wie teuer ist ein pferd im monat!mit alles drum und dran

...komplette Frage anzeigen

35 Antworten

Die Kosten für die Pferdehaltung hängen wohl noch stärker von der Region ab als ich dachte, denn wenn ich NoBaileys Beitrag lese, wundern mich die Preise nur so richtig. Bei uns in Oberbayern bekommt man keinen Stall unter 400 Euro, es sei denn, man stellt das Tier in ein "nicht vertrauenswürdiges Etablissement". Ich möchte mich auf die Pünktlichkeit und die Qualität der Fütterung verlassen können, ebenso wie auf's gute und regelmäßige Misten, auf regelmäßigen Koppelgang und, und, und. Also: 400 oder mehr hier. Selbst zufüttern muss man nur, wenn das Pferd nicht gesund ist oder im Stall nicht gut genug gefüttert wird. Der Hufschmied kommt bei mir alle 6 Wochen, da die Hufe meines Pferdes relativ schnell wachsen. Ich zahle dafür zwischen 100 und 150 Euro, je nachdem, ob neue Eisen fällig sind oder nicht. Impfungen sind Herpes und Influenza für ca. 30 Euro zweimal jährlich, dazu Tetanus jedes Jahr oder alle zwei Jahre fällig und in tollwutgefährdeten Bezirken noch jährlich eine Tollwutimpfung. Dazu wird in den meisten Pensionsställen viermal jährlich entwurmt, was mit je 15 bis 30 Euro, je nachdem, was grade fällig ist, zu Buche schlägt. Ein wirklich passender Sattel, auf dem man ohne Sorgen um den Pferderücken reiten kann, kostet mindestens 1.000 Euro, denn entweder sind die Dinger gebraucht und der Sattler muss einige Arbeitsstunden rein stecken oder man zahlt eben den Neupreis. Meine Sättel haben 2.700 (der Springsattel) und 3.600 (der Dressursattel) gekostet, weil ich ein Pferd mit sehr kurzem Rücken und hohem Widerrist habe, das mit seinem Rücken schon eher selten ist und daher nur zwei Modelle aus der großen, großen Modellpalette verschiedener Hersteller passten. Dafür hat man den Sattel normalerweise viele Jahre. Der Sattler sollte alle Quartal mal drauf schauen, ob was gepolstert werden muss. Meiner verlangt da nichts für Anfahrt und Kontrolle, wennich abwarte, bis er in der Gegend ist. Aber wenn er umpolstern muss, sind es rund 50 Euro für die Arbeit. Sattelunterlagen braucht man mindestens zwei, weil man die regelmäßig waschen sollte. Es gibt von HKM beispielsweise sehr hübsche in Schnitten, die vielen Pferden passen, unter 20 Euro. Einen einfachen Zaum kann man für 30 Euro kaufen, eine einfache Trense für 40 Euro. Winterdecken brauchen Pferde normalerweise nicht, es sei denn, es sind Rassen, die aus sehr warmen Regionen stammen, z.B. Araber oder sie haben Beschwerden, bei denen es ihnen mit Decke einfach besser geht. Da Pferde nie alleine stehen sollten, muss bei der Decke unbedingt auf Reißfestigkeit geachtet werden, möchte man nicht jede Woche eine kaufen und 1600 Denier, was wirklich zwei, drei Winter lang hält, kommt selten unter 100 Euro - Sonderangebot abwarten! Dann passieren mal Verletzungen oder das Pferd wird krank ... Alles in allem rechne ich 800 Euro pro Pferd und Monat und im Jahresmittel hat das im ersten Jahr nicht gereicht (habe ein mangelernährtes Pferd mit Sehnenverletzung gekauft), aber ab dem zweiten Jahr blieb ich drunter. Ich denke, im Moment komme ich mit 600 Euro pro Monat zurecht, habe aber auch 27 Jahre Erfahrung mit Pferden, sodass ich ein bisschen weiß, wann ich den Tierarzt brauche und wann etwas nicht so schlimm ist, wie ich das Pferd ohne Trainer zu trainieren habe, dass es Muskulatur aufbaut und gesund unter dem Reiter gehen kann. Hätte ich das nicht, müsste ich auf Unterricht zurückgreifen und würde dafür auch nochmal zahlen (man rechnet hier 22 Euro für 30 Minuten).

Ein Pferd kostet je nach Rasse monatlich anders ..& man muss ja nicht jeen monat zbsp. zum tierarzt & der is auch unterschiedlich teuer.. du musst auch Fläche .. Stall..& Wiesen , die pferde brauchen ..haben...& pferde sind herden tiere sie brauchen viel gesellschafft

also es kommt ja immer drauf an wo dein pferd dann stehen wird (offenstall, boxenhaltung, stall mit bzw. ohne halle ...usw...) wenn du alles zusammen rechnest und hufschmied sowie tierarzt kosten mit einplanst komms du so auf 300 euro!!!! das ist ne menge geld und so ein pferdekauf sollte man sich mehr als hut überlegen. wie lange reitest du denn schon???

