Wie stelle ich so etwas überzeugend dar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hab ich auch gemacht :D Habe eine Freundin an der Nordsee besucht...und die wollte unbedingt mit mir reiten gehen (stank mir gewaltig, ich reite genug, auch noch im Urlaub?! Aber ok, ich wollt mir ne Gaudi draus machen :D) Sie hatte zwar mal ein paar Reitstunden bei uns, als sie noch hier wohnte, aber die konnte man an zwei Händen abzählen und waren lang her, von daher wirklich Anfänger. Ich also die Reitsachen in den Kofferraum und mit Badeshorts und Sneakern zur Reitstunde. Ob ich so wirklich reiten wollte, fragte man mich, weil wegen usw...Ich sagte, dass ich noch andere Klamotten im Auto hab, die evt. besser geeignet sind und mich dann gleich umziehe. Gut, die Reitklamotten machten dann skeptisch, aber ich kann mich ja gut verkaufen :D die sind von meiner Mutter, größentechnisch ist das realistischer, selten sind Männer genauso reitende Zwerge wie ich. Ich hab sogar die erste Einweisung durchgehalten :D als ich dann schonmal loseiern sollte, war meine Freundin dran mit Instruktion :D Aber ich merkte, dass der Gaul total fest war...ich kann halt nicht anders -.- ....naja, am Ende war das Pferd locker :D Und dann wollten sie ja die Wahrheit wissen. Das Gespräch endete mit einem spontanen Jobangebot, sie suchten jemanden für ihre "guten" Pferde und selbstgezogenen Jungpferde. Leider wars eben die Nordsee...dort ists auch nicht wärmer als hier, also musste ich leider dankend ablehnen :D

Geh in Jeans hin und rede möglichst wenig, halte dich auch einfach zurück mit streicheln oder irgendwas in die Hand nehmen. Einfach nur dumm gucken reicht.

Auf die Frage nach deinen bisherigen .Erfahrungen sagst du einfach, dass du schon paar mal auf nem Pferd gesessen bist; auf nem Kirmespony und so... Dann ist es nicht gelogen 😆

Den Eindruck erwecken, man würde sich nicht mit Pferden auskennen. Das hat man kostenlos.

Auch ohne dass Du Dich erkläst, wird man schnell merken was in Dir steckt und dann hast Du alle Bonuspunkte auf Deiner Seite.

Ich selber kann gar nichts, wenn mir ein fremder Trainer diese Pauschalfrage stellt. Einfacher ist die Frage nach dem, was man nicht kann, da fällt mir immer ganz viel ein.

Bescheidenheit ist eben eine Tugend.

Ich selber bin immer in Zilvil wenn ich in fremde Ställe gehe, dann entstehen erst gar keine Erwartungen.

Moin! Wichtig ist, dass du alles fragst. Geh falsch auf das Pferd zu (da darfst du noch nicht fragen), frag, was du beim Putzen beachten sollst, hab ein unruhiges Bein, usw... und bring einen Fahrradhelm zur ersten Reitstunde mit (nimm natürlich auch deinen Reithelm mit, aber nicht zur ersten Stunde;) ). Und normale alte Schuhe und Jeans (zieh eine Reithose UNTER die Jeans, dann scheuert das nicht so). Und mach einen auf ängstlich). Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?