Wie teuer ist ein Hund aus dem Tierheim?

9 Antworten

Hallo,

nein, das kommt nicht auf die Rasse an.

Bei uns kostet ein Hund zwischen 250 - 300 Euro, je nach Tierheim.

Sicher gibt es "Notfelle", die chronisch krank oder sehr alt sind - da sind die Kosten für den Halter dann recht hoch, so dass diese Hund oft ohne "Kaufpreis" in geeignete Hände gegeben werden.

Und es ist gut so, dass eine Schutzgebühr erhoben wird, denn erstens haben die Tierheime hohe Kosten und zweitens würden "Umsonst-Hunde" dann auch schnell wieder abgeschoben, wenn der erste Spaß vorbei ist. Nach dem Motto: was nix kostet ist auch nix wert.

Auch bei uns kostet ein Hund grundsätzlich 300 €. Dabei ist er unter 50% seiner Lebenserwartung sowie fit und gesund, darüber wird es günstiger. Auch das mit schwer problembehafteten Hunden ist so, dass vorrangig eine geeignete Pflege außerhalb des Tierheims gesucht wird (Nahrungsspezialisten, schwerkranke Hunde, sehr alte Tiere).

1

Hallo, die Preise für einen Hund aus dem Tierheim/Tierschutz betragen ca 300,00€. Darin ist enthalten 

Komplette Untersuchung des Hundes, Entwurnung, Impfungen, Floh Behandlung und Kastration/ Sterilisation.

Bei einem Tierarzt kosten dich diese Notwendigen Anwendungen ca. 800,00€

Fazid - Ein Hund aus dem Tierschutz ist kostengünstiger!

Ich Arbeite seit 30 Jahren Ehrenamtlich im Tierschutz.

die tierheime vermitteln hunde zu unterschiedlichen preisen, aber nicht nach rasse...manche tierheime nehmen ca 200 euro, oft sind so 300 euro fällig. damit sol ein kleiner beitrag zu den unkosten eines tierheimes geleistet werden.

wichtig ist zu wissen das bei einem hund durchschnittlich mind 100-150 euro pro monat! fällig sind(futter,hundesteuer,hundehaftpflicht, tierarztkosten,hundeschule etc..):

 eine tierarzt kann schnell auch mal 3-4stellig ausfallen.

Was möchtest Du wissen?