Wie 'überlebe' ich das Trennungsjahr und danach?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt Sozialarbeiter die mit überforderten Menschen zusammenarbeiten und Ihnen in Alltagssituationen Wege aufzeigen können, an die man dank der Überforderung gar nicht denkt. Am besten du rufst in deiner Gemeinde an und fragst ( sofern es dir nicht unangenehm ist, was bei manchen Menschen ja der Fall ist) nach einer solchen Beratung. Eine Bekannte die sich damals an den Rollstuhl gewöhnen musste und mit dem "sich zurechtfinden" vollkommen überfordert war, hat das in Anspruch genommen und sagte mir, dass es ihr sehr geholfen hätte.

Ich hoffe das sich die Situation für dich bald zum Besseren wendet. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kunzepeter
12.04.2016, 09:13

Mir ist noch etwas eingefallen. Das was ich meine nennt sich Lebensberatung. kann man dann auch ohne Anruf einmal Googlen. Ich habe da nur etwas um Hannover gefunden. Aber vllt. gibt es das ja auch bei dir in der Nähe.

0

Da gibt es eine Hotlinie heisst Seelensorger,versuch mal da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?