch darauf, daß er nach der Kündigung in der Wohnung bleiben kann und vom Vermieter einen neuen Mietvertrag erhält. Auch könnte der Vermieter einen Mietvertrag mit einem höheren Mietpreis anbieten.

Zu C: Alle Hauptmieter sitzen in einem Boot. Alle Hauptmieter laufen auch Gefahr, wegen der fehlenden Untermieterlaubnis, vom Vermieter wegen unberechtigter Gebrauchsüberlassung an Dritte evtl. fristlos oder ordentlich gekündigt zu werden. Gegenüber dem Vermieter haften die Hauptmieter gesamtschuldnerisch, sie gelten juristisch als eine Mieterpartei. Eine Änderung des gemeinsamen Mietvertrags ist nur mit Zustimmung aller Beteiligten möglich. (also Vermieter und die Hauptmieter.

Zu a): Bedeutet 15 Monate Vertragslaufzeit das der Vertrag befristet ist oder ein Kündigungsverzicht vereinbart wurde kann der nicht oder nicht vor/zum Ende der 15 Monate ordentlich gekündigt werden.

Außerordentlich jeder Zeit wenn zumindest ein rechtlich zulässiger Grund vorliegt.

Ein Aufhebungsvertrag wäre  möglich, sofern auch der Vermieter seine Zustimmung erteilt.

Zu b): Anspruch auf Nutzung der Wohnung haben alle Personen die aktuell als Mieter im Vertrag stehen. Das sind nach Deiner Beschreibung A und B.

Zu c): Person C ist doch nicht mehr Hauptmieter. Besteht denn ein Mietvertrag zwischen C und dieser "beherbergten" Person?

Hier wäre der Wohnungseigentümer gefragt - wer soll denn hier noch durchsteigen?

Wenn beide Hauptmieter kündigen, muss natürlich auch der Untermieter ausziehen.

Wer Hauptmieter wird, entscheidet dann der Vermieter (Eigentümer)

Was möchtest Du wissen?