wie stellt man einen heulenden Hund ab?

5 Antworten

Das ist Tierquälerei in Vollendung. Da hilft nur Meldung beim örtlichen Tierschutzverein oder auch bei der Polizei. Das Tier muss da schleunigst raus und in gute Hände, bevor es ganz "vor die Hunde geht". Geschädigt ist das Tier schon, da kann man nur hoffen, daß es auf seine letzten Tage in wirklich liebevolle Hände kommt und nicht mehr alleine bleiben muss. Wenn ich an Stelle der Freundin wäre, hätte ich Anzeige wegen Tierquälerei erstattet.

Na laut eurer Zeugenaussagen hilft da eigentlich nur noch Sterbehilfe! Und da die Freundin noch etwas jünger wie der Hund zu sein scheint(in Hundejaheren mein ich) würde ich nicht empfehelen die Freundin abzuschaffen! Das erklärt sich auch extrem schlecht der Pozilei!

Sie soll den Zustand sofort beim Ordnungsamt anzeigen und beim nächstgelegenem Tierheim nachfragen wer im Umkreis noch ein guter Ansprechpartner wäre. Die wissen meist am besten über regionale Hilfestellen weiter

Es ist massive Tierquälerei den Hund 48(!!) Stunden alleine zu lassen, da hätt ich auch ein Inkontinenzproblem... Deine Freundin muss das melden und zwar schleunigst.Der Hund weint wahrscheinlich, weil er weiss, dass er so lange alleine gelassen wird:ohne Fressen, Wasser (das hält nie so lange) und ohne Gassi gehen,fúrchtbar!

0

ich würde polizei anrufen, wenn der hund heult. Hol doch mal Tierschutzverein oder so....das ist absolute tierquälerei und dieser solchen menschen sollen tierhaklteverbot bekommen

Ich habe die Erfahrung machen müssen, das man zwar schnell Mitglied im Tierschutzverein werden kann aber helfen, sich um solche Vorgänge kümmern tun Sie sich nur träge ! Wir hatten den Fall an einem Nachbarhaus, da waren zwei Schäferhunde den ganzen Tag über allein ! Schon ein vorbeifliegender Vogel brachte Sie zum bellen ! Die Besitzer machten sich wohl in erster Linie einen Spaß daraus ! Habe dann, als nichts mehr ging den Tierschutzverein eingeschaltet !

Die Leute kamen auch raus, haben sich das Gebell angehört und festgestellt, dass die Hunde genügend Futter und zu saufen hatten, der blanke Steinboden mache denen nichts aus, und zur Ruhezeit seinen die Besitzer ja wieder zu hause, so dass die Nachtruhe nicht gestört werde ! Also geht das Wohl des Hundes vor das Wohl des Menschen !

In einer Wohnung würde ich das schon als Störung des häuslichen Friedens bezeichnen wollen !

Eddy21

Was möchtest Du wissen?