Wie teil ich die Mahlzeiten richtig ein, sodass ich nicht hauptsächlich alles auf eine Mahlzeit setze?

Ein Teil von heute, ca. 800 kcal  - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness) Zweiter Teil, ca. 500 kcal  - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir geht es ganz genauso wie dir. Ich bekomme es auch nicht hin, die Kalorien über den Tag zu verteilen, weshalb ich dann Abends meine gesamten Bedarf esse.

Das, was wir machen, ist zwar noch weit entfernt von normalem Essverhalten, aber es ist ein ziemlich großer Schritt in die richtige Richtung.

Versuch vielleicht das Essen auf eine größere Zeitspanne zu verteilen. Wenn du mittags etwa 30 Minuten lang isst, dann mach zwischendurch kleine Pausen in denen du irgendetwas erledigst oder auch einfach nur auf deinem Handy herumscrollst.

Zu Anfang müssen diese Pausen ja nicht lang sein. Es reichen schon 5-15 Minuten. Mit der Zeit kannst du ja immer mehr variieren oder die Zeitspannen verlängern.

Außerdem rate ich dir, mit jemandem darüber zu sprechen. Da ich selbst nie mit meinen Eltern darüber reden würde, ist es mir ziemlich egal mit wem du darüber redest.

Ich vermute du versuchst auf eigene Faust wieder zu einem normalen Essverhalten zu finden. Das ist schwierig, aber es ist machbar. Auch ich versuche es gerade. Du solltest stolz darauf sein, dass du den Willen aufbringst es zu versuchen. Gib niemals auf!

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
32

Ich kann offen mit dem Thema umgehen, denn ich verstecke es nicht mehr. Ich war halt dann wenn sie essen und ich nicht in einem anderen Raum. Ich kann ja jetzt überhaupt nur Essen weil ich alleine bin, unter Leuten kommt dann diese Blockade wieder hoch.

Ich bin dauernd mit dem Handy beschäftigt, beim Essen hat das schon mal erreicht, dass ich unbeabsichtigt mein Essen weggeworfen hab, weswegen ich das nicht mehr freiwillig kombiniere. Das heftigste war, als ich in etwas das nur bisschen Salz hätte rein dürfen gute 1-2 Esslöffel Salz ungewollt weil das Handy mich abgelenkt hatte, verschüttete. Da hiess es für mich hungern, wenn man so blöd ist sein Zeug zu versalzen.

Jedenfalls tue ich das nur selten, aber ich kann es mit dem Fernsehen versuchen, da hab ich mehr Zeit und ich komm nicht auf die Routw es unbewusst wegzuschmeissen.

Ich muss irgendwann auch so zu nem Termin bei dem Zentrum für Essstörungen, warte nur auf nen Termin. Geduld ist in dem Sinn nicht meine Stärke. Ich bin nur diszipliniert und ehrgeizig.

1

Es klingt erstmal nicht schlecht, dass du deine Kalorienmenge wieder über deinen Grundbedarf heben willst! Respekt!

Es klingt auch sinnvoll, dass du deine Kalorienanzahl über den Tag verteilst. Wenn es dir schwer fällt, die Kalorienmenge zu den drei Hauptmahlzeiten zu dir zu nehmen, dann kannst du auch fünf oder mehr kleinere Mahlzeiten zu dir nehmen. Hauptsache du kommst am Ende auf deine Kalorienzahl.

Hier sind ein paar Vorschläge zur Ernährung bei Untergewicht:

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Ernaehrung-bei-Untergewicht,untergewicht102.html

Bitte bleib in Therapie. Langfristig kannst du nur mit Normalgewicht gesund leben!

32

Der erste der Mal nicht so deprimierende Antwort mir gibt. Hab wegen den anderen Antworten schon überlegt aufzugeben. Na ja, ich weiss nicht wie ich das du aufteilen soll. Ich hab weniger das Problem auf die kcal zu kommen, das Problem liegt darin das ich Schwierigkeiten hab das in mehrere Portionen zu unterteilen, denn sobald ich das versuche, fällt der gesamte Kalorienwert tiefer aus.

