Wie steht ihr zu eurem Körper?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ich muss sagen: Ich habe mich mit meinem Körper im Laufe des Lebens gut angefreundet. Figur ist OK, Fitness ist OK (dafür tue ich einiges), Gesicht ist OK. Gesundheit ist sehr gut, und das alles mit 55. Meine Haare ergrauen jetzt, aber ich habe das Glück, dass das an mir richtig gut aussieht.

Was mir damals sehr geholfen hat, war eine Farbberatung. Ich weiß genau, was mir steht und was nicht, und deshalb kann ich mich immer vorteilhaft kleiden und schminken. Und ich kenne die Schwachstellen meines Körpers bestens und kann durch entsprechende Kleidung davon ablenken und das betonen, was ich an mir schön finde.

Ich lege sehr viel Wert auf Hautpflege und kenne mich gut aus damit - was dazu führt, dass ich mit 55 noch keine Falten habe.

Älter werden hat in dieser Hinsicht eine Menge Vorteile. Man gewinnt Gelassenheit und Erfahrung und muss nicht mehr jedem Trend hinterherlaufen.

Hinzu kommt: Ich kann nähen. Das bedeutet: Wenn  in den Läden keine Kleidungsstücke angeboten werden, die von Schnitt und Farbe her für mich optimal sind, mache ich sie mir einfach selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, unübersehbare Gebrauchsspuren - würde ich mal sagen. Aber das ist mir sowas von wurscht... Ist ja noch nix Böses geschehen. Ich brauch mir noch nichtmal die Haare zu färben, meine Zähne hab ich auch noch alle, alles andere... in brauchbarem Zustand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (18,w) bin noch nicht so weit, meinen Körper zu akzeptieren. Ich finde immer was, was mich extrem stört. Vor allem das Gewicht... Momentan bin ich auf Kriegsfuß mit meinem Körper und irgendwie ekelt er mich an. Geht in Richtung Hass.
Respekt an alle, die sich und ihren Körper akzeptieren trotz Makel etc. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
17.12.2015, 21:59

Vielleicht hilft dir der Gedanke, dass das Älterwerden hier eine Menge bringt.

0
Kommentar von MariaLuisa
17.12.2015, 22:07

Danke dir :)

0

Hallo! Ich habe eigentlich meinen Wunschkörper - nur die Beine sollten für die ideale Optik etwas weniger Muskeln haben aber genau diese brauche ich für meinen Sport. Ich mache zwar 20 oder mehr Stunden Sport die Woche aber eigentlich weil es mir Spaß macht. Aber wenn ich ehrlich bin ist vieles einfach auch ein Geschenk der Genetik.  Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (w) bin zufrieden mit meinem Körper, nach vier Jahren Magersucht habe ich eingesehen das es sich nicht lohnt, wir alle sind auf unsere persönlich Art wunderschön. Wenn Du unzufrieden mit Dir bist Kauf die Post-Its (die so bunten Klebesticker) und einen Spiegel. Deine Aufgabe ist es ab jetzt jeden Tag etwas zu finden das du an dir magst und an dir schön findest. Das schreibst du auf das Post-It und klebst es an den Spiegel. Und wenn du unzufrieden mit die bist liest du dir alle deine Zettel durch. Und scheibst gleich noch einen dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Everybody has their own opinion, their own ideas, of what beauty is!

An alle beginnt euch selber zu akzeptieren und tut was auch immer euch glücklich macht.
Ich habe früher immer über meine Körper gemotzt aber seit dem es mich nicht mehr kümmert und ich einfach glücklich bin ist alles einfacher😽
übrigens mal eine gute frage🌞🌞

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 16 (w) und fühle mich wie die meisten anderen in meinem alter manchmal schon ziemlich unwohl in meinem Körper... ich komme mir mit 172,5cm iwie zu groß vor und finde, dass ich ein bisschen zu viel wiege:/ meine Figur an sich finde ich aber ok. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit den Jahren gelernt, meinen Körper mit all seinen "Makeln" zu akzeptieren. Es ist mein Körper und einen anderen bekomme ich eh nicht. Was du als Makel bezeichnest, betrachte ich mittlerweile als individuelle Eigenheiten. Niemand sonst hat einen Körper wie ich. Er gehört zu mir und ich mag ihn und behandele ihn möglichst gut.

Wenn es für dich relevant ist: ich bin 56 Jahre alt und habe auch schon einige "Alterserscheinungen", aber die gehören für mich einfach dazu, weil sie völlig natürlich sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (16,w) bin eigentlich zufrieden mit mir selbst, an guten Tagen find ich mich sogar ganz hübsch

Aber im Moment hab ich einen extremen Neurodermitisschub, weshalb ich ziemlich doof deshalb aussehe.... Aber abgesehen von meiner neuro bin ich ganz zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 15 und weiblich. Ich kann jetzt nicht sagen, ob man das als makel sehen kann aber ich finde mich zu dick. Ich kann nicht sagen, ob man es als makel sehen kann, weil ich Magersucht/Bulemie habe. Ich bin auch so psychisch am Ende. :) Wie auch immer die einzigen Teile, die ich an mir mag sind meine Knie und Handgelenke. Ich kann auch so sagen, dass ich über die Jahre einen selbsthass entwickelt habe. Ja und auf die Frage sie ich damit umgehe brauche ich wohl nicht viel sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiviaKemper
19.12.2015, 17:56

Ich helfe dir damit vielleicht nicht, aber ich weiß wie es sich anfühlt Magersuchtig zu sein. Aber überlege mal was du deinen Mitmenschen damit antust dich zu Tode zu hungern? Und wie egoistisch du damit bist, du bringst dich damit um, und deine besten Freunde vielleicht auch. Oder deine große Liebe? Und bist du jetzt wirklich glücklicher als wie vor ein paar Jahren, als du noch normal warst und mit seinen Freunden im Freibad gesessen bist und Eis gegessen hast?

