Wie teuer ist eine Therapie gegen die Spinnenphobie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe vor einem Jahr ein Seminar gegen Spinnenangst gemacht, das hat echt geholfen. Man muss nicht wirklich eine "richtige" Therapie mit vielen Sitzungen machen. Ein Tag reicht eigentlich schon aus (ja, ich konnte es auch nicht wirklich glauben, aber es hat geklappt). Es gibt in Deutschland, glaube ich, 3 Anbieter. Die Kosten liegen irgendwo zwischen 90 - 150€. Hier die Links:

In München: http://www.hellabrunn.de/besuch-planen/individuelle-fuehrungen-und-veranstaltungen/seminare/angst-seminar/

In Berlin: http://bs-phobietherapie.de/

In Hamburg: http://www.spinnen-angst.de/

Viele Grüße!

Wenn deine Gesundheit unter der Phobie leidet, zahlt die Kasse. Nun ist aber nicht jede Angst gleich eine Phobie, das wird zu gerne gleich unterstellt.Ich hasse Spinnen auch, wie tausende Andere, aber eine Phobie würde ich es nicht nennen, denn soviel hab ich mit Spinnen auch nicht zu tun.Wenn aber deine Angst krankhafte Züge hat, bezahlen manche Kassen das schon!Ruf einfach deine Kasse an, die beraten dich!

also die kasse zahlt wenn deine angst vor einer sache dein alltägliches leben stark beeinflusst ... ansonsten variert das von psychotherapeut/in zu psychotherapeut/in ich bin mir nicht sicher aber so bei 60 - 80 euro geht das los & dann ja halt nach oben offen du kannst ja mal mit deinem hausarzt/ärztin darüber reden, vielleict kann sie dir einen therapeuten empfehlen aber vielleicht schaffst du es ja auch den spinnen aus dem weg zu gehen =)

Du kannst es auch selbst machen. Im Wesentlichen läuft eine solche Therapie als Konfrontations- bzw. Hypersensibilisierungstherapie ab.

Beispiel: Nimm Dir einen "puscheligen" Gegenstand, den Du mit der haarigen Haut einer Spinne assoziieren kannst. Lege diesen Gegenstand in Greifreichweite vor Dir hin, schliesse die Augen. Jetzt greife vorsichtig danach und denke dabei an die haarige Oberfläche einer Spinne, währen Du den Gegenstand berührst. Wenn Du dieses Training oft wiederholst und es dabei stets länger erträgst, weicht Deine Arachnophobie langsam.

(Klassische Reizlöschung, gerne auch nach "Reizersetzungslernen" bzw. direkt "klassische Konditionierung", Pawlow oder Hebb'sche Lernregel googlen.)

Probiers mal damit:

Kostet dich nichts und hilft sehr gut.

Genau das meinte ich. (Glaube ich, habe mir das Video nicht ganz angesehen, scheint aber in die richtige Richtung zu gehen.)

0

versuch mal ob du ziemlich betrunken eine spinne anlangen kannst, dann weißt du ob du ne therapie brauchst oder nicht ;)

Das interessiert mich jetzt, gibts da wirklich nen Unterschied?

0
@AlexanderS

ja, wenn du wirklich ne phobie hast, dann wirst se keinenfalls anfassen. andernfalls schaffst es schon irgendwie mit viel überwindung. wenn du freunden sogar wegen z.b. einer wette beweisenmusst, dass du sie anfassen wirst (sonst... ) dann machst es auf jeden fall. genauso wie wenn du einem mann imponieren willst mit mut ;)

0

Was möchtest Du wissen?