Auf einmal geht’s auf mehrere Etappen komm ich nie auf die Kalorien ohne das was fehlt. Na ja.

0
23
@Youareme

Ein bisschen Routine hilft bestimmt!

Probiere es mal, wenn du jeden morgen frühstückst.

3 große Esslöffel Haferflocken (ca. 150kcal) + 100 ml Vollmilch (ca.60kcal) + Nüsse + evtl. Rosinen + Honig / Kaba = ungefähr 300-400kcal

oder wenn du es gerne herzhaft magst:

2 Spiegeleier (ca. 130kcal) + Öl + Speckstreifen + Vollkornbrot

Wenn du dir eines der beiden Gerichte jeden Tag als Frühstück machst, dann musst du über den restlichen Tag verteilt nur noch etwas mehr als 1000kcal zu dir nehmen.

Das schaffst du!

0
32

Ich glaub da schlagen schon meine Alarm Glocken Thema Kohlenhydrate oder eben Zucker.  Das ist leider glaub mein grösstes übel, ich hab den Ekel vor so viel Kohlenhydraten.

Trotzdem Danke.

0
32
@SkR1997

Ich hab zugenommen, sind zwar nur inzwischen 43.5kg, aber ich war ja schon mal auf unter 40kg. Nur ich hass mich irgendwie dafür, es fühlt sich schlimm an, hab schon zum ersten Mal wieder zum Koffein gegriffen in zu hoher Menge, also im Gegenwert 5 doppelte Espressos. Ich trink nun zuerst mal viel Wasser, das Zeug muss raus. Sonst scheint es glaub bergauf gehen.

Ich hab nämlich morgens mir paar Tage Frucht Smoothie gemacht à 300ml, 2 Zwieback mit 2 Scheiben Salami

mittags hab ich mich zum Essen gebracht:

Abends:

1 Boullion, 2 Zwiebacks, Salat 50g mit Gemüse (Mais, Tomaten, Karotten) und je nachdem Käse, oder Rühreier.

Ich hab aber immer sehr schwer. Meine Familie ist vom Urlaub zurück und ich hab wieder ne Blockade. Mal sehen ob das nun alles verwirft.

0
23
@Youareme

Das ist doch schon deutlich besser.

Mach weiter!

0

1400 kcal sind viel zu wenig. Eine sinnvolle Ernährung ist so nicht möglich, egal was du isst.

Deine Therapie ist dringend notwendig. So kannst du mittelfristig nicht überleben.

32

Es geht doch mal gar nicht ums lange so halten. Aber jeder kluge Mensch weiss das man sich mal nen realistischen Start setzen muss.

Man kann nicht von 0-300 so mal auf 2000 oder mehr, sonst hab ich dasselbe Theater mit dem Kreislauf. Man lernt ja aus Erfahrungen. Ich hab dadurch doch zum ersten Mal zu bösen Mitteln gegriffen. Mit der Menge dürfte ich mindestens nicht an Gewicht wirklich verlieren und eher stabil bleiben.

Du stellst ja noch unrealistischere Ziele als meine Mutter. Wenn du bei den Kommentaren mitgelesen hättest, wäre aufgefallen das ich doch nebenbei weiterhin Therapie mache, auch wenn ich den Sinn nicht so verstehe....

Irgendwie krieg ich hier das Gefühl vermittelt das meine Grundidee falsch ist, vielleicht sollte ich doch weiter hungern.....

Ok.....🙁😕😔

0

Hilfe! Ich nehme zu schnell ab?!

An und für sich sagt man ja, man soll etwa ein halbes Kilo in der Woche abnehmen. Jetzt ist mein Problem, dass ich in 2 Wochen 2,5 Kilo abgenommen habe. Das ist aber eigentlich zu viel, das wollte ich ja gar nicht, denn ich will nicht wieder mit dem Jojo kämpfen müssen :( Dabei habe ich, wenn ich keinen Sport gemacht habe, so um die 1200 kcal zu mir genommen, mit sport Zwischen 1400 und 1600 kcal. Ist das bedenklich, sollte ich mehr essen? Was ist empfehlenswert?

