Wie steht ihr zum Ausgang der Bundestagswahl 2017?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Teils teils.

Was ich gut finde ist,

1. dass CDU und SPD deutlich weniger Stimmen bekommen haben.

2. dass die AFD in den Bundestag einzieht (Denkzettel für die etablierten Parteien).

Was ich nicht gut finde ist,

1. dass CDU mit 32,9 % immer noch über 30 % hat,

2 dass Merkel wahrscheinlich erneut Kanzlerin wird,

3. dass die Linke so wenig Stimmen bekommen hat (hätte auf mindestens 15 %, wenn nicht sogar mehr, gehofft),

4. dass die Grünen immer noch weit über 5 % haben.

Zwiespaltig sehe ich den Wiedereinzug der FDP. Einerseits fand ich die Politik der FDP 2009 - 2013 viel zu kapitalistisch und unsozial (z.B. Kopfpauschale, die jedoch zum Glück nicht kam), auf der anderen Seite jedoch macht mir der Lindner einen recht vernünftigen Eindruck. Der könnte einen guten Job machen. Daher sollte man der FDP eine neue Chance geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Wahlergebnis das zu akzeptieren ist.
Eine andere Frage ist ob man den Wählerwillen auch respektiert.

Bislang hat das Wahlergebnis noch keine Folgen oder Konsequenzen.
Merkel (CDU) ist weiterhin Kanzlerin, aus Raider wurde Twix, geändert hat sich nichts.

Freilich wäre sie auch in einer neuen Koalition Kanzlerin.
Jetzt wird erst einmal palavert, wo im Bundestag die AfD sitzen wird und wer neben ihr.

Seltsame Diskussion, rechts ist nur die AfD, alle anderen sind plötzlich Linksparteien?
Kann doch nicht so schwer sein, etwa 1-2 Stuhlreihen leerstehen zu lassen, um den Abstand zu bewahren.
Die leeren Stühle werden beschriftet mit "stille Rereserve.
Als Sitzfläche wird ein Nagelbrett angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freue mich dass die Freien Demokraten wieder im Bundestag sind

Allerdings wurde der gesamte Wahlabend von dem Wahlerfolg dieser rechtsradikalen Partei überschattet. Traurig dass soviele Menschen sowas wählen. 

Ansonsten ist mir das ziemlich egal. Die SPD wird sich neu aufstellen müssen es ist notwendig dass es sie gibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat (fast) allen etablierten Parteien zu Denken gegeben, außer Merkel und ihrer CDU, sie offensichtlich aus "Weiter so" setzt.
Der Bürger hat der Politik mit dieser Wahl deutlich vor Augen gehalten, dass eine Kluft zwischen Volksmeinung und Politikeichtung und -stil entsanden ist.
Merkel hat das aber scheinbar nicht verstanden und blendet völlig aus, dass laut GG das Volk der eigentliche Souverän ist, und sie als Volksvertreter und Regierungschefin für das Volk und nicht über das Volk regieren sollte.
Aber Volkeswille ist im Europa unserer Tage wenig gefragt in der Politik. Man sieht das in Spanien. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Linke Wähler muss ich sagen das die Wahl für uns schlecht ausgegangen ist. Die Leute sind von CDU und SPD weg, und fühlten sich in den Armen von der AfD wohl. Schlecht finde ich allerdings auch das Frau Bundeskanzlerin Merkel im Wahlkampf so viele Sachen angesprochen hat, die sie ändern will, und gleich ein Tag nach der Wahl sagt sie, sie wüsste nicht was sie ändern solle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fraglich, was die CDU angeht. Die haben mit der Flüchtlingspolitik sehr lange einfach abgewartet und nichts getan. Da frage ich mich, inwiefern man der CDU vertrauen kann, Initiative zu ergreifen und nicht nur zu reden.

Traurig, wie viele Anhänger die AfD momentan hat, auch wenn es wahrscheinlich als Protestpartwi gewählt wurde.. 

Aber ansonsten bin ich hocherfreut über die Anzahl der FDP Wähler. Endlich ist sie wieder im Bundestag! :) das wird spannend. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht meine Wunschvorstellung aber das Volk hat gewählt und damit ist alles gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stehe gar nicht! Ich liege gerade. Der Ausgang ist aber von hier aus zu sehen. Alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Volk hat gesprochen. Und das ist nunmal zu akzeptieren. Alle Parteien haben den Auftrag, mit diesem Ergebnis umzugehen.

Die Landtagswahl in Niedersachsen nächste Woche wird nicht anders ausgehen. Außer, dass die SPD dort wohl ein bisschen besser abschneiden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Psssh 06.10.2017, 11:20

Laut Umfrage unverständlich gut sogar..

0
ForeverTSV1860 06.10.2017, 11:32

Na ja was heißt unverständlich? Niedersachsen wird seit 2013 bestens regiert.

0

Was möchtest Du wissen?