Wie teile ich meine Zeit am besten ein? Ein Heft in zwei Wochen okay?

4 Antworten

das Problem kenne ich, man hat irgendwie nie genug Zeit und es wird immer schlimmer) habe ketztens einen kleinen Artikel gelesen http://bwl-fit.de/how-to-catch-up-with-time/ da spricht jemand echt aus eigener Erfahhrung. ich fand die Punkte ganz nett. Aber jeder steckt in eigener Situation man kann unendlich viele Tipps geben, es bringt nichts und der Tag wird nicht länger)

Ich mache mir auch oft sowas wie einen "To-Do-Zettel". Dort schreibe ich dann die Themen auf die ich noch machen muss und streiche dann durch, wenn ich eine Sache schon geschafft hab. Mir hilft das immer zu sehen, dass ich schon was abgeschlossen habe, um entspannter zu werden. Außerdem hat man dann eine grobe Aufteilung und kann oft auch schon sagen was wie lange dauern könnte (Beispiel: Thema 1 mache ich übers Wochenende, Thema 2 bis Dienstag, Themen 3 und 4 schaffe ich heute noch). So setze ich mir auch schon mal kleine Deadlines bei denen ich aber sicher sein kann dass ich sie einhalten kann. Planung ist alles! ^^

Ich kann nachvollziehen, dass du möglichst alles gründlich durcharbeiten möchtest. Aber nicht alles in den Hefen ist gleichermaßen wichtig. Also konzentrier dich auf das Entscheidende. Wie viele Seiten hat denn so ein Heft? Um dir konkrete Vorschläge zur besseren Zeiteinteiulng machen zu können musst du ein bisschen mehr über die dir gemachten Vorgaben erzählen.

Ja, das würde ich auch sagen. Wenn du nämlich wirklich ALLES im Blick haben möchtest, hast du am Ende gar nichts mehr im Blick. Also lieber das Wichtigste lernen und das dann gründlich und gut drauf haben, anstatt alles zu lernen und am Ende nichts zu können.

0

Was möchtest Du wissen?