Wie teuer ist ein Auto monatlich/jährlich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Versicherung ist bei vw teuer da die autos am meisten gefahren werden d.h es passieren mit den autos auch mehr unfälle ! Willst du ein neuwagen holen ? Wenn ja musst du vollkasko machen also das kostet schon locker 100-200€ mehr (jeden 3ten monat) Es kommt auch drauf an auf wie viel % du gestuft bist! 😊 Ich bin 19 hab ein neuwagen kia rio bin bei meiner mum eingestuft mit 40% :) deswegen zahl ich weniger :) also es kommt drauf an was du für einen versicherung weg nimmst : teil od. Vollkasko Also du musst mit ca. 200€ sprit rechnen im monat kommt drauf an wie viel du fährst. Dann inspektion ist teuer bei vw . Generell reperaturen . Steuern usw.. Lg 😄

cool27 16.04.2015, 22:02

cool danke dir :D Ne gebraucht wagen und bin auch 19 und will mir alles ausrechnen wie teuer so ein Auto monatlich für mich wäre ^^

0
ronnyarmin 16.04.2015, 22:11
@cool27

Die Versicherungsprämie wird individuell berechnet. Es nützt dir nichts zu erfahren, wie viel Andere zahlen (wobei 40%, wie in Jasics Antwort angegeben, kein Betrag ist, mit dem du was anfangen kannst.

Versicherungsrechner findest du im Internet. Du wirst dich wundern, welche Faktoren alles die Prämie beeinflussen.

Der Kilometerpreis liegt bei ca. 20 Cent (ohne Sprit). Jetzt kannst du selbst ausrechnen, wie viel das bei dir bei Km nicht viel bzw innerorts nur ausmacht.

0
Jasicz 16.04.2015, 22:05

Als fahranfänger würde ich vollkasko machen, weil wenn du ausversehen jmd reindotzt bezahlt es die versicherung :) wenn du fragen hast meld dich bin für dich da 😊

0
Jasicz 16.04.2015, 22:13

Woher willstn bitte du wissen wie viel er fährt? Bist du sein persönlicher schrittzähler? Und ich habe ca. Angaben gemacht Wer lesen kann ist im vorteil

0
cool27 16.04.2015, 22:19
@Jasicz

Im groben und ganzen hilft es mir doch schon ;) Muss nur noch wissen wie viel %te ich habe und wv meine Eltern dann kann ich mir alles hochrechnen, also bringt es mir doch schon was und 40% als basis zu nehmen zeigt mir auch grad in welcher Preisklasse das alles so abspielt :D

0
ronnyarmin 16.04.2015, 22:43
@cool27

Lass dich nicht von der Angabe 40% blenden. Du weisst nicht, von welchem Betrag 40% berechnet werden.

0
ronnyarmin 16.04.2015, 22:45
@Jasicz

Wenn man nur lesen könnte, wieviel er fährt. Ich finde es nirgendwo in seinen Angaben. 

Eine ca-Angabe zu machen ist bei unbekannter Fahrleistung sinnlos.

0
MaggieSimpson91 16.04.2015, 22:21

20 Cent pro Kilometer trifft nur auf einen Bruchteil von Fahrzeugen zu, ganz sicher nicht auf einen 170 PS starken Scirocco:)

0
Jasicz 16.04.2015, 22:22

Genau :)

0
MaggieSimpson91 16.04.2015, 23:01

Such dir den Verbrauch und die anderen Daten, die den Kilometerpreis beeinflussen, raus und rechne:) Mein kleiner, allerdings neuer, Polo, liegt schon bei etwa 26 cent:)

0
ronnyarmin 16.04.2015, 23:12
@MaggieSimpson91

Naja, er wollte die Kosten 'ausserhalb des Verbrauchspreises' wissen, worunter ich verstehe, dass er ohne Spritkosten meint.

Bei einem Neuwagen, wie deinem Polo, ist ein höherer Wertverlust gegeben als bei einem Gebrauchtwagen.

0
MaggieSimpson91 17.04.2015, 06:40

Das stimmt wiederum, aber trotzdem liegt der km Preis definitiv höher.

0

Wenn du den Kaufpreis und den Verbrauch nicht rechnest, geht es ja im wesentlichen um die Versicherung (die Steuer ist eher zu vernachlässigen). 

Wie hoch die Versicherung ist, liegt an deiner Fahrleistung und natürlich an der Automarke.

