Wie übe ich mit dem Hund "decke"?

6 Antworten

Ich habe das so gemacht. Ich war so 2 Meter von der Decke entfernt. Habe Decke gesagt und ein Leckerlie auf die Decke geworfen. Und das wiederholt. Wichtig ist zuerst Decke sagen und dann werfen. Nach ein paar Wiederholungen. Decke sagen und warten wenn der Hund dann schon Richtung Decke geht belohnen. Und wieder paar Wiederholungen dann erst belohnen wenn der Hund drauf ist. Und dann darfst du das hinlegen mit Einbinden.      Jeder mag das anders beibringen. Aber bei mir ging es schnell und jetzt klappt es super

Ich würde erstmal nur trainieren, auf die Decke zu gehen. Das Platz würde ich weglassen und später als zweiten Schritt aufbauen. Belohne sie direkt, wenn sie auf der Decke ist.

Stell Dir einen Stuhl 2 Meter von der Decke entfernt hin und wirf ein Leckerli auf die Decke. Sie wird dann dem Leckerli nachlaufen. Nach und nach veränderst Du den Zeitpunkt des Werfens mit dem Ziel, irgendwann erst zu belohnen, wenn sie von sich aus auf der Decke ist.

Der bessere Weg wäre allerdings, das ganze zu klickern. Damit kann sie sich das alles selber erarbeiten, was nachhaltiger ist.

Wir haben einen klicker allerdings mache ich nichts mit ihm

0
@Filonacc

Dann wäre das doch DIE Übung schlechthin fürs Klickern :-)

0
@Berni74

Wenn du einen Klicker hast und mal sehen willst wie man damit Deckentraining machen kann, dann schau dir das Video mal an:

https://m.youtube.com/watch?v=a2Hm2PK6dUE

Aber unbedingt VORHER auf den Klicker konditionieren. Sonst weiß dein Welpi nichts damit anzufangen.

1

Du musst "Platz" und "Decke" trennen. Führe sie zur Decke / Körbchen und wenn Sie dort ist sage "Decke - fein - Belohnung geben usw.". Wichtig ist das Kommando anschließend auch wieder aufzulösen weil du ja möchtest dass sie so lange da bleibst bist du sagst sie darf wieder aufstehen.

Am Anfang braucht sie nur ein paar Sekunden da bleiben (ob sitzen oder stehen oder liegen erstmal egal), dann rufst du sie raus lobst ganz viel, leckerli fertig. Dann werden die zeitabstände in denen sie im Körbchen bleiben muss immer länger. Aber langsam aufbauen, nicht alles an einem Tag. Am ersten Tag ein paar Sekunden am zweiten etwas mehr, am dritten eine Minute usw.

Entspannen wir sie sich irgendwann von ganz allein im Körbchen (nach ner längeren Phase) und sich hinlegen.

Hoffe es war verständlich :)

Danke ja hat mir weiter geholfen, also soll ich sie belohnen wenn sie das Körbchen erreicht hat, und nicht wenn sie sich legt

0
@Filonacc

Ja genau und auch nicht mehr "Platz" sagen. Dann verknüpft sie es falsch

0

Hund mag seine Decke und sein Körbchen nicht?

Hallo. Ich habe seit heute einen Schäferhundwelpen (11 Wochen) und ihm steht ein Körbchen und eine Decke und die Couch zur Verfügung um darin zu liegen und schlafen. Aber er schläft und liegt nur unterm Küchentisch am Boden. Ist eine flauschige Decke nicht bequemer als der kalte, harte Boden?

...zur Frage

Hund lernen sich auf Kommando ins Körbchen zu legen?

Wie bringt man seinem Hund bei, sich auf Kommando ins Körbchen zu legen? Wir haben unserem Hund schon seit längerem ein wunderschönes Körbchen gekauft, nur leider liegt er immer auf dem Teppich und bei den heißen Temperaturen momentan auf dem Bodem. Er legt sich ungefähr jeden Monat einmal in sein Körbchen und auch nicht länger als 10 Minuten. Er soll lernen, dass das Körbchen sein Platz ist, denn das hat er, glaube ich, noch nicht ganz begriffen;)
Wir haben den Fehler gemacht, dass sich die Kinder oft als es noch neu war und er ausnahmsweise mal in sein Körbchen lag zu ihm saßen, und ich habe vor kurzem gelesen dass man das auf keinen fall tun sollte und seitdem machen die Kinder das auch nicht mehr. Ich hoffe jmd kann mir weiterhelfen:)

...zur Frage

Hund will immer unter die decke?

Wir haben jetzt seit 3 Jahren eine Beagle Jack Russel Mix Hündin und wir sind eine Familie die es nicht schlimm findet, mit dem hund das Sofa und manchmal auch das Bett zu teilen. Sobald man zugedeckt ist will sie auch immer mit unter die Decke und am besten noch zwischen die Beine (wenn man die Beine so körbchenartig formt) aber auch in ihrem eigenen Körbchen kann sie nicht ohne Decke schlafen. Sobald keine decke da ist kriecht sie immer unters Körbchen. Warum ist das so? Was bedeutet das? Oder machen das einfach manche Hunde ohne grund? Danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?