Wie steht ihr zu türkischer Propaganda auf deutschem Boden?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

ich laß mal türkisch und deutsch weg; ich sag mal, bloß so als Beispiel: wie würden wir dazu stehen, daß Goebbels und Himmler damals durch die USA getourt wären und die deutschen Auswanderer vollgeblökt hätten, um dort für die Ermächtigungsgesetze im Heimatland zu werben?

Daß jetzt der türkische Justizminister auch noch seinen Allah beschwört, daß der ihm der Weg in die deutsche Öffentlichkeit öffnet, ist nicht mal der dicksten Hunde einer.

Daß ein ausländischer Staatsmann überhaupt auf so ne Idee kommt, in einem fremden, souveränen Staat frank und frei als wärs sein eigener durch die Gegend touren zu dürfen und Agit-Prop zu betreiben, also das ist so unglaublich, das hat schon wieder fast was geniales. Ich glaub ich den letzten 30 Jahren ist keinem Ausländischen Staatsmann mehr so ne Unverschämtheit eingefallen. Hut, ne, Turban ab Herr Erdogan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde wahlkämpfe hier auch quatsch. Seit wann führt man denn in einem anderen land wahlkampf. Erdogan ist ein halber diktator, völlig klar dass er auf die merkel nicht eingeht das würde schwäche zeigen. Im gegenteil der wird noch massiver um sich mächtiger darzustellen. Trump hatte mit einer sache recht, wir sollten unser militär mal wieder aufstocken anstatt milliarden in eu pleiteländer zu investieren. Wir werden immer mehr zum fußabtreter der ganzen welt und ducken uns vor allen und jedem, das muss sich ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht gar nicht! Die Türken, die hier leben, können die Wahlkampfpropaganda auch im türkischen Fernsehen miterleben. Da muß es hier in Deutschland keine Veranstaltungen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell und ausnahmslos verbieten, solange dort mit solchen Mitteln agiert wird und Demokratie und Recht nur noch ein politischer Papiertiger ist.

Erdogan und Co. sollte man politisch und wirtschaftlich völlig isolieren, solange dieser dubiose Kerl am Ruder ist. 

Wahlkampf in dieser Form, .... so was kann er sich NUR in Deutschland erlauben. Andere Staaten würden dem Burschen kräftig was husten !

Der meint, sich jede Frechheit herausnehmen zu können  - er weiß scheinbar nur zu gut, das "Mutti" so oder so mal wieder alles zu entschuldigen weiß und verständnissvolle Worte findet. ( Ja, hätten wir richtige Politiker gewählt... )

Die Bundesregierung sollte energisch auf Rechtstaatlichkeit und Menschenrechte drängen - sie sogar erzwingen - und diesen Möchtegern-Diktator zur >Persona non grata" erklären, und seine Gehilfen gleich mit.

Doch leider findet "Mutti" wieder nur leise Töne. Wohl um sich nicht völlig dem Vorwurf der Bevölkerung auszusetzen, wieder mal alles >auszusitzen<.

Es bleibt nur zu hoffen, das die hier lebenden Leute mit türkischen Wurzeln nicht am Ende dafür ausgegrenzt werden, was Erdgoan und Co so fabrizieren. Sie haben sich in Jahrzehnten eingelebt, und sind ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Natürlich gibt´s auch Ausnahmen, aber die gibt´s immer und überall - damit kann man leben.

Hoffentlich ist die Skrupellosigkeit der türkischen Politik Anlaß genug, das die restlichen 50 % der Urlauber auch endlich mal wach werden, und sich nicht zu geldbringenden Handlangern dieses extrem gefährlichen "Despopten" * machen lassen  ( * Linken-Chef Bernd Riexinger. „Der türkische Despot..." ) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle ausländischen Politiker - nicht nur die Türken - sollten ihre Wahlkämpfe ausschließlich auf dem Boden ihres Heimatlandes austragen. Damit erreicht man durchaus auch die hier in Deutschland lebenden Landsleute, denn den meisten dürfte das www wohl ein Begriff sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn in Deutschland lebende Türken Erdogan wählen wollen, dann sollen sie zu ihm fahren und ihm da ihre Untertänigkeit erweisen.
Dasselbe trifft für Erdogans Propaganda zu die in Deutschland nichts aber auch gar nichts zu suchen hat.

LG Lazarius

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die in Deutschland lebenden Türken mit doppelter Staatsbürgerschaft haben bisher mehrheitlich die AKP, aber auch die SPD gewählt.

Stimmvieh wird eben hofiert, und davon profitieren die etablierten Parteien...

Warum also sollte man die rechtspopulistische AKP-Propaganda verbieten?

 http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschtuerken-doppelte-staatsbuergerschaft-das-sind-die-fakten-a-1106363.html

daraus:

Seit dem Ende der Wehrpflicht in Deutschland sind Deutschtürken mit Doppelpass verpflichtet, Dienst in der türkischen Armee zu leisten - dieser dauert sechs oder zwölf Monate. Türken im Ausland können sich aber gegen Zahlung von 6000 Euro vom Wehrdienst freikaufen. Dadurch hat der türkische Staat in den vergangenen 20 Jahren weit mehr als eine Milliarde Euro eingenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich so ein Bild sehe, dann fällt mir die Antwort leicht. So sieht Erdogans fünfte Kolonne aus.

Oberhausen - (Deutschland, Politik, Islam)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich nicht gut!Ganz im Gegenteil und Deutschland wird noch beschimpft wenn das hier nicht stattfindet!Schlimm!

Das gehört in die Türkei sollte auch da bleiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte türkische Wahlwerbung zulassen, aber:

Alle, die zur Botschaft abstimmen/wählen  gehen, sollten anschliessend zur Identitätsfeststellung angehalten werden. Und man sollte dabei  überprüfen, ob diese Personen neben der türkischen nicht auch die deutsche, bzw. österreichische Staatsbürgerschaft besitzen.

Wenn ja, dann sofort die deutsche, bzw. österreichische Staatsbürgerschaft entziehen (in Österreich ist eine derartige Doppelstaatsbürgerschaft ja illegal) und zur Ausreise auffordern....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das finde ich nicht gut.  Propaganda ist allgemein nicht gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Propaganda ist immer schlecht. Egal von wem und egal wo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sollte unterbunden werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Propaganda ist nie gut

2. Hat in Deutschland wenig verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht zulassen!

Was denn sonst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
07.03.2017, 11:00

Es sind Veranstaltungen abgesagt wurden,aber wie lange noch bis Erdogan kommen kan?

Beschimpft mit Naziaussagen,droht nach Deutschland zu kommen usw.und Merkel reagiert viel zu sanft darauf!Was passiert wenn Erdogans Zusprecher hier in Deutschland unsere Regierung unter Druck setzen?Viele sind von Erdogan richtig begeistert daher ist das so unwarscheinlich?

Unsere Regierung Merkel sollte Nein sagen und dabei bleiben!Türkische Angelegenheiten Wahlen usw.gehören nicht nach Deutschland!

0

Sollte verboten werden.

 Kann jeder machen wie er möchte, dann aber auf eigenem Boden. Frage mich immer warum die Türken die hier leben, nicht in der Türkei leben, wenn Sie dort wählen möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?