Wie Stelle ich fest welche Elemente den höchsten Siedepunkt haben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dafür gibts keine einfache Regel. Möglich, dass man das irgendwie berechnen oder auf Grund gewisser Eigenschaften schätzen kann, wär aber schon sehr tiefgreifende Chemie, brauchst du für den Schulunterricht ganz sicher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bounty1979
14.12.2015, 19:49

Die niedrigste Normalsiedetemperatur aller Elemente mit –269 °C hat Helium, obwohl es eine größere molare Masse als Wasserstoff mit einem Normalsiedetemperatur von -253 °C hat. Dies liegt darin begründet, dass das Wasserstoffmolekül etwas leichter zu polarisieren ist als Helium und daher auch etwas stärkere van-der-Waals-Wechselwirkungen ausbildet.

Die höchste Normalsiedetemperatur hat Wolfram mit 5555 °C.Ein Gruppenvergleich von Edelgasen, Nichtmetallen, Halbmetallen und Metallen zeigt, dass Metalle einen deutlich höheren Siedepunkt haben als Nichtmetalle, da die Metallbindung (neben der Ionen- und Atombindung) die stärkste Bindung darstellt. Ausnahmen:

Quecksilber hat mit 357 °C eine für Metalle ungewöhnlich niedrige Normalsiedetemperatur
Kohlenstoff weist einen für Nichtmetalle extrem hohen Siedpunkt von 4827 °C auf.

Quelle:

http://www.chemie.de/lexikon/Siedepunkt.html

1

Innerhalb einer Gruppe nehmen die Siedepunkte gewöhnlich von oben nach unten zu (Quecksilber ist eine Ausnahme, daran ist sicher die Relativitätstheorie schuld), aber sonst kann man da keine brauchbaren Regeln angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannste selbst nicht feststellen, daher ist in einer Chemietabelle nachzuschauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?