Wie trennt man sich von einem Menschen, den man liebt, aber weiß dass es keinen Sinn mehr macht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Für eine Beziehung ist denke ich folgendes wichtig:

Beide partner sollten wissen, wo sie jeweils stehen. jede(r) sollte sich für den Blickwinkel und die Lebensituation des anderen interessieren beide sollten wissen was sie sich selber wert sind, was sie wollen und was sie vom anderen erwerten beide sollten offen darüber reden können.

Das ist eine ganze Menge von Anfordhttp://www.gutefrage.net/frage/wie-trennt-man-sich-von-einem-menschen-den-man-liebt-aber-weiss-dass-es-keinen-sinn-mehr-macht#fAnswer-subPageerungen und Aufgaben - vermutlich wird in nicht mal wenigen Beziehungen nur ein Teil davon sinnvoll umgesetzt und in eurer Beziehung scheinen ja auch vielleicht diesbezügliche Defizite zu bestehen ?

Deine Frage lässt darauf schließen, dass du sich trennen willst. (?) (!)

Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.

Vermutlich ist aber dein Wile noch nicht so entschieden, du schreibst ja selber, dass dir einerseits sehr viel an dem mann gelegen ist, andererseits du glaubst, dass eure Beziehung keine Zukunft hat?

Vielleicht plagt dich so ein Zwiespalt zwischen Vernunft (Beziehung scheint keine Zukunft zu haben) und deinem Gefühl (diese Beziehung sollte Zukunft haben) und damit ein Konflikt, der noch nicht eindeutig entschieden ist?

Wenn dem so wäre, du kannst dir vielleicht mit diesen Fragen etwas mehr Klarheit verschaffen:

Was willst du von dieser Beziehung (bzw. einer beziehung allgemein)? Was kannst du akzeptieren/ was nicht? (=Grenzen bestimmen)

Dein Freund könnte sich umgekehrt auch diese und ähnliche Fragen stellen und gut könnte für eich vermutlich sein, wenn ihr darüber sprechen würdet, so wie es sich in deiner Frage anhört, scheint ihr nämlich ein gewisses Kommunikaptionsproblem zu haben?

Wenn du dir über deine Interesen im klaren bist, kannst du vermutlich ein solches gespräch prduktiver mitgestalten, insoern könntest udn solltest du auch deinem Freund dazu die Gelgenheit geben.

Es wird vermutlich nicht bei einem Geprcäh bleiben, manches von Einsichten ist vioelleicht noch im Werden. Wichtig: Werde aktiv. Trau dich auch unbequeme Fragen zu stellen. Was vermutlich wenig nützt, ist eine Beziehung nicht gefährden zu wollen, die schwach geweorden ist.

Ich denke mal, dass ein derartiges Vorgehen, wie ich es hier mal angedacht habe, dir es besser ermöglichen kann, die Frage nach Ende oder Fortsetzung der beziehung irgendwann so zu klären, dass du die für dich bessere Wahl treffen kannst. Wenn dein Entscheid dann halbwegs gefestigt ist, dann dürfte es dir leoichter fallen, den in die Tat umzusetzten.

Liwebe Grüße, Thomas

Ich habe das selbe durchgemacht. Meistens hat es ein Grund wieso ein Mensch so ist, warum er die Beziehung schleifen lässt und sich selbst wichtiger ist als du ihm! Du musst dich jetzt fragen ob du ihn so akzeptieren kannst, ob du akzeptieren kannst dnicht die Nummer 1 in seinem Leben zu sein und ob du auf Dauer glücklich bist.

Ich habe mich immer an dem Gedanken festgehalten dass es sich ja ändern könnte und die schönen Momente viel mehr zählen als die schlechten. Letztendlich bin ich daran zerbrochen dass ich immer nur kämpfen musste. Selbst als Schluss war habe ich gekämpft, habe es dann auch teilweise wieder geschafft, wurde jedoch immer und immer wieder verletzt. Dieser Egoismus den du da beschreibst wird nicht weg gehen, es wird also egal wie sehr du kämpfst immer wieder zu diesem Moment kommen an dem du merkst dass du dir mehr wünscht. Eine große Last ist es auch immer von anderen zu hören wie wichtig sie einander sind.. Klar dauert es nach einer Trennung bis man wieder glücklich ist, aber eine neue Liebe wird dir dabei bestimmt helfen! Es kann aber auch natürlich sein dass du ihn wach rüttelst wenn du Schluss machst, was ich dir wünsche! Sei dir selbst immer am wichtigsten, außer du weißt dass du dem anderen wichtiger bist als alles andere.. Viel Glück!

