Wie stelle ich selbst einen Kunststoff- bzw. GFK- Nikolaus her?

...komplette Frage anzeigen Abbildung als Muster  - (Modellbau, Dekoration, Form)

3 Antworten

Ehrlich gesagt, ich würde es eher ausschäumen als aus GFK herstellen. Wenn er innen hohl ist, schneidest du ihm in zwei uns hast somit schon die Formen. Es muss aber sehr sauber geschitten sein damit die Hälften danach auch zusammenpassen. Die Formhälfte mit Trennmittel ansprühen, ein 2 Komponeten Schaum mischen, reingiessen und ein Deckel (auch mit Trennmittel behandelt) darauf. Den Deckel beschwerden, 10 min warten und die Figurhälfte rausholen. Die Zweite genau so herstellen. Zum Schluss die zwei Hälfte zusammenkleben, ausmalen und fertig. Es geht ungefähr 1000x schneller wie mit Harz und Glasfaser.

Shadehunter01 03.07.2013, 11:24

Hallo Hilda85

Deine Antwort klingt sehr gut. Ich habe bereits einige sehr gute Antworten bekommen, doch ist eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit für mich natürlich die beste Art, zur Herstellung eines Nikolaus als Dekoration. Da Du es so gut beschrieben hast, würde mich interessieren ob Du mir auch sagen kannst wie ein solches Trennmittel heißt und ebenso auch der 2-Komponenten-Schaum. Wo kann ich nach diesen Artikeln schauen und wie heißen diese. So kann ich dann auch die Preise ins Auge fassen. Eine erneute Antwort wäre sehr nett. Die besten Grüße vom Shadehunter01

0
MaxChameleon 04.07.2013, 11:53
@Shadehunter01

Hi Sorry dass ich so spät antworte. Also du brauchst ein Polyurethan. Dass heisst ein Schaumstoff ähnlich dem Schaum den man als Abdichtung benützt , also den Sprühdosenschaum aus dem Baumarkt. Den bekommst du von Bayer oder alle andere Chemiefabriken. Den Trennmittel bekommst du auch dort. Er ist auf Silikonbasis und verhindert dass der Schaum an der Form klebt. Lass dich bei der Bestellung von einem Mitarbeiter beraten bezüglich der Härte des Schaums. Du muss ihm sagen dass das Teil sehr Hart sein muss, keine weicher Schaum. Ich kenne jetzt gerade nicht alle Datenblätter aller Chemiefabriken auswendig. Es ist sehr einfach, auch wenn ich es umständlich beschrieben habe. Du fragst einfach nach Polyurethan Schaum und nach Trennmittel. Ein Anruf bei Bayer und du hast das Zeug

0

Hallo Shadehunter,

das ist in der Tat ein anspruchsvolles Projekt. Du brauchst Zeit, Geld und Raum dafür. Ich würde dazu raten, eine Negativform herzustellen, dann kannst Du evtl. noch zwei herstellen und die verkaufen, um das Material wieder drin zu haben. Für die Negativform musst Du die Vorlage möglichst genau in der Mitte (also links und rechts seitlich der Hüften) mit einer Trennebene versehen, Trennmittel drauf und abformen. Dann die andere Seite abformen und beide Hälften zusammenfügen. Genaueres ist bei R-G.de in den Infoseiten beschrieben, z.B. der Rumpfbau eines kl. Segelbootes oder der große Rumpf einer PIK-20 (http://www.swiss-composite.ch/pdf/i-R-Info-Pik20e.pdf). Sorry, bei r-g finde ich das nicht aber bei swiss-composite.ch/downloads, da ist alles mögliche zum Stöbern.

Nicht unterschätzen würde ich die Kosten: Alleine für die Form wirst Du etwa 200.-€ Material brauchen, für eine Abformung etwa auch so viel. Zur Kostenred. würde ich mit der Form mit Laminierkeramik arbeiten und Glasgewebe M1 das ist schön dick und macht die Form steif, da brauchst Du nur noch wenige Abstützungen.

Aber wie gesagt, ist schon anspruchsvoll, selbst für jmd. der schon mit den Materialien gearbeitet hat.

