Wie stellst du die Städte in den nächsten 30 Jahren vor?

6 Antworten

Auf jeden Fall wird´s keine fliegenden Autos geben! Nachdem wir solche Utopien über die Zukunft uns in den letzten Jahrzehnten immer wieder vorgestellt haben, bezweifle ich so etwas.

Die Städte werden immer mehr Hochhäuser erhalten für immer mehr Menschen, kaum grün, eng, schmutzig etc. Das sind keine optimistischen aber realistischen Hypothesen.

LG

Großstadt

pessimistische Sicht:
Innenstädte werden noch teurer werden, noch mehr Konsum, keine freien Flächen, Verkehrschaos, wenig Kulturbetrieb, keine Bänke, kahle Steinwüste mit OLED-Werbung, mehr Obdachlose, ...

optimistische Sicht:
das Gegenteil

Menschenleer und entsetzlich langweilig: Wohnungen in Innenstädten sind jetzt schon unbezahlbar und Dank Internet, sowie überschießender Mobilität macht ein Laden nach dem anderen zu: Bäckereien gibt es nicht mehr, Buchläden hat Amazon erschossen und bis die ersten Apotheken schließen müssen, kann es nicht mehr lange dauern. Doc Morris arbeitet daran...

Drohnen könnten Pakete oder Post ausliefern. Züge und Autos fahren unbemannt. The Boring Company Von Musk könnte in vielen Städten ihr Konzept verwirklicht haben. Vielleicht wird es auch Smart Cities geben.

ähnlich wie jetzt:

nur etwas mehr PKW, etwas mehr Bahnverkehr, vielleicht ein Viertel E-Oder Wasserstoffautos, private Autobahnen, viele Senioren-WGS, noch mehr Singles

Was möchtest Du wissen?