Wie stimme ich meine E-Gitarre auf D#,G#,C#,F#,A#,D#

5 Antworten

Du nimmst ein Stimmgerät (und wenn es eine Stimmpfeife ist), greifst den ersten Bund und stimmst, so kommst Du einen halben Ton tiefer. Kadaphaster oder wie das Teil heisst, würde ich nicht benutzen, der beeinflusst zu sehr die Saiten. Es gibt auch Stimmgeräte, die zeigen den Ton digital und die Abweichung an, damit kannst Du direkt den Ton wählen, auf den Du stimmst. Richtig teuer sind die auch nicht, sonst hätte ich nicht so ein Teil.

LOL - Kapodaster heisst das.

Den kann er auch gar nicht brauchen, weil man die Gitarre damit nur höher klingen lassen kann, nicht tiefer.

Das mit dem Greifen im 1. Bund würde aber funktionieren, wenn er kein chromatisches Stimmgerät hat.

0

Mit einem Stimmgerät oder nach Gehör eines Erfahrenen.

Stimmgerät weiß ich nich wie ichs umstell und wo soll ich jetzt auf die schnelle einen Erfahrenen herkriegen? ^^

0

der Erfahrene hilft auch nichts, wenn er nicht das absolute Gehör hat!

0

Wenn Du kein Stimmgerät zur Hand hast, greifst Du das Eb auf der A-Saite und stimmst die tiefste Saite nach dieser. Dann mit dem üblichen Verfahren weiterstimmen...

Übliches verfahren? Also A seite 2 Bund E Seite?

0
@PuhtheWinnie

Häh?

Also, die tiefste Saite hättest Du nun richtig gestimmt. Jetzt greife auf der E-Saite den 5. Bund --> nächsthöhere Saite nach dieser stimmen.

So weitermachen, nur auf der G-Saite musst Du den 4. anstatt 5. Bund greifen, damit Du die B-Saite stimmen kannst

0
@PuhtheWinnie

OK, in diesem Fall hörst Du es nicht. Das braucht eben auch Übung.

Dann nimm Dein Stimmgerät und stimme so, wie Du es immer tust, ausser dass Du immer im 1. Bund greifst, anstatt die leeren Saiten anzuschlagen.

0

E-Gitarre ohne Lehrer spielen lernen?

Hallo zusammen!

Ich bin 27 Jahre alt, ein halbwegs musikalischer Mensch, habe in meiner Kindheit mal auf verschiedenen Synthesizern gespielt, war später mal im Bereich Ton- und Veranstaltungstechnik unterwegs, habe auch eine Zeit lang in einer großen Rock-/Metal-Diskothek aufgelegt, höre allgemein sehr viel Metal, insbesondere Death- und Black-Metal (bevor entsprechende Kommentare kommen: Mir ist klar, dass ich das nicht unbedingt "zu Anfang" spielen können werde! ;-) ), und spiele schon seit vielen Jahren mit dem Gedanken, das spielen eines "richtigen Instrumentes" ( ;-) ), nämlich einer E-Gitarre, zu erlernen.

Nun zu meiner Frage: Ich bin vom Studium her ziemlich eingespannt, habe also nicht gerade viel Zeit "übrig". (Wenn ich mal zum Spielen käme, dann wohl eher nachts. Man kann Effektgeräte und Verstärker ja aber auch über Kopfhörer laufen lassen.) Auch finanziell sollte es mich möglichst nicht "zu teuer zu stehen kommen". Insbesondere "laufende Kosten" würde ich gerne soweit wie möglich vermeiden. Aus all diesen Gründen würde ich daher gerne autodidaktisch das Spielen dieses Instruments erlernen. (Oder eventuell wäre es sogar die einzige Möglichkeit.) Ist das "vernünftig" möglich oder braucht es hierfür in jedem Fall einen Lehrer? (Oder wäre es zumindest "äußerst ratsam"?)

Wenn ihr meint, dass es autodidaktisch möglich ist: Wo soll ich anfangen und woher bekomme ich gute Ressourcen (auch online, etc.)?

Wenn ihr meint, dass es autodidaktisch eher nicht möglich ist: Wie finde ich einen guten Lehrer in Berlin und was wäre "ein fairer Preis", sprich mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Dann hätte ich noch eine Frage bezüglich des Instruments. Ich bin grundsätzlich ein Mensch, der nach dem Motto "wer billig kauft, kauft zweimal" lebt. Ich investiere lieber in hochwertigeres Equipment und benutze es dann viele Jahre lang, anstatt etwas "günstig" zu erwerben und es dann ständig zu ersetzen. Ich beobachte den Markt bezüglich Instrumenten auch schon eine ganze Weile und habe derzeit ein Auge auf die Ibanez RG421EX. Die ist von der Form her "Strat-like", feste Brücke (besseres Sustain und kein verstimmungsanfälliges oder schwierig zu wartendes/stimmendes Vibratosystem), Double-Humbucker (passiv), 24 Bünde. Das macht durchaus den Eindruck, als könnte man damit "langfristig glücklich werden". ;-) (Falls die Tonabnehmer irgendwann Schwächen offenbaren sollten, kann man die ja auch nachträglich noch austauschen.) Was meint ihr? Zum Einstieg ist dieses Instrument vermutlich "ziemlich hoch angesetzt". Wie bereits erwähnt bin ich allerdings kein Mensch, der Dinge gerne jedes Jahr ersetzt, von daher betrachte ich das eher als eine "langfristige Investition". Außerdem macht es mit gutem Equipment vermutlich auch mehr Spaß und Motivation ist ja wichtig, wenn man etwas neues lernt. ;-)

