Wie stillt man am besten ab?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hab zunächst die Mittagsmahlzeit ersetzt. Dann morgens und abends etwas zugefüttert und danach gestillt.

Du merkst dann, ob Du noch zuviel Milch in der Brust hast. Das regelt sich aber meist ganz schnell.

Mein Kleiner hat an der Brust nicht getrunken u. ich mußte von "heute auf morgen" auf die Flasche umstellen. Hat ihm nichts ausgemacht. Ich habe allerdings vom Arzt Tabletten bekommen, damit die Milch nicht mehr einschiesst. Außerdem habe ich einen bestimmten Tee bis zum Abwinken getrunken. Weiß aber die Sorte nicht mehr, kann Dir aber best. Deine Hebamme sagen.

Am besten langsam über ein paar Wochen eine Mahlzeit durchs Fläschen ersetzen, deine Hebamme kann dich da aber auch beraten, es gibt noch bestimmte Globulis, die die Milchbildung zurückgehen lassen. Bis zum Ende der Stillzeit hast du ein Recht auf Hebammenberatung.

Schön nach und nach. Erst einmal am Tag mit einer kleinen Flasche und das Baby an der Brust nicht so viel trinken lassen. Immer schön die Dosis der Flasche steigern. Dann sind die Entzugserscheinungen nicht so groß und dein Busen bleibt schön straff und hat Zeit, sich darauf einzustellen.

Laß Dir und Deinem Baby Zeit. Je nachdem wie alt es ist, kannst Du eine Mahlzeit (ich habe mit abends angefangen) durch Brei oder ähnliches ersetzen. Auf gar keinen Fall "rucki-zucki" damit aufhören - stillen bedeutet für beide Seiten viel mehr als Nahrungsaufnahme und sollte so lange wie möglich genossen und langsam verringert werden. Irgendwann wollen die Kinder auch etwas anderes als die Brust. dann ist der richtige Zeitpunkt :-)

Da gibt´s nicht DIE beste Methode. das ist bei jeder Frau anders.

Was möchtest Du wissen?