Wie stellt man einen Algorithmus auf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst dir zuerst den groben Ablauf zum Beispiel mit Pfeildiagrammen oder Programmablaufplänen skizzieren.

Dabei gehst du zuerst vom Normalfall aus und schaust, wie das Programm sich verhalten soll. Danach steckst du die Ausnahmesituationen ab und versuchst sie, im Programm mit zu berücksichtigen.

Sehr exakt ist das erklärt in A Discipline of Programming von Edsger W. Dijkstra.

Noch ausführlicher beschreibt es David Gries in The Science of Programming.

Etwas leichter verständlich ist vielleicht A Method of Programming von Edsger W. Dijkstra und W. H. J. Feijen, auch auf deutsch erschienen unter dem Titel Methodik des Programmierens.

Die Vorgehensweise, die diese Lehrbücher beschreiben, arbeitet mit formaler Logik. Es wird mit logischen Formeln gerechnet. Das Buch von Gries gibt hierzu eine ausführliche Einführung.

Das Prinzip, dem die Methode folgt, ist, daß der Algorithmus und der Beweis, der seine Richtigkeit bezeugt, gemeinsam erstellt werden. Input sind logische Aussagen über Resultat und Eingangsdaten und Output sind der Algorithmus, der entsprechend rechnet, sowie der Beweis, daß er es tut.

In der deutschen Wikipedia siehe unter: wp-Kalkül. Ausführlicher ist der  englische Wikipedia-Artikel Predicate transformer semantics.

Du stellst dir den Start und das Ende auf, dann überlegst du dir was dazwischen passieren muss. Auch ein Kochrezept ist ein Algorithmus

Ein Algorithmus hat einen Input und einen gewünschten Output. Zum Beispiel als Input zwei natürliche Zahlen a, b und als Output die Summe a+b. Wie man vom Input zum gewünschten Output kommt, muss man dann halt überlegen.

Was möchtest Du wissen?