Wie teuer wird eine Rede von Trump sein?

9 Antworten

Man leistet sich diese Spitzenpolitiker aus genau zwei Gründen:

Zuallererst als werbewirksamer Einkauf nach außen, der gerne dann auch noch dem Kunden nach dem Munde reden soll.

Zweitens auch noch, um sich an ihrem Einfluß- und Kontaktenetzwerk zu beteiligen (wobei man es da eher wie Tönnies macht, die sich Sigmar Gabriel den Wendehals für ein paar Monate gekauft haben)

An Trump ist nach seinem Ende jedoch absolut gar nichts werbewirksam, und verwertbare KOntakte hat er dann auch kaum noch, denn: Die Konservativen gehen jetzt schon langsam auf Distanz und werden sich in schnellstmöglicher Façon von ihm abnabeln, sobald er nur abgewählt ist.

Für die Reichen ist er nur ein Vehikel, um Ihre Steuererleichterungen und andere Priviliegien durchzudrücken - an MAGA glauben doch ein Mark Zuckerberg oder Tim Cook im Leben nicht.

Da er noch dazu ein beschissener Redner ist .. wer soll ihm zuhören? Wer setzt sich der Gefahr der schlechten Publicity aus, nur um Trump einzukaufen?

Er wird das eine oder andere Engagement von Tochterfirmen der Saudis und Israelis kriegen, auf mehr braucht er nicht hoffen. Das alles setzt natürlich voraus, daß er nicht im Gefängnis ist.

Ob der abgewählt wird ist noch gar nicht so sicher. Seine Wähler zeichnen sich durch ein enorm schwaches Kurzzeitgedächtnis aus – Sie erkennen nicht die Diskrepanz zwischen dem was er gestern sagte, und dem was er heute sagt.

Wenn die Welt nach einer 2. Trumpamtszeit noch nicht im nuklearen Feuer untergegangen ist, dann wird man Ihm wohl lieber Geld bezahlen, damit er nicht kommt.

Außerdem ist dann seine Immunität flöten, und aus der Ukraineaffaire könnte vielleicht ein Zivilprozess entstehen, in dem Zeugen nicht einfach durch den Senat abgelehnt werden dürfen. Es ist durchaus denkbar, dass Trump auch mal für ne Weile in den Knast geht.

Nixon wäre auch in den Knast gegangen, wenn sein Nachfolger Ihn nicht Kraft seiner Autorität umfänglich amnestiert hätte.

0

Er müsste wohl draufzahlen. Was hat der denn für einen Gebrauchswert ? Es sei denn, man bucht ihn für einen Auftritt bei der heuteshow, das könnte ihm ein paar hundert Dollar einbringen.

Ich würde die Heuteshow nicht mehr schauen, wenn Sie Trump Rundfunkgebühren in den Rachen werfen, selbst wenn es nur Verpflegungsgeld wär.

1

Ich kann mir beim besten Willen keine Situation vorstellen, wo eine Ex-Präsident Trump um eine Rede gebeten werden würde.

Div. Satiresendungen fallen mit da ein..

0

Trump wird leider nicht sicher abgewählt und hierzulande wird es wohl mehr Menschen geben die man dafür bezahlen müsste ihm zuzuhören als es Menschen gibt die dafür Geld ausgeben. Trotzdem wird er mit Sicherheit riesen Summen verlangen können da es ja genügend Dumme gibt.

Was möchtest Du wissen?