Wie stutze ich am besten Nadelbäume?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

schneide einfach den haupt- o wipfeltrieb immer wieder weg(kannst auch komplett "köpfen" - siehe walkingtalking). die der baumspitze am nächsten befindlichen seitentriebe versuchen dann diesen zu ersetzen u wachsen verstärkt nach oben. lass sie zwei drei jahre o länger(je nach entwicklung) gewähren u entferne auch diese. dadurch kann der baum nur in die breite wachsen. beobachte das wachstum u beeinflusse die höhe wie sie dir am besten gefällt.

kiefern sind sehr hart im nehmen, du kannst also nicht viel falsch machen.

Vielen Dank für den Ratschlag, das werde ich morgen gleich erledigen.

0

Eine Kiefer habe ich noch nicht gekürzt, allerdings schneide ich unsere Nordmanntanne alle paar Jahre. Da nehme ich mir den Hauptstamm und schneide ein ganzes Tück ab. Zunächst fehlt dann die Spitze, doch die anderen Triebe wachsen dann mehr in die Höhe und der Stamm ist bald nicht mehr zu sehen. Schneide dann insgesammt auch die Seitentreibe etwas zurück. Die Normanntanne wächst und wächst und sieht wieder schön aus.

Dank für die Information.

0

Die Frage ist auch schwierig zu beantworten, deshalb sicher die unterschiedlichen Ratschläge!

Ich hab versucht mich schlau zu machen.

Meistens wird davor gewarnt, neue Triebe zu beschneiden. Nadelbäume können das übelnehmen und eingehen. Unbedenklich sei nur das Entfernen abgestorbener Äste.

Hast du denn schon in einer Baumschule für Koniferen, oder in einem Forstbetrieb nachgefragt?

Vielen Dank für Deine Mühe. Werde mich erkundigen wo hier ein Förster ist und diesen fragen.

0

Was möchtest Du wissen?