Das ist sehr, sehr schwer zu beantworten. Wie groß soll dein pferd sein, soll es in einem Reitstall mit Halle stehen, willst du turniere mit ihm gehen, ist es ein häufig bewegtes pferd, oder ein Pferd was du nur einmal in der woche bewegst, möchtest du weiden für das pferd haben, willst du es mit teurem futter füttern oder nicht? All das spielt da mit hinein. Ich habe es mal für ein Trakehner ausgerechnet, und da kam ich schon auf eine summe von ungefähr 700 euro. Schon allein die Stallkosten betragen bei uns ungefähr 230, dann kommt das Futter hinzu, dann das Heu, das Stroh, evt Medikamente, ein Sack möhren wenn du deinem Pferd etwas gutes tun willst, Wurmkur, Impfung..all das ! Wenn du dann noch pech hast wird dein pferd krank oder braucht öters als normal ein hufschmied. Im Sommer sieht das ganze shcon günstiger aus. In dem Fall braucht du evt die Stallkosten nicht, da du dein PFerd auf die Weide stellen kannst. Zudem braucht dein Pferd kein Heu mehr ( es sei denn du willst es andeers) und es frisst auch nicht mehr soviel Müsli. Damit fallen schon richtig viele kostenfaktoren weg und deine 150 € würden im Sommer für dein Pferd reichen. Ich habe selber über ein Pferd nachgedacht, habe wochelang ausgerechnet und ständig sind mir noch andere punkte eingefallen. Und immer dran denken : DIE ANSCHAFFUNG SIND LANGE NICHT DIE GRÖßTEN KOSTEN. Nachdem ich dann lange überlegt habe, ist mir klar geworden das ich das nicht packen werde. ImSommer ist das alles kein problem für mich ... das PFerd steht da, frisst .. und du musst auch nur 60 euro im jahr für die weiden bezahlen ungefähr. Aber im Winter musst du Stall machen, mehr Geld für futter ausgeben, etc. Überleg dir das genau :) Mach dir eine liste, denk nach... und irgendwann wirst du wissen, ob du schon so weit bist :)

Wenn du dir eins kaufst, dann freue ich mich für dich und dann wünschde ich dir viel spaß. Wenn nicht, dann ist es auch gut und du wirst dir vielleicht später eins kaufen !

Ich hoffe ich konnte dir helfen. lg

Also mit 150€ könntest du graaade so eine Box bekommen. Und der rest teilt sich eigentlich immerwieder auf. Der erste Monat war für mich persöhnlich sehr teuer, da ich den Sattler kommenlassen musste, die Trense kaufen und jeden kleinen schinck schnack den mein Pferdchn so brauchte Stallmiete: 140€ - offen Schmied: ca. alle 6 wochen mit hufeisen 60-90€ (ohne 15-30€) Sattel, Trense: zsm kann das über 2.000€ kosten

dazu musst du auch noch die Monatlich Tierarzt kosten zählen.

Ich empfehle dir auch eine Reitbeteiligung. VORERST. Wenn du siehst das du mit der art und weise ein ''eigenes Pferd'' zu haben klar kommst, und ein bisschen mehr geld investierst kannst du es dir ja nochmal überlegen.

also es kommt ganz darauf an wo der stall ist un d welche ausstattung er hat....bei uns am stall kostet das glaub mehr als 150€...dann kommt es noch drauf an ob das pferd eisen braucht....das kostet dann acuh noch 35 € aufwärts ...dann noch am anfang sattel,trense halfter...da kann man auch so 700€ aufwärts bezahlen...ich würd dir empfelehen dir erst mal eien rb zu holen

Mit allem Drum und Dran - Unterstand und Futter (mindestens 150€), Versicherungen (ca. 10 Euro im Monat), Tierarzt (mindestens 80 eher 100 Euro im Monat einplanen - vielleicht noch eine OP-Versicherung abschließen für 10 Euro im Monat um die ganz großen Kosten halbwegs im Griff zu haben) und Hufschmied (zwischen 20 und 50 Euro im Monat - kommt drauf an, ob das Pferd beschlagen werden muss. Das kannst du dir bei vielen Pferden nicht selber aussuchen!!! Insgesamt musst du mit etwa 300 bis eher 400 € im Monat rechnen. Vergiss nicht die Anschaffung (manchmal kannst du ältere Pferde für wenig Geld bekommen, wenn du nur ins Gelände reiten willst, dann ist das okay) - Ankaufuntersuchung beim Tierarzt aber auf keinen Fall vergessen, Sattel, Trense, die gut passen müssen und somit zusammen mindestens 800 - 1000 Euro kosten und ggf. Reitunterricht, damit dein Pferd keine Probleme bekommt und richtig gymnasiziert wird!!!

