Wie stellt man sich korrekt am Telefon vor?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn ich nicht weiß, wer mich anruft, dann melde ich mich normalerweise immer einfach mit meinem Nachnamen.

Hi. Wenn man selbst angerufen wird, würde ich erst einfach nur Vornamen und Namen nennen. Eine Grußformel ("Einen schönen guten Tag" ist immer eine gute Idee) würde ich erst benutzen, wenn der Anrufer seinen Namen genannt hat, dann kann man sie auch anpassen, je nachdem ob es ein Bekannter ist oder nicht.

Angerufener: "Vorname, Name" Anrufer: "Guten Tag, mein Name ist ..." Angerufener: "Ah, einen schönen guten Tag, Herr (oder Frau)..."

Ist zwar letztlich geschmackssache, mit dieser Variante kannst Du aber eigentlich niemandem auf die Füße treten. Bedenke auch, dass jemand, der Dich anruft, auch weiß, dass er Dich anruft. In einigen Ländern ist es zum Beispiel deswegen nicht üblich, seinen Namen überhaupt zu nennen. "Hallo" reicht dort vollkommen.

Da es immer wieder zu ärgerlichen Verkaufstelefonaten kommt, melde ich mich zuhause immer mit "Hallo" oder italienisch "pronto". Wer mich kennt, kennt mich ja dann auch so und die Versicherungsvertreter sind dann immer etwas verunsichert, was auch gut ist. Sonst ist Nachname oder Vor- und Nachname üblich.

Auf der Arbeit sage ich natürlich die Firma, den Vor- und Nachnamen sowie noch ein "Guten Tag", was ich persönlich ja echt blöd finde, da man diese Floskel ja dann sowieso nochmal sagt. Aber mein Chef will das so...

Ich sage nur meinen Nachnamen. Wenn ich Zuhause angerufen werde gehe ich davon aus, dass man mich auch sprechen will.

Bei guten Freunden vielleicht auch mal mit einem "Was denn jetzt schon wieder" ;-)

Geschäftlich mit Nachnamen, am Privatanschluss wegen möglicher ungebetener Anrufer mit "ja bitte"

Das bleibt jedem selbst überlassen. "Gebräuchlich" ist das Nennen von Vor- und Nachnamen. Ebenso kann man aber auch "Hallo?" sagen, das ist in vielen anderen Ländern so üblich.

Am privaten Telefon (wenn die Eltern die Telefoninhaber sind) meldest du dich mit Vor- und Nachnamen. Wenn es dein eigener Telefonanschluss ist, genügt der Nachname

Wenn auch mal berufliche Telefonanrufe sein können: Vollständiger Name + Guten Tag

Was möchtest Du wissen?