Wie steht ihr zum Thema Luxus/Leben/Geld/Zukunft!?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du solltest auf jeden Fall etwas machen, wovon du denkst, das es dir Spaß macht. Denn 45 Jahre einen Beruf auszuüben, der keinen Spaß macht ist das schlimmste, was es gibt. Renn auf keinem Fall dem vielen Geld hinterher. Das ist zweitrangig. Richte dich als erstes, wie schon gesagt, danach, was dir Spaß macht. Du brauchst dich nicht schämen, das du eine normale Ausbildung machst. Nur weil du Abitur hast, heißt das nicht, das du studieren gehen musst und, und, und... Du brauchst keine Angst haben. Und schon gar nicht vorm Versagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest - so wie alle - von unten anfangen. Auf die Unternehmen kommen sehr viele Bewerber zu. Viele davon haben zwar top Noten in der Schule, sind im Arbeitsalltag aber nicht zu gebrauchen.

Idealerweise kommst du gut in einen Betrieb unter, wenn dich der Chef schon kennt (Praktikum, Aushilfsjob, usw). Und senk deine Erwartungen an deine zukünftigen Jobs. Jeder Beruf wird irgendwann monoton und jede Aufgabe hat sowohl positive, als auch negative Seiten! Manchmal muss man da einfach durch.

Das Problem mit dem Geld kennen sicherlich die meisten von 'uns' - denn auch ich hab mal so angefangen. Wichtig ist nun, dass du nach der Schule erst einmal Arbeitserfahrung sammelst. Und vergiss den ganzen Krempel den man dir in der Schule beigebracht hat. Davon wirst du in deinem Leben vielleicht 10 Prozent brauchen.

Was die Wirtschaft aber wirklich braucht, sind Menschen die mitdenken, anpacken und Verantwortung übernehmen.

Beste Grüße Michael Rutsch Das Piratennetzwerk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Entscheidung ist nicht leicht. Ich wollte immer was mit Tieren machen. Ich bewarb mich als Pferdewirtin und habe auch eine tolle Ausbildung gemacht. Leider wurde mir damals schnell klar, das ich dabei zu wenig verdiene.

Ich machte dann noch eine zweite Ausbildung zur Bürokauffrau. Dies entschied ich, weil man später nicht so gebunden ist, man kann sich ja überall bewerben. Im letzten Ausbildungsjahr wurde mir bewußt, dass ich zwar ganz zufrieden bin, aber der ewige Buchaltungskram ging mir auf die Nerven. Einen typischer Bürojob war mir dann doch zu langweilig. da bekam ich das Angebot, in einem Logistik-Unternehmen zu arbeiten, weches in Deutschland gerade 6 weitere Standorte eröffnete, eine in meiner Nähe.

Und so bin ich seit fünf jahren dabei, habe keinen steifen Bürojob, sondern einen, wo ich auch mal raus ins lager muss, Bestände zählen, mit LKW-Fahrern disskutieren muss usw.,

Ich hatte vor ein paar Monaten auch mal ein Tief, da wollte ich alles hinschmeißen. Ich glaube das ist aber normal und es geht jedem so. Nun bin ich wieder fit und motiviert und frue mich auf das nächste jahr.

Geld verdiene ich nicht die welt, aber es reicht für meine Unterhaltung, einmal im Jahr in Urlaub, meine Hunde und mein Auto. das reicht mir.

Wünsche Dir viel Glück bei Deiner Suche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welcher Region bist du denn, das du mit einem guten Abitur keinen kaufm. Ausbildungsplatz bekommst?? Das kann ich mir gar nicht vorstellen. Und wenn du in deiner engsten Umgebung wirklich keine Ausbildung bekommst, dann solltest du im etwas weiteren Umkreis sicher etwas finden.

Ich denke, du machst dir zu viele Sorgen. Na klar, die Ausbildungsstelle und die erste "richtige" Arbeit sind ein großer Schritt im Leben und machen jedem erst mal Angst.

Die brauchst du aber wirklich nicht zu haben, niemand erwartet von einem Azubi, dass er schon alles kann, dafür bist du ja in der Ausbildung.

Unabhängig davon glaube ich nicht, das man viel Geld braucht um glücklich zu sein, klar braucht man Geld zum Leben, aber warum sollte man nicht auch als Handwerker oder Verkäufer glücklich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch das zumachen was dir spaßmacht, willst du dir die näschstenb 50 jahre im büro einen abschwitzen und deinen kopf F**ken lassen oder willst du pakete tragen bis dir das kreuz rausspringt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kariere machen ist nicht schwer wenn das gesamtpaket stimmt.bei dir lese ich so zwischen den zeilen daß du gar nicht wegmöchtest.in dem fall sind deine ziele zu hoch gesteckt.überleg mal in ruhe was dir noch gefallen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Abgesehen von der Intelligenz/Kompetenz,ist es auch wichtig sich durchsetzen zu können! Du darfst nicht zimperlig sein und eine gewisse Portion Rücksichtslosgkeit musst du auch mitbringen!

Klar kann man leben,wenn Mama noch putzen geht und Papa genug Aufträge hat!

Trotzdem würde ich dir zu was "Höherem" raten,wenn du schon das Zeug dazu hast!

Geld zu haben,kann nicht schaden !

Ich kenne viele Leute aus meinem "spirituellen Umfeld" die nicht arbeiten und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen,aber was machen die ,wenn sie alt werden ? Ich wünsche dir,dass du dein Ding machst!

LG

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo LoveKrissy;

Erstens : Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen !

Zweitens : Aus Fehlern lernt man ! Wer sagt : das er keine Fehler macht, der lügt !

Ich empfehle Dir: das zu machen was Dir Spass macht und nicht etwas zu tun um Anderen etwas zubeweisen.

Wünsche Dir alles Gute, LG jonnboy62.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?