Wie stellt ihr euch 2036 vor?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gab von George Orwell mal den Roman "1984":  https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)  So hat sich der Autor seine Zukunft vorgestellt.

Ich denke mal, so weit wird es nicht kommen. Veränderungen wird es sicher im Bereich der Energieversorgung (Kraftstoffe wie Benzin und Diesel, aber auch bei Heizöl und Strom) geben. Genauso wird es mit Sicherheit Veränderungen in der (deutschen) Finanzpolitik geben. (Stichwort ist hier das Zitat des ehemaligen Bundesarbeitsministers Norbert Blüm: "Die Renten sind sicher!")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kehr das ganze doch einmal um.

Finde heraus, wie die Gesellschaft 1996 war, welche Erfindungen es seither gab, wie sich die politische Lage verändert hat, wieviele Kriege gab es, etc.

- und setze dies in Relation

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OharaVigne
17.05.2016, 18:23

Das geht nicht. Weil beispielsweise der technische Fortschritt immer langsamer von statten geht. In den ersten 50 Jahren des 20. Jahrhunderts gab es (logischer Weise) viel mehr revolutionäre Erfindungen als in der zweiten Hälfte. Genauso kann man das auf die letzten und kommenden 20 Jahre beziehen.

0
Kommentar von MatthiasHerz
17.05.2016, 19:00

Wirklich?

Liegt das nicht vielmehr daran, dass "damals" wesentlich einfachere Dinge schon als revolutionär angesehen wurden, während heutzutage eine Erfindung nahezu welterschütternd sein muss, um dieses Prädikat zu erreichen?

Die Menschen sind verwöhnt.

Wenn Technologieriesen, wie Amazon, Apple, Bayer, BMW, Toyota, Oetker, Tchibo oder Samsung monatlich hunderte von Erfindungen patentieren lassen, gilt das als völlig normal, vor allem da die meisten davon für Otto Normalbürger im Alltag unsichtbar werkeln.

Revolutionäre Erfindungen haben gefälligst oberflächlich zu funktionieren.

0

20 Jahre sind sehr viel. Da kann alles mögliche passieren. 3 Weltkrieg, 2. Koreakrieg ... Aber bis dahin wird es hoffentlich keine Kriege geben. Aber es wird in diesem Zeitraum, was wirklich schlimmes passieren. DAS WEIß ICH.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis 2050 gibt es keine Völker mehr, nur noch ein gleichgeschaltetes Weltvolk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Politik: Merkel weiterhin als Diktatorin an der Macht (also wie heute) nur faltiger.

Ökonomie: Mindestens ein größerer Atomunfall (entweder durch Terrorismus, Arbeitsunfall oder Naturkatastrophe)

Sozialer Bereich: Deutschland wird dank Merkels Willkommenskultur kein Erste-Welt-Land mehr sein.

Änderungen in der Gesellschaft: NOCH mehr geprägt von Angst durch Terrorismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?