Ist es Dein Ehemann oder eine lockerere Beziehung? Gibt es gemeinsame Kinder? Ich denke, das wären für mich wichtige Fragen.

Aus Deinem Text spricht viel Unsicherheit, ob Du Dich überhaupt trennen willst, auch wenn Du nach dem Wie fragst.

Wenn Du mit ihm verheiratet bist und gemeinsame Kinder hast würde ich zu einer Eheberatung gehen. Wenn es eine lockere Beziehung ist, würde ich die Trennung versuchen. Einfach indem Du ihm sagst, dass Du merkst, dass die Beziehung nicht erfüllend für Euch ist. Du brauchst Abstand und willst Dich trennen.

Dann wirst Du sehen, ob er um Dich kämpft und ob das Euere Beziehung rettet. Tut er das nicht, so hast Du das einzig Richtige getan. Dann lenke Dich ab und versuche auf eigene Füße zu kommen. Alles Gute!

evenstar 15.10.2012, 23:03

Nein wir sind nciht verheiratet. Wir sind seit fünf Jahren zusammen und er ist 10 Jahre älter als ich. Er hat jetzt nochmal angefangen sich beruflich zu verändern. Und seit dem nimmt er sich so gut wie keine Zeit mehr für mich. Da wir nicht zusammen wohnen ist das problematisch. Auch geht die Initiative was zusammen zu machen im Grunde so gut wie nur noch von mir aus. Ich habe einfach das Gefühl er kann oder will mir keinen Platz mehr einräumen und ihm ist alles andere wichtiger - vor allem seine "Karriere". Wenn ich ihn drauf anspreche sagt er "ich weiß es auch nicht"............................ und ich weiß halt auch nicht mehr, aber ich liebe ihn sehr und will ihn eigentlich nicht verlieren....................

0

Als ersten Schritt würde ich erstmal die Sexualität ausklammern, dann wirst du schnell erkennen, ob er sich überhaupt noch um dich kümmert und freundschaftliche Beziehungen mit dir lebt. Wenn er sich deswegen von dir abwendet, müsstest du eigentlich klar sehen, durch den Trennungsschmerz gehen und für eine neue, erfüllte Liebe offen werden!

spreche mit ihm unter 4 augen denn erst dann wirst du die wahrheit erfahren so schmerzlich das sie auch sein könnte. viel glück.

Meine Meinung ist...Liebe von seiner Seite aus kann es nicht sein. Er sieht Dich als Freundin und es ist Gewohnheit...wenn er Dich braucht, bist Du da..."ich auch" ist praktisch zu sagen, dass er Dich weiterhin "hat"! Trennen! Die "Schmerzen" vergehen... möglicherweise fehlst Du ihm dann und er versucht sich zu ändern?

Es ist schwer sich von der Liebe zu trennen, aber abundzu ist es eben notwendig.

Ich weiß nicht wie deine Lage aussieht, da du es nicht ganz so genau beschrieben hast, wenn du denkst, du kannst die Beziehung retten, dann versuch das, aber wenn nicht, naja

Die Frage ist was du von deinem Partner erwartest oder wie du dir eine Beziehung idealerweise vorstellst.. Man hat natürlich auch noch sein eigenes Leben um welches man sich kümmern muss und ebenfalls Sorgen, Wünsche, etc.. Es kommt auch darauf an was du mit wichtig meinst... Was macht er denn das du ihm nicht so wichtig vor kommst? Wohnt ihr zusammen und wie alt seit ihr? Wie lange seit ihr schon zusammen?

Was möchtest Du wissen?