Vielen Dank für Euren Rat!

...zur Frage

Gitarre lässt sich nicht stimmen?

Ich habe eine Gitarre bekommen und dann habe ich versucht sie zu stimmen. Das Stimmgerät hat dann angezeigt, das sie gestimmt ist, aber alles klang total schief. Dann habe ich nochmal versucht die Gitarre zu stimmen und das Stimmgerät zeigte an, dass die Saiten nicht mehr gestimmt sind. Wenn ich eine Saite stimme und dann in einer Minute wieder probiere ob sie auch gestimmt ist sie das nicht mehr. Ist meine Gitarre defekt oder das Stimmgerät oder mache ich was beim Stimmen falsch?

...zur Frage

saite verstimmt sich beim stimmen der nächsten saite

hey :) ich hab ein problem beim stimmen mit den saiten meiner e-gitarre... wenn ich die E saite stimme & das gerät es richtig an zeigt & es sich auch richtig anhört, ist sie nachdem ich die A saite gestimmt habe, sofort etwas zu hoch gestimmt... und das wird immer hoher desto mehr saiten ich stimme. und das bei jeder saite. ich hatte das noch nie, kann mir jemand helfen :D

...zur Frage

Was brauche ich um Stimme und Gitarre aufzunehmen?

Hallo liebe Community,

ich wollte mir ganz gerne günstig etwas zusammenkaufen mit dem ich meine Gitarre und Stimme aufnehmen kann. Ich habe leider keine Ahnung davon, was gebraucht wird. Ich weiß nur dass ich es über USB laufen lassen möchte.

Mein Ziel ist es also Gitarre und Stimme gleichzeitig aufzunehmen! Falls das was hilft: Ich besitze eine Behringer V-AMP 2 sowie ein USB Mikrofon, welches ich wenn möglich auch gerne weiter nutzen würde!

Brauche ich ein Audio Interface und eventuell besondere Software?

...zur Frage

songs mit gitarre für altstimme

ich suche ein schönes lied, das ich mit gitarre begleiten kann. da ich mich aber eher auf den gesang konzentrieren möchte, wollte ich nur dazu strummen (also alle saiten der gitarre gleichzeitig hoch bzw runter anschlagen).

leider ist meine stimme nicht so gut. ich singe im alt und meine stimme reicht ungefähr von c bis zum hohen d, ab h bin ich aber nicht mehr so sicher und meine stimme zittert etwas. meine stimme ist auch nicht sehr stark, sadass ich keine lieder mit kräftigen stimmen singen kann. die melodien können auch etwas anspruchsvoll sein, aber auch nicht zu schwer und bitte keine großen tonsprünge (also vom tiefen c gleich zum hohen c oder so)

die songs können von männern oder frauen gesungen werden, ich kann sie ja dank capo entsprechend höher oder tiefer singen. hättet ihr vorschläge?

...zur Frage

Welche E-Gitarre - suche Tipps von Profis?

Ich bin w/15 und spiele Akkustik-Gitarre seit ich etwa 6 Jahre alt bin.

Da ich hauptsächlich Rock, Metal, Grunge, etc. spielen möchte und meine jetzige Gitarre auch an einem Verstärker angeschlossen werden kann, überlege ich mir eine eigene E-Gitarre sowie Verstärker zu kaufen.

Mein Budget hält sich leider (noch) in Grenzen - aber ich plane bis ca. 200€ zahlen zu können, was meiner Meinung auch ein guter Preis für den Anfang ist.^^

Ich möchte jetzt nicht wie viele den Fehler machen und irgendwas- oder einfach das günstigste kaufen. Mir ist Qualität und funktionsweise wichtig.. Jemand meinte mal zu mir ein Griff aus Holz wäre besser, als dieses häufig lackierte, da man nicht so schnell abrutscht. Ist das was dran? Wäre das sogar besser?

Kann mir jemand Tipps geben für den Kauf, auf was ich achten soll, etc.? :3

In Sachen Farbe möchte ich nichts überstürzen - aber ein einfaches Schwarz mit (oder ohne) weißen/blauen akzenten wäre mein eigentlicher Wunsch.

Ich freue mich auf gute Ratschläge :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?