Wie teuer ist eine Ausbildung zum Rettungssanitäter?

2 Antworten

Das kommt ganz drauf an. Bei günstigen Anbieter kannst du die Ausbildung ab 1000€ machen. Durchschnittlich würde ich ca. 1500€ ansetzen. 

Wenn du - z.B. im Rahmen vom FSJ bei einer Hilfsorganisation arbeitest übernehmen die in aller Regel die Ausbildungskosten. Bist dann allerdings für dieses Jahr an die HiOrg gebunden. 

Dann mach doch einfach ein FSJ und lass dich dann über die Johanniter ausbilden. So einfach ist das. Dann ist die Ausbildung für dich kostenlos und du bekommst sogar "Gehalt".

Allerdings können die dich nicht wirklich einsetzen, da du mit 16 keinen Führerschein hast.

Hey,danke für deine schnelle Antwort.Die Ide mit dem FSJ ist garnicht so schlecht, nur ist mein Problem dabei, dass ich erst noch meine Schullaufbahn mit Abitur beenden möchte und das noch 3 Jahre dauert.Und ein FSJ kann ich nach meinem Wissen nur nach der Schule machen.Außerdem würde ich den RS gerne schon nächstes Jahr in den Sommerferien machen :))Deshalb würde ich einfach gerne mal so ungefähr die Kosten dafür wissen, damit ich weiss wieviel ich noch spren muss ;D

0
@GuenzelK

Kommt drauf an, wo du das machst. Bei uns (Johanniter Köln über Johanniter-Akademie Münster) kostet die komplette Ausbildung 990€

0
@BlackCloud

Okey,danke !Soweit ich weiss,machen wir auch recht viel über die Akademie Münster! Also denke ich,dass ich es da dann auch machen werde ;-)Jetzt weiss ich wieviel ich sparen muss :D

0

Ausbildung Rettungsdienst Hamburg: GARD wirklich so katastrophal?

Moin,

ich möchte langfristig Notfallsanitäter werden. Nun denke ich es ist besser vorher eine Rettungssanitäter-Ausbildung zumachen, damit ich schon ein bisschen Erfahrung und Verständnis bekomme. Jetzt habe ich die Möglichkeit bei GARD in Hamburg eine Ausbildung zum Rettungssanitäter zu beginnen (ab Oktober). GARD Hamburg hat ja einen extrem schlechten Ruf, zu mindest hier im Netz. Hat jemand Erfahrung? Denkt ihr ich kann den NFS in einem anderen Unternehmen lernen, wenn ich den RS bei GARD Hamburg gemacht habe? Ich bin für alle Tipps, Vorschläge usw dankbar!

Hier nochmal meine Situation: Ich (M/19) habe das letzte Jahr eine technische Ausbildung gemacht. Ich weiß nun dass ich Notfallsanitäter werden möchte und bin bereit meine Ausbildung abzubrechen. Meine Interesse zum Medizinischen/Sozialen Bereich rührt von einer Krebserkrankung die ich vor ca 3 Jahren erfolgreich besiegt habe. Ich habe keine körperlichen Einschränkungen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Sporttest und Eignustest NOTFALLSANITÄTER?

Hallo, ich habe mich bei der Johanniter beworben zum Notfallsanitäter! Ein Beruf, den ich UNBEDINGT erlernen möchte und auch 3 Jahre dafür gekämpft habe!

Nun ist es soweit, ich wurde zum Sport- und Eignungstest eingeladen!! Ich freue mich wie verrückt drauf und werde auch mein bestes geben.

meine Fragen wären: meinen die mit dem Eignunstest evtl auch einen Einstellungstest?

nächste Frage: wer hat da Erfahrung und könnte mir Tipps geben?

Ich wäre für JEDE HILFREICHE Antwort dankbar!

...zur Frage

Rettungssanitäter machen oder nicht?

Hallo zusammen,

Mir wurde Angeboten bei Malteser den Rettungssanitäter zu machen, ich selber bin bei der freiwilligen Feuerwehr und habe denn Truppmann Teil 1 gemacht und somit auch eine 16 Stunden langen Erste Hilfe Ausbildung gemacht. Jetzt ist meine Frage lohnt es sich denn Rettungssanitäter zu machen, was habe ich für Vorteile wenn ich den Sanitäter habe und kann mir das auch bei einer Bewerbung einen Pluspunkt verschaffen? Vielen Dank für eure Antworten

CommanderCS

...zur Frage

Ist es für einen ausgebildetem Rettungssanitäter möglich auch in anderen Bundesland als das der Ausbildung zu arbeiten?

...zur Frage

Bedeutet das, dass man nicht durchfallen kann? Bitte helft mir. Danke! :)

Hallo Leute, ich mache zur Zeit einen Fachlehrgang zum "Rettungsdiensthelfer/Rettungshelfer" (die Bezeichnung variiert von Bundesland zu Bundesland, in Bayern z.B. nennt man ihn RDH [Rettungsdiensthelfer]) jedenfalls haben meine Kollegen und ich in ein paar Wochen Prüfung. Letztes mal hat uns der Chef-Ausbilder des Landkreises gesagt, dass man bei diesem Lehrgang nicht einmal eine Prüfung bräuchte, dies obliegt dem jeweiligen BRK Kreisverband wie sie das handhaben.. Aber er meinte man kann die Ausbildung "bestehen" oder "nicht bestehen", wenn man sie besteht dann kann man innerhalb von 3 - 3 1/2 Jahren die Weiterbildung zum RS (Rettungssanitäter) absolvieren, also ohne die Theorie-Ausbildung, dann nur mit dem Wachen- und Klinik-Praktikum und der Abschlusswoche. Aber wenn man sie nicht besteht wird das BRK uns den RDH nicht aberkennen, also wir dürfen uns danach trotzdem "RDH" nennen, aber der KV wird uns nicht ohne noch einmal die 150-stündige Theorie-Ausbildung auf den RS-Lehrgang lassen, also man müsste theoretisch wieder die gesamte Ausbildung ERFOLGREICH absolvieren, eher uns er Kreisverband auf die RS-Prüfung zulassen würde.

So viel zur Vorgeschichte... Meine Frage ist allerdings, bedeutet dass dann, selbst wenn man an (im Schlimmsten Fall angenommen) Theorie, und die beiden Praxis-Teile (1. Das Fallbeispiel und die HLW) scheitern würde und somit die Prüfung NICHT bestanden hat, dass man dann trotzdem RDH ist? Allerdings kann man ohne die erneuten 150-std. Theorie nicht die RS-Prüfung machen, stimmt das so wie ich das interpretiert habe?

Danke schon einmal im Voraus! :)

...zur Frage

Umschwung im Rettungsdienst?

Hallo,

ich habe vor, in 2 1/2 Jahren ein FSJ beim Rettungsdienst (Träger ist DRK, in Hessen) zu machen. Nun mein Ziel ist es, neben der Erfahrung und dem Ganzen was man dort mitnehmen kann, eine "Ausbildung" zum Rettungssänitäter zu machen.

Nun wurde mir aber erzählt, dass es in 2-3 Jahren den RS u.A. wegen der Abschaffung des Zivi nicht mehr in der Form geben wird.

Kann mir jemand sagen, was es stattdessen geben wird? Wie das evtl gelöst wird? Ich hab ehrlichgesagt keine Lust 3 Jahre beim RD zu bleiben um den Rettungsassistenten zu machen, da ich später einen anderen Weg einschlagen will.

MfG Bantha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?