Wie Steuerklasse nach Heirat ändern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zu den Fristen:

Bei Ehegatten werden dem Arbeitgeber die Änderungen in den
Steuerabzugsmerkmalen seiner Arbeitnehmer durch monatliche
Änderungslisten aus der ELStAM-Datenbank automatisch mitgeteilt. Diese stehen ihm frühestens ab dem 5. Arbeitstag des Folgemonats zum Abruf zur Verfügung.

Beispiel: Die Arbeitnehmer A und B heiraten am 02. Februar. Die Meldebehörde übermittelt den geänderten Familienstand an
die ELStAM-Datenbank. Es werden programmgesteuert die Steuerklassen I  von A und B ab 02. Februar in Steuerklassen IV / IV umgestellt und dem Arbeitgeber Anfang März zum Abruf bereitgestellt. Er hat diese dem Lohnsteuerabzug ab März zugrunde zu legen, und kann eine rückwirkende Änderung für den Monat Februar vornehmen.

Insoweit stimmen also die Antworten von @avallar und @ Petz1900. Hier kannst Du die komplette Information leicht verständlich nachlesen:

https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11344779/

Es steht zwar in meinem beigefügten Link und wurde hier auch in anderen Fragen richtig beantwortet, trotzdem ein kleiner Nachtrag noch, die Steuerklassenkombi III/V müsst ihr beantragen, alles andere geht automatisch.

0

Wenn ihr geheiratet habt, teilt ihr das dem Finanzamt mit und ihr beide beantragt gemeinsam (Unterschrift von euch beiden mit neuem Ehenamen) dann die Steuerkombination 3/5.

Wird wohl erst nächstes Jahr wirksam werden, da ihr ja noch nicht verheiratet seid (Voraussetzung) und die Änderung nur bis 30 November möglich ist. 

Ihr könnt dann für dieses Jahr rückwirkend eine Steuererklärung machen und bekommt dann noch was raus (wahrscheinlich alles, was gezahlt wurde). Mit 3/5 seid ihr ja eh zur jährlichen Steuererklärung verpflichtet. An Geld verlieren tut ihr nichts.

Jeder ledige ohne Kinder hat die Steuerklasse 1. Die Eheschließung wird dem Wohnsitzfinanzamt automatisch vom Standesamt gemeldet. Aus der StKl. 1 wird automatis für beide die StKl. 4. Möchte man zu 3/5 wechseln, muss man das persüönlich bei seinem Finanzamt beantragen. Dieses übermittel das wiederum an die Arbeitgeber.

die Änderung der Steuerklassen auf3/5 tritt im Folgemoant nach Antragstellung in Kraft.

1

Genau so ist es.

0

Kleiner Tipp wegen der Steuerklasse. Keine Ahnung wie gut du dich mit dem Steuerrecht auskennst, aber du musst aufpassen, wenn du die Steuerklasse 3 wählst und "sie noch gar keine steuerlich relevanten Einkünfte hat und ihr die Steuerklasse 5 somit nicht schadet".

Du musst dazu wissen, dass du mit dem Wechsel der Steuerklasse automatisch ein Pflichtfall wirst.

Bei Steuerklasse 4/4 muss man i.d.R. keine Steuererklärung abgeben, kann es aber freiwillig machen. So wie du den Sachverhalt darstellst, könntet ihr mit einer Erstattung rechnen.

Anderseits, wenn ihr in 3/5 wechselt, kann es unter den von dir geschilderten Bedingungen gut sein, dass ihr nachzahlen müsst (wie gesagt, ihr müsstet ja eine Steuererklärung abgeben).

Schau mal nach, ob ihr ev. die Voraussetzungen für das sog. Faktorverfahren erfüllt.

Automatisch weiß das niemand.

Ihr müsst mit der Heiratsurkunde ins Finanzamt gehen. Dort wird man Euch sagen, was das Beste für Euch ist (3 + 5). Haben wir genaus so gemacht.

AG weiß ich nicht genau- ich bin in die mit der 5 ;)

Tritt das nach der Änderung denn sofort in Kraft? Oder erst im nächsten Kalenderjahr?

0
@Deskar

Ich glaube, 3 Monate nach Beantragung rückwirkend zum Hochzeitsdatum. Da es bei uns vor ca. 2 Jahren war, weiß ich das nicht mehr genau.

0

Du mußt die Steuerklasse ändern lassen, erkundige Dich beim Finanzamt. Statt 3/5, könnt Ihr auch 4/4 anmelden. Von selbst tut sich da nichts, wenn Ihr geheiratet habt!

Tritt das nach der Änderung denn sofort in Kraft? Oder erst im nächsten Kalenderjahr?

0
@Deskar

Tut mir leid, kann ich nicht beantworten, frag auch beim Finanzamt nach, sie beantworten Dir auch pauschale Fragen ohne Deine Steuernummer.

0

Natürlich geht da was von selbst.

0
@Petz1900

Gemeint ist wohl die Steuerklassen 3/5. Das "geht nicht von selbst".

0

Moin. Nach Standesamt, wenn beide ja gesagt, zum Finanzamt. Innerhalb von 5 Tagen. Kannst aber auch, Bürgerbüro Fragen. Einwohnermeldeamt, Steuerkarteneindrag ändern. Bei einen, von denen, wirste Erfolg haben. In diesem Sinne sonders

Die Antwort ist leider nicht richtig,

0
@Petz1900

Moin. Was ist falsch???! Markenzeichenvonmir. In diesem Sinne sonders

0

Was möchtest Du wissen?