Hallo:) Neben den von dir genannten Kosten fallen die Steuern für das Fahrzeug an. Die hängen wiederum von der Kraftstoffart, der Emissionsklasse und des Hubraums ab. Dann findest du im Internet diverse Rechner zu. Diesel ist allgemein höher besteuert als Benziner, haben dafür einen geringeren Verbrauch und niedrigeren Preis an der Tankstelle. Um grob herauszufinden, was sich lohnt, kannst du schätzen was du jährlich an Kilometern fährst und den durchschnittlichen Kraftstoffpreis der letzten Zeit ermitteln. Was der Scirocco kostet (schönes Auto übrigens:)) kannst du dir bei Versicherungsagenturen vor Ort, bei Vergleichsportalen im Internet oder Maklern rechnen lassen. Aber Vorsicht: Achte auf Dinge, wie Werkstattbindung, Neupreisentschädigung (so er denn neu ist) für längere Zeit, zugelassener Fahrerkreis etc. Da werden noch einige andere Daten abgefragt, zB jährliche Fahrleistung, Selbstbeteiligung im Schadenfall etc. Zudem wirst du zu Anfang in einer niedrigen Schadenfreiheitsklasse starten, was den Beitrag hoch ausfallen lässt. Je nach Auto mehr oder minder. Frag am besten mal bei der Versicherung deiner Eltern nach, oft kriegen Kinder von Kunden bessere Konditionen. Evtl Werkstattkosten kommen hinzu, sowie alle 2 Jahre Tüv, Inspektionen... Ggf. Reifen. Wenn du noch Fragen hast, bin ich gerne behilflich:)

cool27 16.04.2015, 22:09

cool danke dir für die tolle information :)

0

Deine Frage klingt ein wenig wie "was kostet ein Schnitzel ohne das Fleisch"? Aber gut, versuchen wir mal eine Antwort.

Bei meinem letzten Auto haben über die gesamte Lebensdauer die "sonstigen Kosten" (neben Kaufpreis und Verbrauch) rund ein Drittel der Gesamtkosten ausgemacht. Dieses Drittel bestand jeweils ungefähr zur Hälfte aus den Positionen "Steuer und Versicherung" und "Wartung und Reparatur". Insbesondere letzteres wird gerne unterschätzt, aber bei jedem Auto müssen Öl, Scheibenwischer und Leuchtmittel hin und wieder gewechselt werden, Reifen halten nur eine begrenzte Zeit und auch Bremsen sind nicht für die Ewigkeit. Diese und ein paar andere Dinge sind völlig unvermeidlich, wenn man ein Auto eine Weile fährt. Und auch die eine oder andere Reparatur bleibt nicht aus - erst recht nicht, wenn man ein gebrauchtes Auto kauft.

Der Hinweis auf autokostencheck.de wurde schon gegeben, das ist eine sehr sinnvolle Möglichkeit, sich ein realistisches Bild von den zu erwartenden Kosten zu machen. Je älter das Auto, desto mehr sollte man zu den dort berechneten Kosten als Risikozuschlag einkalkulieren.

Das kommt darauf an, wieviel du fährst. 

Und darauf, unter welchen Bedingungen du es versichern willst.

Und natürlich auch auf den Zustand. Du verrätst ja nichtmal, ob es sich um einen Neuwagen handelt?

cool27 16.04.2015, 21:58

Wenn ich so so frage, kann es sich ja nicht um ein Neuwagen handeln denn dann wäre es mir relativ egal. ^^

Gebraucht, zustand gut, Teil oder Vollkask, Km nicht viel bzw innerorts nur also benziner würd ich mal sagen.

0
ronnyarmin 16.04.2015, 22:04
@cool27

Auch für Neuwagen sind Versicherung und Verschleissreparaturen nicht kostenlos.

Km nicht viel bzw innerorts nur 

Damit kann Niemand was anfangen.

2

das hängt von unmengen faktoren ab. dein alter, deine fahrpraxis, deine schadensfreiheitsklasse, stellplatz/tiefgarage usw usf.

als fahranfänger etwa 1300€ im jahr. ohne steuern.


cool27 16.04.2015, 22:01

alles klar danke dir :D und ja fahranfänger bzw probezeit vor kurzem um.

0
floppydisk 16.04.2015, 22:04
@cool27

na dann vllt 150€ im monat. zzgl benzin und co. als fahranfänger macht so ein auto keinen sinn, hol dir einen günstigen kleinwagen und fahr erstmal deine schadenfreiheitsklasse runter.

0

Kfz Versicherung, Steuer und hin und wieder mal eine Reparatur

Was möchtest Du wissen?