Wie Teuer sind die steuern und die Versicherung bei einen Klasse A Fahrzeug?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Versicherung kannst du monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder ein mal im Jahr zahlen. Kommt drauf an, welche Versicherung und was für einen Vertrag du abschließt. Zahlung einmal im Jahr (im vorraus) ist das günstigste, bei jeder Versicherung.

Steuer kommt auf den Motor (Hubraumgröße), die Kraftstoffart (Diesel oder Benzin) und die Abgasnorm an (bei Dieseln ist noch wichtig, ob mit oder ohne Partikelfilter).

Die Versicherung hängt von der genauen Fahrzeugbezeichen, Baujahr, PS -Leistung, Hubraumgröße, Kraftstoffart ab, außerdem richtet sie sich nach deiner Schadensfreiheitsklasse. Wenn du Mofa fährst und bisher noch keinen Unfall hattest werden einige Versicherer einen niedrigeren Preis verlangen, als bei einem totalen Fahranfänger.

Im Grunde errechnet sich der Versicherungsbetrag aber nach vielen Variablen, zB. jährliche Laufleistung (5000, 10.000, 15.000, 30.000km?) Unterbringung des Wagens (Auf privatem Grund ode rin der Garage? Wenn Garage, einzel oder Doppelgarage oder Halle oder Tiefgarage?), nach dem Wohnort, nach deinem Beruf, deinem Alter, ob du verheiratet oder Single bist, ob du Kinder hast oder Grundbesitz, ob außer dir noch andere den Wagen fahren (wenn ja, nur Familienmitglieder? Nur Personen über 25?), etc. teilweise gibt es auch Rabatte, wenn du bereits andere Versicherungen bei einem Versicherer hast, oder wenn deine Eltern dort welche haben.

Wie teuer die Versicherung für dich genau wird, kann dir nur ein Versicherungsvertreter sagen, dem du all diese Daten nennst.

Die Steuer kannst du hier berechnen, wenn du die Angaben zum Fahrzeug hast: http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_pkw-text.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherungskosten hängen von der versicherungsgesellschaft ab. Die versicherung SDeiner Wahl beantwortet die Frage auf den Cent genau.

Die Steuer ist hubraumanbängig sowie schadtsoffausstoßabhängig. Die Frage nach deren Höhe beantwortet daher jedes Finanzamt - hierzu muss natürlch bekannt sein, welches Fahrzeug zugealslsen werden soll, weil die Schadstofklassen deutlich voneinender abweichen. Insgesamt ist jedoch die Kfz-Steuer ein Posten, der im Vergleich zu den restlichen Autokosten nicht wirklich nennenswert ins Gewicht fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?