Wie stellt man selbst Hundefutter her?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Tierabfälle, aus denen Hundefutter besteht werden "aufbereitet", und je nach Futterart gekocht, püriert usw., im laufe dieses Vorgangs kommen dann noch etwaige Zusatzstoffe hinein, wie beispielsweise Reis oder Vollkorn.. was auch immer von den Herstellern angepriesen wird. in die Rohmasse werden dann Vitamine und Co zugeführt, evtl auch Farbstoffe und Feschmacksverstärker, sieht aus, wie in einer Riesenwaschmaschine. Letztendlich wird der Spaß dann noch gepresst und "gebacken". Aber wie gesagt, das ist von Hundefutter zu Hundefutter anders. Frag doch mal bei zB Pedigree nach. Die sind so stolz auf ihre Herstellung, dass du da evtl sogar infos über die grobe Vorgehensweise bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tibettaxi 11.05.2010, 08:19

Gilt aber nicht für alle Futtersorten. Es gibt auich gutes Trockenfutter.

0

Indem man sich mit der Materie beschäftigt, die frischen Zutaten einkauft und zubereitet/einfriert:

http://www.barf-fuer-hunde.de/ernaehrungallgemein-a-16.html

Ich glaube kaum, dass Du so einen Mist, wie der im Tierfutter enthaltene, in Dein Hundefutter reintun möchtest.

Die Erläuterung der Zutatenliste findest Du

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?