Wie testet man eine Bienenstichallergie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bienengift-Allergie

Wie bei dir getestet wird, kann dir dein Arzt ganz genau erklären (das ist nicht bei jedem gleich)... ich nehme an,

  1. dir wird Blut abgenommen und labormäßig nach Allergenen etc. gesucht werden.

  2. Außerdem wird ein Pricktest gemacht.

Dabei wird ein Tropfen einer sehr stark verdünnten Bienengiftlösung auf deine leicht angeritzte Haut (vermutlich am Arm) getan und dann musst du warten (ca. 1/2 Stunde) und wenn sich innerhalb dieser Zeit keine Veränderungen auf der Teststelle zeigen, dann wird mit einer noch schwächeren Lösung als beim ersten Mal nochmals ein Test gemacht. Und um ganz sicher zu gehen, wird (falls wieder keine Reaktion auftritt) wird nochmals getestet.

  1. Und auf deine Histmamin-Ausschüttung wirst du vermutlich ebenfalls getestet werden ... Histamin ist ein Hormon, welches wir alle in unserem Körper haben und selbst produzieren ... und für manche Befunde ist es wichtig, ob du zuviel oder zuwenig davon hast und wann du verstärkt Histamin produzierst ...

Und das Ganze tut nicht weh (ein leichtes Picksen ... fertig) ... allerdings könnten allergische Reaktionen auftreten, und weil das nicht immer sofort der Fall ist, wirst du zur Beobachtung im Spital bleiben ... bis die Zeit überschritten ist, in welcher Reaktionen erwartet werden könnten. Das ist zu deiner Sicherheit, denn - sollte eine Reaktion festgestellt werden, dann ist sofort ein Arzt zur Stelle, welcher sich um dich kümmert und dafür sorgt, dass du keine weiteren Beschwerden bekommen kannst. (Wenn du zuhause aufgrund deiner Allergie Probleme bekommst, dann musst du 112 anrufen ... etc. im Krankenhaus brauchst du gar nichts tun ... du bist in den besten Händen ... Ärzte und Schwestern bemühen sich, dass es dir gut geht.

So und nun kommen bei dir noch weitere Untersuchungen hinzu:

wegen deiner massiven Herz-Kreislauf und Atemprobleme

Es erspart dir jede Menge Zeit, wenn du diese Untersuchungen im Jugendkrankenhaus hast ... denn hier ist alles in einem Haus und du musst nicht von Arzt zu Arzt laufen ... lange in den Wartezimmern herumsitzen und nach den Untersuchungen auf Befunde warten, diese holen ... zu deinem Arzt bringen etc.

Und ... man kann dir auch sehr rasch helfen, damit deine derzeitigen Beschwerden möglichst verschwinden.

Wie oft du im Krankhaus übernachten wirst ... das kann dir hier niemand sagen, denn

  1. ist das von Krankenhaus zu Krankenhaus verschieden

  2. hängt das von den Untersuchungen welche bei dir gemacht werden müssen ab

  3. von dem was deine Befunde sagen

Schiss brauchst du wirklich nicht zu haben ... es geschieht dir nichts ... aber, es wird dir ganz bestimmt sehr bald besser gehen, wenn die Ärzte wissen, was der Grund für deine momentanen Gesundheitsprobleme ist

Und da du nicht im Bett liegen musst, kannst du im Krankhaus auch herumgehen, spielen, fernsehen ... etc.

Also, fürchte dich bitte nicht ... du wirst sehen, hinterher wirst du lachen und dir nicht vorstellen können, dass du überhaupt Angst hattest. Und die Ärzte und die Schwestern, die sind alle ganz lieb zu Kindern ... also ... hab keine Angst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Entdeckung
24.10.2012, 16:03

Ach ja, ob du länger im Krankenhaus bleiben musst, wenn bei den Untersuchungen zusätzlich zu deiner Bienengiftallergie noch etwas anderes gefunden und festgestellt wird ... das kann dir vermutlich niemand mit Sicherheit sagen ...

Aber ... deinen Arzt könntest du danach fragen, er kennt dich ... und deine Gesundheit ... und er hat Erfahrung ...

0

das ist nichts anderes wie ein allergietest...du musst wars. nur wegen den nebenwirkungen, die auftreten koennten stationaer bleiben....ich denke nicht, dass wenn nach ein paar stunden keine anzeichen auftauchen, du ueber nacht bleiben musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?