Wie teuer ist die Versicherung für Fahranfänger?

12 Antworten

schön, dass du Dir ein typisches Anfängerauto zulegen willst / Ja, über deine Eltern als Zweitwagen wird es deutlich günstiger / Übrigen: Die Versicherungskosten kann man im Internet bei jeder großen Versichrung ermitteln.

Mit so einem Auto bist du wie dein Nickname schon verrät eine tickende "Zeitbombe" im Straßenverkehr. Schau erstmal lieber nach etwas kleinerem mit weniger Leistung wo die Versicherung nicht so extrem hoch ist. Den S5 schätze ich für einen Fahranfänger bestimmt mit ~ 2.000€ ein

Aha.

1: Die Einstellung, einem Fahranfänger weniger Leistung untern Arsch zu geben ist gefährlich. So ein 60 PS-Corsa bekommt schon Probleme beim Überholen eines Bulldogs, wenn es dann mal ein LKW sein soll-Prost Mahlzeit, den kann man vermutlich Tod aus dem entgegenkommenden SUV-Motorraum ziehen. 

Eine vernünftige Motorisierung und ein größeres Auto wären hier das Sinnvollste. Bevor man mich falsch versteht: 350 PS sind völlig unvernünftig, und verstehen muss ich es ja nicht. Aber generell für gefährlich halte ich es nicht. Dazu kommt, dass der Audi permanenten Allrad hat, was auch ein Sicherheitsplus ist, und meist mit einer gewissen Motorisierung verbunden. Aber ja, ich würde den Audi auch nicht empfehlen. 

2: Den S5 schätze ich für einen Fahranfänger bestimmt mit ~ 2.000€ ein

Interessant.... "Die Versicherung"-jetzt müsstest du uns nur noch verraten, ob Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko. Und mit welcher SB?

LG

0
@roboboy

Also mit VK reden wir hier-grob mit meinen Angaben überschlagen-von 5000€...

1
@roboboy

Bei der Huk24 als Erstvertrag mit VK und Jahresfahrleistung von 10tkm (1 Tag Führerscheinbesitz) = 2.582,57€ . Selbstbeteiligung VK300€ / TK150€

Natürlich wissen wir weder das Alter , noch den Wohnort und die ganzen Lebensumstände vom TE deswegen ist diese Frage hier auch eigentlich ganz sinnfrei !

Edit:

- Hab ich mit den ~ 2.000€ ja nichtmal schlecht geschätzt :D


 

1
@roboboy

Klar kann man sich auch mit einem 60PS Corsa totfahren das bestreite ich gar nicht , aber die Gefahr das mit 350PS zutun weil man sich oder irgendwelchen anderen Typen was beweisen will halte ich doch in dem Fall für etwas höher.

Es gibt genug vernünftige Fahrzeuge für Fahranfänger ;)

3
@Freizeitsprutz

Klar kann man sich auch mit einem 60PS Corsa totfahren das bestreite ich gar nicht , aber die Gefahr das mit 350PS zutun weil man sich oder irgendwelchen anderen Typen was beweisen will halte ich doch in dem Fall für etwas höher.

Sehe ich anders-ersten bietet ein S5 mehr Sicherheit als ein Corsa. Wenn die beide mit 60 zusammenstoßen wird der im Corsa schwer verletzt bis tot sein, der im Audi ohne Kratzer weglaufen. Dazu kommt eben, dass Überholmanöver schnell abgeschlossen sind. Ich hatte das ein mal in einem normal bis untermotorisierten Fahrzeug-den Überholvorgang durfte ich durch eine Vollbremsung abbrechen, weil der Gegenverkehr kam. Und nein, das war kein Fehler von mir, der, den ich überholt habe, hat Gesetzeswidrig beschleunigt und mich so in diese gefährliche Situation gebracht.

Mit einem höher Motorisierten Fahrzeug hätte ich den Überholvorgang Problemfrei abschließen können.

Bei den 5000€ habe ich auch natürlich eine andere-relativ hohe Regionalklasse Mitspielen lassen, 15 tkm Jahresleistung und womöglich auch einen anderen S5-dann kommt da schon was ganz anderes raus^^

LG

1

Ich muss ergänzen
1.Der Audi war nur ein Beispiel es geht mir darum
-unter 20k€
-optisch ansehbar
und dazu in der Lage einen LKW zu überholen😉

2. Der Witz mit meinem Namen war gut 😂

1

Ein S5 ist definitiv kein Anfänger Auto!

Wenn du was in der Größe willst schau dir den Toyota Avensis, Subaru Levorg, Honda Accord oder Mazda 6 an...

Dennoch wird die Versicherung alleine in der Haftpflicht gut 3k im Jahr kosten...

Was möchtest Du wissen?