Wie stellten die Zeitgenossen "Ötzis" Metallgegenstände her und wie gewannen sie Metalle?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

sie haben steine mit erzen drinnen gesamelt hauptsächlich kupfer. und habe diese dan zermalen und erhitzt. Das erhitzte erz haben sie dan in formen gegozen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steinzeitwissen
17.10.2011, 13:05

Die Antwort ist leider falsch:

Die Beilklinge besteht aus Kupfer, da zum einen Eisen noch nicht bekannt war, zum anderen war man noch gar nicht in der Lage, Erze zu verhütten, d.h. die Metalle zu schmelzen. Kupfer kommt in reiner Form vor, muss also nicht erst vom Gestein getrennt werden (gediegen). Es konnte mechanisch durch Hämmern in Form gebracht werden. (Gold übrigens auch)

Bei dem "Ötzi"-Beil ist das auch nachgewiesen. In der anschließenden Bronzezeit wurde Metall schon verhüttet und flüssig in Formen gegossen.

0

Warum ist diese Generation, die ja auch Generation Internet genannt wird, nicht in der Lage eine Suchmaschine zu bedienen?

Wenn du Ötzi googelst, wirst du in den meisten Artikeln darauf stoßen, dass der Mann in der Kupfersteinzeit gelebt hat. Wenn du diesen Begriff dann wiederum googelst wirst du unweigerlich auch Beiträge zu Metallherstellung in der Zeit finden, zum Beispiel hier:

http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/23/0,1872,8101751,00.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?