Wie trägt man zur Verbesserung der Sprache in Schriftform bei Mitarbeitern im Ausland bei? Rechtschreibprogramme?

1 Antwort

Auf Textverarbeitungsprogramme würde ich mich generell nicht verlassen. Eine Maschine kann beispielsweise im Kontext nicht erkennen, ob sich "viel" nun gerade mit "f" (wie "fallen") oder mit "v" schreibt - hier wird es immer zu Fehlern kommen. Wir haben es bisher immer so gehalten, dass wir die ausländischen Mitarbeiter zu Trainings nach Deutschland eingeladen haben. Allerdings wird auch erwartet, dass bei der Rückkehr weiter an der Verbesserung der Sprachkenntnisse gearbeitet wird, beispielsweise durch den Besuch von Kursen beim Goethe-Institut oder ähnlichen Einrichtungen. Ein Muttersprachler vor Ort wäre auch nicht schlecht, nur beherrschen inzwischen auch viele Deutsche keine Rechtschreibung mehr, was überwiegend auf die digitale Kommunikation, aber auch auf die wiederholten Reformen zurückzuführen ist. Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Server zu schaffen, auf den alle zugreifen können. Dort könnte man Entwürfe von Schreiben "parken" und sie von einem Muttersprachler gegenlesen lassen, bevor sie abgeschickt werden.Eines ist aber sicher: kleine Fehler wird man jedem nachsehen, der kein Muttersprachler ist, Hauptsache, er/sie wird verstanden.

Ich hatte schon damit gerechnet, dass Rechtschreibprogramme kein perfektes Deutsch in jeder Situation garantieren können.

Die Herangehensweise mit den Trainings bzw. Kursen gefällt mir gut, das könnte man sicherlich auch praktisch bei uns umsetzen und nicht nur in meine Abschlussarbeit einbauen.

Danke vielmals für die hilfreiche Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?