Wie stelle ich in AdWords den CPC zu CPM um?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo KuestenkindHH,

1. Ein entscheidender Vorteil von Google AdWords sind die erfolgsabhängigen Kosten. Der CPC (Cost per Click) sorgt dafür, dass Sie nicht für die bloße Einblendung (AdImpression) von Werbung bezahlen, sondern nur für einen daraus resultierenden Besucher (AdClick). Der CPM (Cost per Mille) steht für den Preis, den Sie für 1.000 AdImpressions bezahlen, unabhängig davon, ob jemand Ihre Werbung ansprechend findet oder darauf klickt. Warum sollten Sie dies freiwillig vorziehen?

2. Lassen Sie Ihre Kampagne mit der Einstellung (0,01 Euro pro Click) doch einfach einige Tage laufen. Dann können Sie innerhalb Ihres AdWords Kontos genau sehen ob und wie oft Ihre Werbeanzeigen angezeigt wurden ("Impression" in der Statistik). Tatsächlich gehe ich mal davon aus, dass nicht allzu viele Einblendungen stattfinden werden, wenn überhaupt welche entstehen. Dann heben Sie den CPC einfach an.

3. Mithilfe des Keyword Tools (in der Reiternavigation oben) erhalten Sie eine Auskunft darüber, was ein sinnvoller CPC für Ihre Keywords sein könnte. Geben Sie dort doch mal die von Ihnen ausgewählten Keywords mit der entsprechenden Keyword Option ein und lassen Sie sich anzeigen, was Google gerne für einen CPC hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?