Wie teuer sind Frettchen?

7 Antworten

Da tut sich nicht viel zwischen einer frettchenhilfe und einem Züchter! Die Frettchen in der frettchenhilfe sind oft Beißer, ich würde dir erstrecht als Anfänger Tiere vom Züchter empfehlen, die sind stubenrein, freundlich und du bekommst viele Geschenke. Die kosten um die 100-250€ pro Tier. Für den Anfang würde ich dir auf jeden all ein erwachsenes Tier empfehlen! Welpen müssen erzogen und kastriert werden, im Endeffekt sind sie um einiges teuer als ein erwachsenes Tier.

Lg MsJaasy

Ps. Die Anschaffung an sich kostet Tausende und pro Monat circa zwanzig Euro pro näschen, sie sind alles andere als billig.

normal ist zwischen 80 und 120 euro, es sei denn , du willst bestimmte farbschläge oder felllängen die schwer zu züchten sind. ich würde aber abgabetiere nehmen, du tust den tieren einen gefallen und sie sind meistens günstiger. ältere tiere in der regel auch, die sie nicht mehr so leicht zu vermitteln sind wie welpen, wobei man sagen muss das beide fast gleichschnell zahm werden und du an jeder altersklasse spaß haben wirst. schau mal auf frettchen.de unter kleinanzeigen, vllt findest du da was.

Nja beim Züchter sind sie schon relativ teuer aber schau doch z.B. mal im tierpark nach (da hab ich auch einen meiner kleinen Racker her) da sind sie auch nicht so teuer ca. 40 euro^^ Aber frag vorher nach ob bei den ganzen Preisen das Frettchen geimpft und entwurmt ist ;)

Was möchtest Du wissen?