Wie teuer ist meine Auto versicherung für einen BMW e46 mit 105 ps für einen Fahranfänger Jährlich?

5 Antworten

Die Versicherung über Deinen Onkel ist gefährlich.

Er muss bei der Versicherung nämlich angeben, wer Dein Auto fährt.

Wenn er erklärt, dass er das Fahrzeug fährt, und Du wirst - wenn auch unschuldig - in einen Unfall verwickel, hat Dein Onkel Probleme, weil er Dich nicht an das Steuer des PKW lassen durfte.

Und wenn er seiner Versicherung erklärt, dass Du als Fahranfänger das Auto benutzen darfst, wird die Versicherung kaum den Rabatt gewähren.

Wieviele km das Auto auf dem Buckel hat, wieviele PS der Motor bringt und welches Baujahr es ist, das ist völlig schnuppe. Sage lieber den Herstellercode und die Typklasse (steht in den Fahrzeugpapieren), den Zulassungsbezirk, die vorgesehene jährliche Fahrleistung und wo das Auto gewöhnlich geparkt wird, ob Teil- oder Vollkasko infrage kommt, die Zahlungsweise und noch einiges mehr - dann kommt man der Realität schon näher. Natürlich kann dein Onkel das Auto als Zweitwagen versichern und dich als Fahrer angeben. Aber leider habe ich derzeit keine Möglichkeit, dir wenigstens näherungsweise eine Größenordnung für die Versicherungsprämie zu nennen. Am besten gehst du zu einem Versicherungsmakler, die haben eine Vergleichssoftware und können auch auf alle möglichen Eventualitäten eingehen.

und was schleudermaxe nach seinen üblichen drei Pünktchen zum Besten gibt, hilft dir auch nicht weiter.

... aber so etwas geht doch in Deutschland gar nicht und wo kommen die 150% denn her, die gibt es hier bei uns auch nicht! ... und meine Glaskugel sagt, ohne Tarifmerkmale und Zulassungsort und Fahrzeugdaten keine Beiträge. Auch ganz einfach.

Was möchtest Du wissen?