...zur Frage

Krampfhaft abnehmen?

hallo erstmal

meine Problemzohnen sind meine tallie/beine/Po😭

ich will 8kg in 4 Wochen abnehmen und seit heute hab ich angst vor jeder kalorie

ich bin bereit sport zu machen (zuhause) und ich habe auch gelesen das es was bringt mittags nichts und abens die mahlzeit durch eiweißpulver zu ersetzten kann mir bitte jemand helfen😭

...zur Frage

Magersucht/Bulimie/EDNOS?

Hi. Da ich in meinem persönlichen Umfeld niemanden fragen kann, habe ich mich entschieden, hier meine Frage zu posten. Also, das klingt jetzt vielleicht etwas bescheuert, aber...welche Essstörung könnte ich am ehesten haben? Ich esse ca. 400-800kc täglich (nur eine Mahlzeit, manchmal mittags ein Apfel oder so was), fühle mich nach dem Essen richtig, richtig beschissen, weil ich manchmal mehr esse, als ich eigentlich geplant hatte, und dann total Panik bekomme. Dann übergebe ich mich meistens oder mache Sport, um die Kalorien wieder loszuwerden. Ich bin 15 Jahre alt, 178cm gross und wiege 65kg. Ich habe in den letzten Monaten 20kg abgenommen. Mir ist auch klar, dass ich ein gestörtes Essverhalten habe, aber welche Essstörung ist das? Für Magersucht esse ich noch viel zu viel, für Bulimie hab ich keine "Fressanfälle" und sonst... Also, ich wär euch echt dankbar, wenn ihr mir helfen könntet. LG

...zur Frage

Hungerstoffwechsel bei 1200/1300kcal?

Hallo, ich will zur Zeit etwas abnehmen. Ich habe eine App, die mir sagt ich soll 1200 kcal zu mir nehmen/Tag, damit ich pro Woche einen halben Kilo abnehme. Die letzten Wochen habe ich immer mindestens 1400 kcal zu mir genommen. Allerdings habe ich damit nicht wirklich abgenommen. Bekomme ich jetzt den Hungerstoffwechsel, wenn ich so weitermachen würde (schaffe ich eh ned :D) ? Mein Grundumsatz liegt bei 1400 kcal. Ich mache 2 bis 3 mal die Woche Sport und wiege 55 kg und bin 1.68 groß. Keine Sorge, ich liebe essen und könnte nie damit aufhören :D <3 ich fühle mich einfach zz nicht mehr wohl in meinem Körper.

...zur Frage

Wäre es schlimm, wenn man jeden Tag 900kcal weniger aufnehmen würde, als d. Grundbedarf ist?

Ich mache es so nicht hauptsächlich. Aber ich würde ansonsten 900kcal zu wenig aufnehmen, wenn ich mich nur so ernähre, wie ich will (konkretes Beispiel unten). Mein Grundbedarf ohne Sport beträgt 1400kcal. Man sagt ja eigentlich, dass Reis bspw viele Kalorien enthält. Aber Das geht hier irgendwie nicht auf.

Würde man sich, wenn man sich wie im Beispiel unten ernährt runterhungern, obwohl man das Gefühl hat satt zu sein ? Und würde man trotzdem irgendwann aufhören abzunehmen? Auch mit Sport bei dieser Ernährung ? Und eigentlich sollte es ja keine Mängel geben Dabei. Da ja Fett Kohlenhydrate und Vitamine enthalten sind.

Als Beispiel

Morgens 1 Mandarine 1 Banane und 2 Walnüsse

Mittags 135g Reis und Gemüse

Abends 100g Reis und Gemüse (etwas Gemüsebrühe u Pfeffer)

...zur Frage

Wie viel kcal darf ich pro Tag zu mir nehmen um abzunehmen?

Hey ich bin grad beim abnehmen und wollt mal fragen wie viel kcal man pro Tag max. Zu sich nehmen soll um abzunehmen? Ich habmanchmal nämlich gelesen max. 1200 aber auch das wenn man unter 1400 kcal liegt nicht abnimmt .

P.S ich mach 4mal pro Woche Sport

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?