Wie tief sind schwarze Löcher?

7 Antworten

Schwarze Löcher sind doch keine wahrhaftigen Löcher, sondern, ich nenne es einmal "Materiepakete".

Wenn ein großer - und ich meine sehr großer - Stern mit dem Vielfachen der Masse unterer Sonne "stirbt" - so besteht die Möglichkeit, dass dieser durch die damit einhergehende Implosion [Verdichtung der Materie, die nicht ins All abgegeben wurde, etwa im Rahmen einer Super-Nova] derart stark durch die eigene Gravitaion komprimiert wird, dass er zu einem schwarzen Loch wird.

Planeten aber auch kleinere Sterne, die nicht genug Masse besitzen, werden im Regelfall nach Ende ihrer Lebenszeit zu weißen [braunen] Zwergen, oder, sind sie massereicher, zu Neutronensternen.

Die Bezeichnung "schwarzes Loch" geht wohl eher darauf zurück, dass durch die aufgrund der Extrem-Gravitation dieser Himmelskörper selbst das Licht nicht imstande ist, dieser zu entkommen.

In verschiedenen Darstellungen sieht es aus, als wäre, zum Beispiel im Zentrum unserer Galaxie, ein "Loch"... Es ist einfach gesagt ein Ort absoluter Dunkelheit. Es besitzt keine "Tiefe."

Lieben Gruß

Birdseye02

Planeten haben kein bekanntes Ende ihrer Lebenszeit. Deshalb werden sie auch nicht zu weißen Zwergen. Das kann erst bei Himmelskörpern geschehen, die so schwer sind, dass in ihrem Inneren Kernfusionen in Gang gekommen sind.

3

Schwarze Löcher tragen ihren Namen wegen des Fehlens von Lichtemissionen, nicht, weil es wirkliche Löcher sind. Es sind kleine Reste eines Sterns mit extrem hoher Gravitation.

Die Gravitation ist nicht extrem hoch, sondern genau so als wäre der Stern noch nicht zu einem schwarzen Loch kollabiert.

0

Laut Interstellar (Film) ist in einem schwarzen Loch ein Tesserakt, also ein multidimensionaler Raum, in dem man beliebig die Zeit und Ort wechseln kann :)

https://www.youtube.com/watch?v=iJio07EtKYc

https://www.youtube.com/watch?v=GtTkcM9BfXM

Laut Interstellar (Film) ist in einem schwarzen Loch ein Tesserakt,

Das sind die Momente, in denen ich mir immer wünsche, man hätte am Anfang von Interstellar in großen, roten und fetten Buchstaben "DIES IST KEIN PHYIKLEHRFILM" auf die Leinwand geschrieben...

;-)

3
@uteausmuenchen

aber da noch nie jemand in einem schwarzen Loch war, kann auch niemand wissen ob das vllt wirklich stimmt :D :D

0
@DarkBlueSkyy

man kann in der Astronomie sehr viel erforschen, ohne jemals "dagewesen zu sein".

Für die Erforschung der Himmelskörper verwendet man bekanntlich Teleskope und andere physikalische Messgeräte(z.B. Spektrometer). Mit denen findet man ziemlich viel raus, ohne dass jemand vor Ort gewesen wäre, und wenn viele unterschiedliche Beobachter das gleiche rausfinden, kann man davon ausgehen, dass die Theorie auch stimmt.

0

Was möchtest Du wissen?