Wie überede ich meine Eltern zu einer Katze obwohl wir einen Hund haben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn müsstest du deine Eltern aber zu ZWEI Katzen überreden. Man hält sie nicht alleine. 

Und wenn deine Eltern keine Katzen wollen musst du damit Leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weisst ja selbst das Deine Eltern da Quatsch erzählen. Hunde fressen natürlich keine Katzen.

Ich habe selbst zwei Hunde und drei Katzen und es gibt sehr viele Tiere die wunderbar miteinander auskommen wenn sie sich aneinander gewöhnt haben.

Trotz allem mußt Du die Entscheidung Deiner Eltern respektieren auch wenn es schwer fällt.

 Man kann nun mal nicht alles haben was man will. Das wirst Du in Deinem Leben noch öfter merken. Je eher Du das akzeptierst desto weniger wirst Du heute und in der Zukunft darunter leiden.

Wenn Du eine eigene Wohnung hast kannst Du Dir Deinen Traum erfüllen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo leabam2punkt0,

Katzen sind keine Einzelgänger. Sie benötigen einen Artgenossen zum spielen und Kommunizieren auf Katzenart. Das kann der Mensch nicht. Somit würden sich Verhaltensstörungen und ein fehlendes Sozialverhalten entwickeln.

Deine Eltern müssen auch davon überzeugt sein. Überreden bringt nichts. Wer zahlt die Tierarztkosten und das hochwertige Futter? Katzen dürfen kein Getreide und kein Zucker. Also kein Trockenfutter und kein Dosenfutter wo nicht mindestens 80-95% Fleischanteil drin ist.
Das kann sich sonst ganz schlecht auf die Gesundheit auswirken. Nierenversagen, Diabetes usw.

Dann müsstet Ihr darauf achten, dass Ihr Katzen nehmt die es gewohnt sind drinnen zu sein, wenn sie keine Freigänger werden können/sollen. Wenn man einen Freigänger einsperrt, ist es reine Tierquälerei. Das tut dem Tier überhaupt nicht gut.

Katzen und Hunde verstehen sich eigentlich. Geht bei uns auch super. Aber es kommt auch auf die jeweiligen Tiere selber an. Charakter, Erlebnisse, Erfahrungen usw. Manche Katzen haben schlechtes durch Hunde erfahren, da würde es dann eher weniger funktionieren. Andersrum genauso.

Welche Argumente haben Deine Eltern Dir denn geliefert die gegen Katzen sprechen? Nur die erfundene Lüge oder auch noch mehr?


L.G.
XxLesemausxX


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leabam2punkt0
24.03.2016, 19:19

Hi wir die nötige Zeit. es geht nur darum das wir ja einen Hund haben und mein Vater Hunde einfach mehr mag. wir hatten früher auch schon Katzen aber wegen dem Hund sind halt weg. wir haben noch 2 draussen Katzen also würden wir halt noch Artgenossen haben.

0

Ich würde da an Deiner Stelle sein lassen, denn wenn Du schon ne Katze willst, solltest Du mindestens 2 Katzen halten, weil Katzen keine Einzelgänger sind und ein Hund ist niemals ein gleichwertiger Ersatz für einen Artgenossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leabam2punkt0
24.03.2016, 19:21

wir haben 2 Katzen draussen aber sie hatten früher keine guten Erfahrungen ich habe ihnen ein kleines Holz Haus gebaut wo sie sich wohlfühlen können natürlich hat sie dann auch Artgenossen.

0

Das hört sich leider für mich nicht nach einer Situation an in der sich jmd die nötige Zeit für die Sozialisierung von Hund und Katze nehmen würde und könnte.
Außerdem wie schon von anderen angesprochen, eine Katze ist meist einsam ohne Artgenossen, außer sie wäre mit dem Hund als Bezugsperson aufgewachsen.

Da musst du wohl warten bis du selber eine Wohnung hast so doof das dir im Moment sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn wir eine Katze hätten würde der Hund sie fressen. Das stimmt aber natürlich nicht

woher nimmst Du diese Weisheit?

die meisten Hunde haben Katzen zum fressen gern, vorallem wenn sie nicht zusammen aufgewachsen sind. 

Im Übrigen sollte man Katzen mind. nur zu zweit halten.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leabam2punkt0
24.03.2016, 19:24

der Hund tut ja noch nicht mal einer fliege was zuleide

0

Naja nicht jeder hund mag katzen. Ich kenne vier hunde, die sogar Katzen töten.oder schon getötet haben.

Da deine elter, alles zahlen müssen ist es auch ihr recht nein zu sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leabam2punkt0
24.03.2016, 19:22

es geht ja nicht um das Geld. Ich würde es ja finanzieren.

0

Ich habe noch zwei zutrauliche Katzen draussen. Meine Mutter will ja auch eine Katze sie gibt es aber nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kümmere dich doch lieber um deinen Hund, damit müsstest du eigentlich genug zu tun haben. Nächste Woche schlägt dein Herz für Ratten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überredung bringt nichts. Deine Eltern müssen überzeugt sein. Außerdem müssen sich Hund und Katze verstehen. Das ist nicht mit jeder Katze möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag das man mit Katzen nicht rausmuss und es sehr selbstständige Tiere sind
Ich hab auch 2 Hunde und 6 Katzen
Die Hunde gewöhnen sich dran und falls Sie die Katze "angreifen" kann die Katze immernoch kratzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
24.03.2016, 15:23

Jo und der hund kann zu beißen...

Mein rüde wird aggressiv ,wird er von Katzen gekratzt 

3
Kommentar von eetii
24.03.2016, 23:26

Ist ja nicht jeder Hund so😂

0

Was möchtest Du wissen?