wie tief seid ihr schon getaucht?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

54m in Kroatien, alte Amphoren angesehen. Ist aber gewöhnungsbedürftig, nur jede Minute einmal zu atmen... ansonsten braucht man zuviel Luft *g*

Das war an einer Steilwand, innerhalb von 10min runter, 10-15min unten, dann recht schnell bis so auf 25m, 30min 25m bis 12m... dann waren alle Computermäßig angezeigten Dekostops wieder weg. Dann noch Dekostops auf 5m und 3m, sicherheitshalber. Ich mache auch das Tieftauchen recht gerne, ich hab auch schon Höhlentauchgänge in 40m Tiefe gestartet... aber nach etlichen Hundert Tauchstunden und -gängen ist das glaube ich auch etwas anderes, als nach ein paar Tauchkursen. Und ich mach das beruflich, nicht privat.

Ich kann mich nur den anderen anschließen: Extremes Tieftauchen ist nicht erstebenswert, sollte sehr gut geplant und vorbereitet sein und man sollte Erfahrung haben. Die beste Sicht und die interessanten Sachen sind eh meistens zwischen 5 und 15 Metern ^^

Ich gehöre auch nicht zu den Tiefenjunkies - die es aus welchen Gründen auch immer - bei den Tauchsportlern gibt. Vielleicht ist der leichte Tiefenrausch auch der Kick, den manche suchen. Meine normalen Tauchgänge bewegen sich meistens so zwischen 15 und 30 m.

Es kommt wirklich drauf an, was es dort unten zu sehen gibt. Da ich trotz 350 Tauchgängen noch immer recht viel Luft verbrauche, versuche ich in der Regel nicht so tief zu gehen, um nicht unnötig viel Luft zu verbrauchen. Einmal wollte ich jedoch die Erfahrung machen, wie es sich anfühlt etwas tiefer zu gehen, und ich bin kurz auf 47m gegangen. Meine Beobachtung war, dass meine Reaktionszeiten deutlich langsamer wurden, und dass ich bei der Bedienung meiner Kamera schon leichte Probleme bekam.

Ich halte es aber durchaus für sinnvoll dass man - natürlich nur nach Absprache mit dem Tauchpartner und aller Vorsichtsmaßnahmen - ruhig einmal ein bisschen tiefer geht (ich meine hier 30-40m) - einfach um ein Gefühl für die Symptome des Tiefenrausches zu bekommen. (Aber nur mit einem erfahrenen Tauchpartner, Guide oder Buddi - und nichts für Anfänger ohne Begleitung!!! )

Der TR kann nämlich schon wesentlich flacher einsetzten, und es ist sinnvoll diese Symptome zu kennen und entsprechend zu reagieren - nämlich langsam etwas aufzutauchen - nach allen Regeln der Sicherheit vesteht sich. Manche Tauchschulen bieten sowas auch als Kurs an, was ich für Geldmacherei halte. Dann kannst du mal versuchen in der Tiefe ein paar einfache Rechenaufgaben zu lösen - auf der Schreibtafel oder so - du wirst sehen, wie sich deine Wahrnehmung verändert. Wie gesagt, das aber nur mit erfahrener Begleitung!

Dekompressionstauchgänge vermeide ich so weit wie möglich - und seit ich Nitrox tauche, gehts sowieso nicht tiefer als 28m.

Wenn ich weiß, dass ein Wrack oder was ganz besonderes wirklich tiefer liegt, dann Tauche ich Pressluft, und plane den Tiefen Tauchgang. Aber mal eben auf 45m, spontan und ohne Absprache mit dem Buddy ist für mich ein Tabu! Sicherheit geht vor. Die besten Korallen und Fische sieht man meistens zwischen 15 und 30m.

Schöne Tauchgänge,

Sven (Funnybubbles)

Ich habe auch dieses Jahr meine CMAS * Prüfung gemacht und bin bis jetzt auf 24 Meter runter aber meiner Meinung nach ist es eig. Egal wie weit man runter geht solang es toll ist was man sieht :)

Autounfall in graben reingefahren

Gestern abend auf dem Heimweg hat mein handy geklingelt und da ich nicht am Steuer telefonieren darf wollte ich parken doch dann war ich plötzlich im graben der ca. 3-4 meter tief ist. Als ich ausgestiegen bin habe jch gesehen das die Absperrungen gerissen waren und 1-2 meter links vom auto standen. Jetzt ist meine frage was kann ich tun denn irgendwie bin ich ja nicht ganz so schuld dran.

...zur Frage

Wie gefaehrlich ist das tauchen fuer die Ohren? Wie kann man damit umgehen/es vorbeugen?

Ich bin letztens Muscheln sammeln gegangen, um sie zuhause zu zubereiten. Dabei bin ich oft ungefaher drei oder zwei meter getaucht. Oder weniger, kann das nicht so einschaetzen. Aber auf jedenfall, tun mir meine Ohren nun leicht weh. Liegt das Am Wasser der mir in die Ohren laeuft oder liegt das am tiefdruck? Immerhin schmerzen sie nicht so sehr, wenn ich in nicht so tiefem Gewaesser tauche, aber eine nachwirkung ist da.

Meine Mutter hat mir von jemandem erzaehlt, der mal Taucher war, und nun auf einem Ohr taub ist und auf dem anderen schlecht hoert.

Ich will nicht, das mir das auch passiert. Ich glaub jetzt nicht, dass mir das passiert, aber auch leichte schaeden will ich vermeiden. Ich tauche extrem gerne.

Gibt es bestimmte dinge die man sich ins Ohr reintun kann, und wie funktioniert eigentlich Druckausgleich?

Immerhin tauchen richtige Taucher, viele viele Meter tief. 20 Meter? Wie bekommen die das eigentlich hin? Tut ihnen das nicht weh?

(Und damit es jetzt keine verwechhslungen gibt, ich schnorchle, sag aber immer tauchen, aber das macht ja eh kaum einen unterschied.)

...zur Frage

Ohren- und Halsschmerzen nach dem Tauchen?

Ich war heute im Hallenbad und komischerweise taten meine Ohren und mein Hals nach dem tauchen extrem weh. Ich bin nicht tief getaucht, vielleicht höchstens 1 Meter. Bisher hatte ich damit noch nie Probleme. Letztens war ich wegen eines verstopften Ohres auch beim Ohrenarzt, welcher die Ohren dann gereinigt hat. Kann es vielleicht daran liegen? Sollte ich besser zum Arzt gehen? Danke schon mal für eure Antworten:)

...zur Frage

Was schenk ich einem Koch zur bestandenen Ausbildung?

Hallo...

Ein Freund hat grade seine Ausbildung zum Koch erfolgreich absolviert. Nun möchte ich ihn gerne mit einer praktischen Kleinigkeit überraschen. Mir fallen aber irgendwie nur sehr abgedroschene, langweilige Sachen ein. Vlt hat hier ja jemand ne nette Idee?

Danke schon mal...

...zur Frage

Muss eine Lungen OP immer in einer Druckkammer vollzogen werden?

"Muss eine lungen OP immer in einer druckammer vollzogen werden ? Und wieso muss man dass machen ? Ist das so wie als wenn du sehr tief getaucht bist und versuchst sehr schnell wieder hochzukommen ich glaube dann müsste doch die lunge platzen?"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?