Wie teuer wird es 150T€ Grundschuld neu eintragen zu lassen?

2 Antworten

Hallo fddbv,

in der Regel wird beim Wohnungskauf die bestehende Grundschuld des alten Eigentümers gelöscht und für Deinen Kredit eine neue eingetragen.

Einen Richtwert zu den Kosten dieser Neueintragung kannst Du mit dem Notar- und Grundbuchkostenrechner unter folgendem Link berechnen: http://www.interhyp.de/Notar-Grundbuchkostenrechner.

Zusätzlich zur Grundschuldeintragung fallen auch immer Notarkosten für die Beurkundung des Kaufvertrages an, die Du über den Rechner ebenfalls mit kalkulieren kannst.

Ob Du die Möglichkeit hast, die bestehende Grundschuld einfach zu übernehmen, erfährst Du am besten in einem Gespräch mit Deiner Hausbank. Wenn die Möglichkeit besteht, kannst Du Dir beide Varianten selbst durchrechnen und die Kosten hinsichtlich der Grundschuld direkt gegenüberstellen.

Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit weiterhelfen und wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Wohnungskauf.

Viele Grüße
Oliver Ianiro-Nietz
Interhyp AG

Mache es nicht unnötig kompliziert.

Du brauchts dafür zwei Notarverträge und zwei Grundbucheinträge. Es ist fraglich, ob das die Banken mitmachen, weil keine bei der Vollstreckung zurücktreten will. Die Grundschuld dient i. d. R. auch zur Absicherung von anderen Schulden bei der Bank. Achte im Vertrag auch darauf. MfG

Die Antwort passt nicht zu meiner Frage.

Ich muss zwei konkrete Angebote vergleichen das der Hausbank hat den Vorteil das ich nicht die volle Darlehnsumme im Grundbuch eintragen lassen muss weil 150 von 170 schon drin stehen.

Eintrag 170T€ kostet x
Eintrag 150T€ kostet y

Bestimmte Gebühren werden gleich sein, ich kenn aber den Variablen Teil der Kosten nicht.

0

Sorry y sind natürlich die Kosten von 20t€ Eintragung. 50 stehen wie gesagt schon im Grubdbuch

0

Ich habe mit einem Partner eine Immobilie gekauft, jetzt hat dieser ohne mein Wissen eine Grundschuld eintragen lassen, ist das überhaupt rechtens?

Ich muss noch erwähnen, dass wir beide namentlich als Eigentümer im Grundbuch stehen, nicht mit dem Zusatz "als GbR"

Danke für jede Antwort!!!

...zur Frage

Zwangsversteigerung MFH. Die PV-Anlage gehört nicht dazu. Was bedeutet das für mich bei kauf?

Hallo,

ich habe vor ein Mehrfamilienhaus auf einer Zwangsversteigerung zu ersteigern. In dem Gutachten auf der Seite des zuständigen Amtsgerichts steht, dass eine PV-Anlage auf dem Dach montiert ist und diese nicht Bestandteil der Zwangsversteigerung ist.

Angenommen ich würde den Zuschlag bekommen und auf der Versteigerung das Objekt bekommen.

1.Was kommt dann auf mich zu? Kann ich verlangen, dass der alte Eigentümer die Anlage demontiert? Was passiert, wenn ich ein neues Dach modernisieren lasse, bekomme ich dann Probleme wegen der Anlage?

2.Muss ich im Grundbuch eine Dienstbarkeit eintragen lassen? Kann ich eine Pacht verlangen?

3.Wer trägt die kosten, wenn die Anlage für eine Dacherneuerung demontiert werden muss? Gerne würde ich an manchen Stellen Fenster einsetzen lassen. Also besteht keine Möglichkeit die Anlage wieder so zu montieren, wie sie vorher war. Was passiert dann?

Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe.

Viele Grüße

...zur Frage

zwei Eigentümer und die Grundschuld

Wenn eine Immobilie zwei Eigentümer hat, jedem gehört die Hälfte und die Bank für einen der Beiden Eigentümer eine Grundschuld eintragen möchte: Wird die Grundschuld dann auf die gesamte Immobilie gelegt? Oder kann man die nur auf die 50% legen welche dem Eigentümer gehören der den Kredit aufnimmt? Danke!

...zur Frage

Übernahme der Ratenzahlung des Hauskredits

Mein Schwiegervater hat sein Haus zu rund 100% mit Hilfe einer Grundschuld belastet. Jetzt soll ich die Ratenzahlung übernehmen und somit im Grundbuch mit eingetragen werden. Wie kann das funktionieren? Irgendwann sollte ich der alleinige Eigentümer dieses Hauses sein. Welche Kosten fallen an? Grunderwerbssteuer? Notarkosten?

...zur Frage

Muß Vermieter im Grundbuch eingetragen sein

Wir wohnen in einem Haus wo deren Kinder als Eigentümer eingetragen sind und sie Nießbrauchrecht hat Muss sie auch im Grundbuch eingetragen sein um eine Mietkündigung aus zuschreiben .Oder müssen die Kinder sogar auch mit unterschreiben.

...zur Frage

Wer ist berechtigt eine Grundschuld zu reaktivieren?

An die Fachleute:Mal angenommen, bei einer Immobilie ist eine stillgelegte Grundschuld vorhanden (nicht belastet, aber auch nicht gelöscht) Und diese Grundschuld soll neu aktiviert werden als Sicherheit für einen neuen Kredit, wer ist berechtigt die Grundschuld neu zu bestellen?Nur der Eigentümer? Die neue Grundschuld wird ja nicht ins Grundbuch eingetragen oder vom Notar beurkundet. Kann das trotzdem nur der Eigentümer machen, oder wie läuft das ab?Bitte keine Mutmaßungen, ich bin auf Fakten und Erfahrungen angewiesen ;-)LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?