Wie topfe ich meine Kakteen um, ohne mich zu stechen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich benutze eine Grillzange, damit kann man die Kakteen sehr gut festhalten ohne einen Schaden zu verursachen und man kommt mit den Stacheln gar nicht erst in Berührung.

Ich benutze auch Zeitungspapierstreifen (bei Hartstachlern) und Küchenrolle (bei Weichstachlern). Gegen Opuntienstacheln (das sind die ganz fiesen, feinen!) zusätzlich noch Gummihandschuhe anziehen. Es gibt auch "Kakteenzangen", die aber nur bei kleineren Kakteen greifen und wenn man nicht aufpaßt, hat man die Stachler zu sehr gedrückt.

Und wenn man trotz aller Vorsicht Stacheln in den Händen hat? Klebeband (Packband) drüberkleben, andrücken und dann mit einem Ruck abreißen...

Ich falte die Seite einer Zeitung zu einem schmalen Streifen zusammen und lege diesen dann um den Kaktus herum und hebe ihn dann vorsichtig aus dem Topf.Diesen Tipp habe ich vor Jahren mal irgentwo gelesen.Klappt prima

Ich nehme Küchenrolle, falte sie in eien schmalen Streifen und wickele sie um den Kaktus. Dann kann man den Kaktus ganz einfach hochheben. Hab das auch mit der Zeitung ausprobiert, aber Küchenrolle ist besser, weil sie nicht so steif ist, wie Zeitungspapier

Bereite alles für das Umtopfen vor und ziehe dann Arbeitshandschuhe an.

Damit hätte ich nicht das rechte "Gefühl" für die Stachler - besonders bei den kleineren und weichstachligen.

0

Was möchtest Du wissen?