Wie Termin beim Psychologen machen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Ghost3,

meistens kennt man ja keine Psychologen, die einen behandeln können.

Daher empfehle ich, Kontaktaufnahme mit der kassenärztlichen Vereinigung des jeweiligen Bundeslandes.  Dort ist man behilflich mit der Vermittlung von geeigneten Therapeuten.

Wie z.B.  in Bayern: 

https://www.kvb.de/service/patienten/therapieplatzvermittlung/

Eine Überweisung vom Hausarzt ist nicht mehr erforderlich. Dies wurde vor ein paar Jahren geändert.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Psychologen kannst du nur mit einer Überweisung deines Hausarztes.

Wenn du diese hast wird ein erstes Probegespräch vereinbart. Auch das ist im Leistungskatalog der Krankenkasse enthalten.

Danach werden 5 Gesprächstermine vereinbart. Erst danach entscheidet man GEMEINSAM ob dieser Therapeut der richtige für den Patienten ist.

DANACH erfolgt dann die Kostenzusage für eine bestimmte Anzahl von Therapiestunden. Diese muss dann rechtzeitig verlängert werden falls notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erster Schritt: nicht nach einem Psychologen suchen. Wer nach Psychologen sucht, landet v.a. in Privatpraxen und hat ansonsten ein Jahr und mehr Wartezeit. Das muss nicht sein.

Zweiter Schritt: Kassenärztliche Vereinigung deines Bundeslandes anrufen und um eine Liste aller kassenzugelassenen Psychotherapeuten deines Einzugsgebietes bitten. Da finden sich alle ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten mit aktueller Kassenzulassung. Dieses Vorgehen erhöht immens die Chance, ohne lange Wartezeiten eine Psychotherapie beginnen zu können. Listen von Ärzten und Krankenkassen usw. sind meist extrem veraltet und v.a. nicht vollständig.

Dritter Schritt: abtelefonieren und Nachrichten auf dem AB hinterlassen, durchaus sich nach einer Woche mit zweiter Nachricht in Erinnerung rufen und damit auch Motivation zeigen. Das ist eine Durststrecke.

Vierter Schritt: Ersttermine wahrnehmen und sich bei denen, bei denen du für dich das Gefühl hast, das sollte passen, auf die Warteliste aufnehmen lassen.


Die Kosten für die ersten Gespräche zahlt bei kassenzugelassenen Psychotherapeuten die Krankenkasse. Danach muss erst beantragt werden, erklärt aber der Psychotherapeut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja hol dir eine Überweisung,am besten du gehst dann mal zu deiner Krankenkasse die können dir dann auch bei der Suche helfen und dir ein paar Adressen geben. Ich persönlich hab da mega lange gesucht und bin bisher auch nicht fündig geworden.

Aber es gibt da viele vermittlungs organisationen.

Die krankenkasse übernimmt die Kosten,wenn du innerhalb der letzten 2 Jahre keine Psychotherapie hattest,das leitet dann der Psychologe selbst nach 5 kennenlern- terminen ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Psychiater verlangen eine Überweisung. Ohne Termine (und da ist ein halbes Jahr wirklich rosarot gedacht) tut sich da sowieso nichts. Nur eine Selbst-und Fremdgefährdung wäre ein Beschleunigungsgrund, und da mußt Du aufpassen, daß der Schuß nicht nach hinten losgeht und Du stationär eingewiesen wirst.

Vielleicht gibt es aber die Möglichkeit einer Tagesklinik für Dich? Mit 19 solltest Du doch in der Lage sein, Dich Deinen Eltern zu stellen. Das Durchschnittsalter in psychiatrischen Kliniken liegt bei 25-30 Jahren, Du bist also nicht die Einzige.

Sprich mit Deinem Hausarzt, ob Dir ggf. mit einer freiwilligen Aufnahme in einer Psychiatrie eher geholfen ist. Dann kannst Du nämlich, wenn Du gar nicht bleiben kannst oder willst, wieder gehen, kommst aber eher zu den Beratungen. Versprich Dir aber nicht zuviel von Psychiatern oder Psychologen. Die kochen alle auch nur mit Wasser. Ein Behandlungserfolg hängt fast ausschließlich von der Chemie zwischen Patient und Therapeut ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Überweisung hast übernimmt die Kasse das voll!

Allerdings ist 1/2 Jahr Wartezeit sehr optimistisch gedach (zumindest hier in Dortmund kannst du gut das doppelte planen) es sei denn du zahlst privat! Dann hast du nen Termin innerhalb von ner knappen Woche 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Termin machen. DIe ersten fünf Sitzungen zahlt die Kasse. Wenn ihr euch dann versteht, stellt der Psychologe einen Antrag auf Kostenübernahme für eine Therapie. Ein Psychiater (das ist ein Facharzt, zu dem solltest du auch) stellt dazu einen sog. Konziliarbericht aus. Dann kann's losgehen.

Wenn ihr euch nicht vertragt, neuen suchen und von vorne anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such nach einem Psychologen im Internet, rufe an und vereinbare einen Termin für ein erstgespraech! Nach diesem stellt der Psychologe, sofern es passt und ihr eine Therapie starten wollt, einen kostenantrag bei der Krankenkasse und diese muss genehmigen. Dann kann es losgehen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 6Dschinniya9
10.08.2016, 23:20

Warum denn nicht, wenn man schon im Internet surft. Beste Antwort. 

0

Nein, du musst nicht vorher zum Arzt gehen. Eine Überweisung ist nicht nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erhoffst du dir den vom Psychologen?Weil ich bin sehr enttäuscht von den Psychologen/Psychiatern/Ärzten bei denen ich bisher war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ghost3
10.08.2016, 23:17

also alles bis auf medikamente ! erstmal gespräche etc weiß nicht was es für moglichkeiten gibt aber medikamente möchte ich echt nicht ..

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
11.08.2016, 01:44

Ja gut Medikamente gibt's nur beim Psychiater.Ich muss das erste mal als ich beim Psychologen wahr 2 Wochen warten.

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
11.08.2016, 12:34

Naja wenns einem wirklich so schlecht geht , würde man selber zahlen..
Ich hab nie ein Problem irgendwo ein Termin zu kriegen , weil meine Mama ALLES selber zahlt.
Man muss sich halt entscheiden , entweder zahlt man das& kommt"sofort" dran , oder man wartet 2jahre & die Kasse zahlt..

0

du kannst dir ja mal einen Psychologen in deiner Nähe raussuchen und mal anrufen, der hilft dir bestimmt weiter mit deinen Fragen. Und so lang sind die wartezeiten glaube ich auch nicht ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
11.08.2016, 09:45

und wie findet man geeignete Therapeuten ?

Aus dem Telefonbuch, oder aus dem Internet?

Und handelt es sich dann wirklich um einen Spezialisten oder nur um einen Scharlatan?

0

Dein Hausarzt kann Dir auch helfen, dass Du einen Psychologen ranbekommst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?