wie tief darf ich als anfänger im sporttauchen denn nach unten gehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

bis ca. 30 TG solltest Du bei 20m Schluss machen. Viele Tachgebiete schreiben eine max.Tauchtiefe vor und lassen das Vor Ort auch kontrollieren. Generell sollte für Sporttaucher, die mit normaler Luft tauchen der alte Grundsatz gelten "40m sind genug".

Hallo rmutt

Es gibt hier verschiedene Dinge zu beachten!

Als Kind solltest Du die erstenTauchgänge nicht tiefer als 2m gehen ( Druckausgleich wird in der Aufregung schon mal vergessen).

Ansonsten solltest  du als Beginner in den ersten 10 bis  zu 20 Tauchgängen ( nach dem Kurs) nicht tiefer als 12m gehen! Bis Du dich in dieser Tiefe" sicher fühlst"!

Jetzt kommt der individuelle Fall. Fühlst du dich bereits sicher, kann die Tiefe langsam auf 20m gesteigert werden.

Nach dem nächst höheren Brevet (Tauchscheinstufe ) kannst du Dich auch schon mal etwas tiefer wagen!

Bedenke aber viele Faktoren spielen da mit, schlechte Sicht, Nachttauchen,Strömung und Training !

Bespreche das immer mit deinem erfahrenen Tauchpartner. Irgendwann geht es auch mal an die 30m . Grenze sollte auf jedenfall die bereits erwähnten 40m sein. Danach kommt die Technik mit Mischgasen . Also noch Zukunftsmusik, oder?

 

 

Es kommt drauf an welche Prüfung du gemacht hast.wenn du neu angefangen hast dann bis zu 15 bis 20 Meter

Von den tauchverbänden wird als Grenze 18 m empfohlen

Was möchtest Du wissen?