Ich kann mich den anderen nur anschließen, eine Reitbeteiligung oder ein Pflegepferd ist für dich wohl eine bessere Lösung. Ich habe selbst eine Reitbeteiligung, weil ich mir ein eigenes Pferd einfach nicht leisten kann, und, so sehr ich mir ein eigenes Pferd auch wünsche, es ist ein Lebewesen und man muss Verantwortung dafür übernehmen. Die Besitzerin meiner Reitbeteiligung hat einen sehr, sehr günstigen Stall in unserer Nähe gefunden, ein Privatstall für 180€ Miete pro Monat (Vollpension!). Die Besitzer des Stalls können das aber auch nur so billig machen, weil sie das Grundstück geerbt haben, selbst vier Pferde besitzen und die anderen dann einfach nur dazustellen können, das Geld deckt gerade mal das, was sie für Futter, Wasser, Strom und und und bezahlen müssen. Außerdem ist da natürlich noch, wie auch schon mehrmals hier gesagt, die erste Ausrüstung, also Sattel, Zaumzeug, Decke, Putzzeug ... dann wirst du deinem Pferd bestimmt mal ein paar Leckerlies zustecken wollen, vielleicht brauchst du etwas neues fürs Training, z.B. eine Longe o.Ä., dein Pferd braucht vielleicht mal den Hufschmied oder den Tierarzt, Impfungen, Verletzungen, ... Also bitte bleib realistisch - ein Pferd kannst du dir einfach nicht leisten.

150 Euro werden nicht reichen :) ich bin auch grade am alles überdenken :D ich komme auf 200Euro im Monat .. mindestens :) und dann hin und wieder der Tierarzt und der Hufschmied .. dann wird es in dem Monat natürlich teurer :) allerdings kostet der stall, wo das Pferd hinkommen wird, mich 'nur' 100 Euro. Ich kenne die Tochter der Stallbesitzerin :D 50 Euro für OP und h´Haftpflichtversicherung und noch 50 für Das Futter, leckeris u.s.w. :)

je nachdem wo du dein Pferd hinstellen möchtest. Unsere Stute steht im Verein mit Halllen und Plätzen, mit reinn und rausbringen und füttern zaheln wir 350 € im Monat.

Viel Glück

Ein Pferd ist natürlich nicht billig..

Die anschaffung kosten erst einmal nen batzen geld ^^ dan der unterstellplatz kosten jeden monat ..dann futter und ausrüstung..bedenkke auch den hufschmied und tierarzt

:*

ne damit kommst du nicht hin hufschmied tierartzt ausrüstung das alles ist sehr tauer ich habe selber 6 pferde und spreche aus erfahrung es gibt nicht viele gute ställe und die wirklich guten sinddann auch teuer so 200 euro im monat wir bezahlen bis zu 250 euro im monat pro box kommt drauf an ob mit paddok oder ohne

Also ich komme mit 150 € im Monat hin, allerdings nur, wenn nicht Impfungen, Wurmkur und Schmied auf einmal kommen. Und du musst damit rechnen, dass dein Pferd eine Kolik, ein Hufgeschwür oder ähnliches haben kann. Das wird um einiges teurer. Das kann bis über 1000 € gehen. Außerdem kann es passieren, dass dein Pferd Beschlag braucht, oder plötzlich Medikamente oder sowas. Lass' es und warte, bis du mehr Geld hast. 

Bei mir zahlen es meine Eltern. Aber alleine kann man sowas nicht bezahlen. Du bist ja bei der Boxenmiete eigentlich schon bei mindestens 100 €, es sei denn du hast gute Kontakte oder gan viel Glück. Und dann kommen noch Impfungen, Haftpflicht, Futter, Hufschmied, Wurmkur, Tierarzt, usw. dazu.

Stallmiete (noch sehr günstig: 250 Euro); Hufschmied (ohne Eisen: 20 Euro); Tierarzt/Impfung: 60 Euro; Versicherung kommt ganz drauf an. Die Angaben können abweichen. Allg. Zubehör: Sattel etc. ob Plastik oder Leder,Marke oder No-Name. Das Pferd selber :)

