Wie teuer ist eine Entgiftung nach der chemo?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

schau mal hier rein, vielleicht könnt ihr damit was anfangen. Ist in jedem Fall kostengünstiger. 

https://www.biokrebs.de/

Ich habe ein paar Mittel begleitend zur Therapie genommen und hinterher.

Ich glaube nicht, dass die NW durch eine Entgiftung komplett verschwinden.  Chemo ist ein starkes Zellgift, dass dem Körper noch einige Zeit zu schaffen macht.

Vielleicht freut sich deine Mutter auch über ein gemeinsames Wellness-WE oder einen Gutschein für eine Wellnessbehandlung.

Lasst euch bitte nicht über den Tisch ziehen, schaut im I-Net nach was sich anbietet. Vieles könnt ihr in Eigenregie durchziehen. Die Mittel dazu bekommt ihr in aller Regel auch über die örtliche oder Online-Apotheke.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mejdososs,

wenn es deiner Mutter schlecht geht nach den Chemotherapien die Sie bekommen hat, dann sollte Sie auf jeden Fall Ihren Körper wieder aufbauen und vor allem auch die Leber stärken.

Ich hatte selber Krebs und ich habe auch solche "unqualifizierten" Antworten erhalten die hier stehen wie "das ist alles nur Geldmacherei", "Der Körper macht das alles von alleine", "Placeboeffekt" usw.

Ob Entgiftung der richtige Begriff ist den du eingegeben hast kann ich dir nicht wirklich sagen, aber der Körper muss nach der ganzen Therapie aufgebaut werden, vor allem der Darm. Von alleine passiert da nur sehr langsam etwas mit dem Aufbau einer neuen Darmflora. Die Leber und die Nieren mussten durch die ganze Therapie auch eine Menge mit machen und sollten aufgebaut werden.

Es gibt einige Mittel die man im Internet einfach so kaufen kann, aber da sind die Unterschiede tatsächlich sehr groß und es gibt Produkte die sind wirklich Geldmacherei aber es gibt auch hochwertige die in Ordnung sind.

Weiterhin ist es durchaus möglich in ein anthroposophisches Krankenhaus zu gehen. Dies übernimmt in der Regel die Krankenkasse.
Kann dir das Paracelsus in Unterlengenhardt Bad Liebenzell empfehlen.

Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fünf Monate sind keine sehr lange Zeit, wenn man eine Chemo hatte. Vielleicht sollte deine Mutter einfach noch ein bisschen Geduld aufbringen.

Ach ja, ich weiß durchaus wovon ich rede. In meiner Familie gab und gibt es mehrere Fälle die mit einer oder mehreren Chemo/s therapiert wurden/ werden.

An was für Nebenwirkungen leidet deine Mutter denn? Wurde mal abgeprüft, ob es sich überhaupt um Nachwirkungen handelt und nicht um erneute (andere) Erkrankungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Entgiftung ist denn gemeint? Der Körper macht das normalerweise selber und die Methoden der Alternativmedizin beruhen auf dem Placeboeffekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mein Vater hat Bauchspeicheldrüsenkrebs und bekommt Chemo und. Methadon und vieles mehr. Daher Habe ich mich sehr mit dem Thema beschäftigt.

Schau Mal im Netz

Zentrum der Gesundheit und suche nach Entgiftung und/oder basische Ernährung.

Brokkoli Extrakt...ein guter Arzt verschreiben das auch

Betonit....ist eine heilerde.

Das ist so fürs erste alles. 

Alles Liebe euch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper - auch nach einer Chemotherapie muß nicht entgiftet werden. 

Bisher gibt es keine wissenschaftlich anerkannten Belege dafür, daß Krebspatienten eine Entgiftung überhaupt nötig haben. Die allermeisten Medikamente der Chemo, baut der Körper innerhalb weniger Stunden oder Tage von ganz alleine ab. Sie werden über die Nieren und zum Teil auch über den Darm ausgeschieden.
Nur bei sehr wenigen Mitteln dauert die Verstoffwechselung etwas länger. Dies gilt sogar, wenn Krebspatienten geschwächt sind oder unter starken Nebenwirkungen leiden.

Macht lieber von dem Geld einen schönen gemeinsamen Kurzurlaub. Der kann wirklich Wunder bewirken. Das habe ich bei meiner Mutter selbst gesehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?