Grüße, MM

Also das wird Anspruchsvoll und nicht ganz billig erstmal vor weg.

Darf der Nikolaus den du hast beschädigt werden? Und kannst du mal versuchen herrauszufinden wie es Hergestellt wurde?

Dafür wüsste ich gerne Erstmal aus welchem Material der Nikolaus ist. Dann möchte ich das du bitte mal sehr genau nach Trenneben schaust. Die Zeichnen sich meistens als Dünne Linen ab die über das Gesamte Objekt gehen. Man muss halt sehr genau schauen um alle zu erkennen.

Und kannst du in ihn hineinschauen?

Shadehunter01 29.06.2013, 10:00

Moin Seefuchs, also, zunächst kann ich sagen, JA, er kann beschädigt werden, der Nikolaus ist wohl aus GFK hergestellt worden. Trennlinien kann man nicht erkennen, hatte ich schon geschaut. Hineinsehen kann man auch nicht, er ist komplett geschlossen. Noch habe ich das Teil nicht bei mir, hatte aber schon genau nach Details geschaut um etwas schlauer zu werden. Sollte sich beim auftrennen von innen nicht die genaue Form abzeichnen, weil zu grob oder nicht ausgeprägt wie von außen, könnte man doch auch bestimmt die äußere Fläche mit einem Trennmittel umhüllen und ihn übergießen/ einpinseln oder was auch immer um ein Negativ zu bekommen, welches man dann 2 mal erneut ausgießen kann um wieder positiv-Körper zu bekommen (Prinzip- Sandkastenform) ist meine Überlegung. Du schreibst, es würde anspruchsvoll und nicht ganz billig. Kannst Du da etwas genauer werden und auch was man braucht und was es kosten mag. Ein solcher Nikolaus liegt im Netz gern mal bei ca. 400 Euro pro Stück, gebraucht und dann ist er oft nicht so wie man ihn haben möchte, beschädigt und in einer völlig anderen Region zu verkaufen als man wohnt. Versenden ist oft nicht im Angebot bei den Verkäufern und wenn sehr teuer.... deshalb also.... bitte um weitere Hilfe von Dir (schon einmal vielen Dank vorab) und auch gern von anderen schlauen Köpfen. Gruß vom Shadehunter01

0
Seefuchs 30.06.2013, 16:10
@Shadehunter01

Ok danke erstmal für die Antwort.

Meiner Meinung nach dürfte er innen keine genauen Strukturen aufweisen. Deswegen wirst du wohl wie du es geschrieben hast wohl nicht um die Erstmalige Herstellung von Negativ Formen drum herum kommen.

Für solche Negativ Formen gibt es verschiedene Möglichkeiten die Schwere Methode (Gewicht) wäre wohl ein Gips bett zu schaffen und dort die Äußere Form abzugießen. Diese Form könnteste dann mit Epoxid (oder ähnlichem Harz) mit Glasfasern auslaminieren. Das ergäbe dann einen sehr Leichten Nikolaus. Für das Zusammenfügen der Hälften müsste man am besten ein paar Halter oder Ähnliches Einlaminieren damit es gut aussieht und hält.

Die Andere baumöglichkeit für die Negativ Form wäre wie du es gesagt hast eine GFK Hülle zu erstellen. Hierbei ist aber immer das Problem zu sehen das sich gleiches gern Verbindet und das so selbst kleinere Fehler in der Trennschicht zu Großen Problemen führen. Und das die Abdruck Genauigkeit etwas mehr leidet da ohne Aufwendigere Technik die Abdruck Genauigkeit bei GFK nicht die beste ist und das halt zweimal.

Und zum Teuer wenn du 3 oder 4 Lagen Glasfasermatten machst was auch in meinen Augen für die Stabilität nötig ist kommste leider relativ schnell auf Beträge von über 150€ Pro Nikolaus/ Form wenn du es aus GFK machst +Verschnitt und Verluste. Es kommt halt aber immer auch darauf an woher du das Material beziehst und welche Anforderungen es erfüllt.

0

Was möchtest Du wissen?