Hi,also ich würde mir lieber eine Reitbeteiligung suchen.Ich weiß,dass es voll cool ist ein eigenes Pferd zu besitzen,aber es sind viel zu viele kosten über Kosten.Ich würde mir alles nochmal durch den Kopf gehen lassen. SchmuseWauWau

also ein pferd ist ein lebewesen du kannst hier nur von variablen zahlen sprechen weil es ja auch mal krank werden kann und wenn mal eine "teure" operation anstehen sollte, womit man immer rechnen muss, kann das in den 6 stelligen bereich gehen, da würde ich eine pferdeversicherung empfehlen, aber am besten schau bei einem reiterhof vorbei für 15o euro im monat kriegst du ne gute rb und ab dann heißt es sparen und einen plan machen -> ziel und wie ich es erreichen möchte

hallo, also selbstversorger zahlen recht wenig, da brauchst allerdings viel platz und ein 2. pferd ;)  man kann sowass nicht genau sagen, jenachdem ob du jetzt ein pony oder pferd möchtest, wieviel es frisst, ob es recht krankheitsanfällig ist, usw.

aber so geschätzt kommt ,an mit einem untergestellten pferd auf ca. 200€ oder weniger!

mit 150€ kommst du als selbstversorger locker durch, ist aber etwas riskant.

ausserdem musst du bedenken das immer etwas passieren kann, also mindestens 1000€ auf der seite haben...

ich weiß wie es ist wenn man unbedingt ein eigenes haben will, ist natürlich viel viel schöner als eine RB oder Pflegepferd, weil man selbst über alles entscheiden kann! ;D

hoffe ich konnte dir helfen!

ach ja, hab vergessen dir OFFENSTALL haltung zu empfehlen, das ist viel gesünder fürs pferd und nicht so zeitaufwendig! uva günstiger!

kauf dir ein pferd das nicht unter 1000€ kostet weil du sonst verarscht werden könntest. es gibt aber immer einzelfälle die ihre gesunden pferde verschenken weil ihnen ein guter platz wichtiger ist als das geld! meine freundin hat ihren tinker im wert von ca. 5400€ geschenkt bekommen weil die besitzerin nur wollte das es dem pferd gut geht!

bei weiteren fragen nur zu! :D

0

Also es kommt darauf an wo du wohnst in einer normalen "unterkunft" ist futter weidegang und stall und hallennutzung mit drin (meistens) reistunden und versicherungen ta und so eigen kosten seuftz wenn es wenige boxen gibt kann es bis zu 400 euro kosten!!! wenn viele boxen zu vergeben sind ist es meist billiger so um 180 euro es gibt aber auch die möglichkeit bei privathaltern mit ein paar ställen oder bei einem bauern mit freien ställen unterzustellen. da ist dann meist kein reitplatz bei aber gegen 10 oder 20 euro im monat lässt sich das bei einem nahe gelegenen reotplatz meist lösen ;) wenn ein pferd auch häufiger krank wir dkostet es mehr logisch! also würde ich mich beim vorbetitzer erkundigen ob es i-welche schweren krankheiten hatte oder sogar eine dauerhafte hat .manche leute verkaufen pferde die nach einem monat totL krank sind ALSO AUF JEDEN FALL ANKAUFSUNTERSUCHUNG UN PROBEREITEN!! viele pferdeverkäufer geben auch grundausstattund (sattel, trense, decken, halfter, putzzeug, beinschutz usw.) für mehr geld mit zum verkauf ansonsten manche pferdehalter füttern ihr pferd noch mit müsli was eigentlich unnötig ist wenn es normal geritten wird und nich zu dünn ist denn kraftr bekommeb sie durch kraftfutter und nich durch "dickmacher" regelmäßig austattung brauchst du nciht wenn die alte nciht kaputt ist und sie dir noch gefällt :) außer wenn du ein kupfer oder messing gebiss hast das sollte jedes jahr gewechselt werden da sich die obere schicht ablöst und zahnprobleme auslösen kann

ich hoffe ich konnte dir helfen ;) L.G

Also kommt auf die stallmiete drauf an ... ich schätze mal ... von 200 - oben offen kann man rechnen lg nadine

hi, ich bin 15jahre alt, und möchte mir auch ein pferd kaufen, deswegen habe ich eine preisliste gemacht und muss dir sagen, das allein ein guter unterstands 130euro kostet, dann noch der huifschmied aller 6-8wochen kostet so ca. ab 60euro, tierarzt so ca. impfungen pro jahr 30-50euro, wurmkur 40-60euro und dann noch für notfall, also krankheit ca. 500euro im jahr rechnen, bei den versicherungen, da gibt es die haftpflichtversicherung ab 100euro im jahr und andere versicherungen auch ungefähr so, und wegen kraftfutter ist das so ne sache, denn mal ist es billig und mal sehr teuer,also muss man da im monat mit ca. 400euro mindestens rechnen, dann lg

ich würde nie kraftfutter im geschäft kaufen, lieber vom bauer holen kostet fast nix und ist auch noch viel gesünder! genau wie heu und einstreu..

0

Was möchtest Du wissen?