Wie tröste ich jemanden der sein Kind verloren hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In dem du für den Menschen da bist und sie unterstüzt wo sie hilfe braucht. Pass auf das sie nicht in Depression verfällt. Kann sein das sie auch das psychologisch aufarbeiten muss.

Wie lange ist es den her weil nach nen halben Jahr bis Jahr dürfte man so was verarbeitet haben. Vergessen tut man es nie aber so das man damit weis wie man umgeht mit dem schmerz und das man los lassen kann. Das man wider weiterleben kann.

http://www.frauenzimmer.de/forum/index/uebersicht/id/21/baby-familie/fehlgeburt-sternenkinder-kindstod schau mal da rein und kannst da auch gerne fragen stellen sind alles Frauen die das auch schon miterlebt haben

Ich denke kurz in den arm nehmen reicht. Die person weiß, dass es dir leid tut und du konfrontierst sie gleichzeitig nicht so sehr damit. Ich selbst fände es auch besser wenn ich nicht so oft darauf angesprochen würde.

Diese Person ist wahrscheinlich untröstlich. Aber am besten ist, wenn du sagst dass du für sie da bist und sie gerne unterstützt. Lass sie anfangs lieber mit ihrem Mann/Freund alleine und danach wird sie froh sein,wenn sie von ihren Freunden abgelenkt wird und dieses Thema nicht mehr angesprochen wird.

Am Besten einfach für sie da sein :) Manchmal reicht es schon wenn mann einfach für jemanden da ist :)

Was möchtest Du wissen?