2
Kommentar von Antonia6080
04.02.2016, 16:28

Leider muss ich LiviaKemper recht geben.

 Magersucht ist egoistisch. Tut mir leid wenn ich damit evtl auf dir rumhacke, ich weiß, das macht es nicht besser. Aber irgendwo muss ich meinen Frust rauslassen! Meine Freundin ist Magensüchtig. Wir sind länger als unser halbes Leben befreundet, seit der ersten Klasse. Momentan besuchen wir beide die 8. Klasse. Wir haben noch eine andere Freundin, mit der wir auch schon immer die gleiche Klasse besuchen. Zu dritt haben wir auf unserer weiterführenden Schule noch eine neue Freundin gewonnen. Sie ist aber am meisten mit mir befreundet, jedoch verstehen wir vier uns super! Zu viert haben wir immer eine tolle Zeit in der schule verbracht, obwohl wir uns natürlich auch mal gestritten haben, aber das gehört halt dazu... 

Mit meiner Magersüchtigen Freundin verabrede ich mich sehr oft (ich übernachte beinahe jedes zweite Wochenende bei ihr). Sie vertraut mir alles von ihrer Krankheit an, was natürlich sehr toll ist, denn das ist für die Erkrankten nicht selbstverständlich, meinen anderen beiden Freundinnen erzählt sie nicht so viel darüber, weil wir das Thema in der Schule nicht oft anschneiden. Dadurch haben sie auch nicht so viel mit der Krankheit zu tun, und es zieht eher an ihnen vorbei. Ich bin froh darüber, den ich möchte nicht, dass sie sich so fühlen wie ich es tue, denn sie sind mir beide sehr wichtig und ich möchte sie nicht traurig sehen. 

Und jetzt kommen wir dazu, warum Magersüchtige irgendwo ziemlich egoistisch sind. Magersucht tritt überwiegend im Jugendlichen Alter auf. Das heißt: Magersüchtige verlieren die unbeschwerte Jugend, die Zeit, die alle Erwachsenen immer als so schön und lustig beschreiben. Während andere Mädchen (ich weiß, das auch Jungen/Männer in die Magersucht fallen können, aber hier beziehe ich mich auf Mädchen) ihren ersten Freund haben, anfangen sich zu schminken und ihre Tage bekommen , sich zur Frau entwickeln, bleibt bei Magersüchtigen jegliche positive Körperliche Veränderung zunächst aus. Das belastet Magersüchtigen natürlich,  ABER: auch die Freunde leiden darunter!!! 

Ich habe angst, dass meine Freundin stirbt, so wie 5-6% aller Magersüchtigen. Kleine Zahl, ich weiß, aber die Chance ist trotzdem da, und die bringt einen fast um den Verstand. Außerdem: Wenn sie nicht stirbt, WIE lebt sie dann, werde ich meine fröhliche, unbeschwert lachen könnende Freundin je wieder zu Gesicht bekommen können?

In der Klasse müssen wir jeden morgen still beten. Und obwohl ich es ihr nicht sage, bete ich jeden verdammten morgen für sie. Oben habe ich erwähnt, dass Magersüchtigen die unbeschwerte Jugend verloren geht. Jedoch trifft das auch auf die Freunde zu. Überleg dir, was die Magersucht für deine Freunde bedeutet. Ich für meinen Teil werde vermutlich noch eine ganze Zeit lang jeden Abend weinend einschlafen und morgens mit der Angst zur Schule gehen, dass sie unentschuldigt fehlt. 

Diese Angst ist durchaus begründet. Wir wollten im Sommer zu dritt zum Jugendfest fahren, für eine Woche. Sie kam nicht zum Bus und antwortete nicht auf unsere Nachrichten, unsere Anrufe wurden nicht angenommen. Wir mussten ohne sie fahren. Sie war zusammengeklappt und lag mit Herzproblemen im Krankenhaus. Das war im Sommer. Zugenommen hat sie seit dem nicht und auch ihr Verhalten ist komisch und deutet in jeglicher Weise auf eine Magersucht hin. 

Jeden Tag durchlebt man das gleiche: Angst, Erleichterung, Verzweiflung, Hilflosigkeit, Trauer. Ich möchte nicht den Tag erleben, an dem ich keine Erleichterung mehr verspüren kann, weil sie dann weg ist, für immer. Also: Überleg dir, was du deinen Freunden damit antust und ob du ihnen ihre Jugend durch so etwas versauen willst, auf gut Deutsch. Für die Familie ist das ganze noch wesentlich schlimmer, leider. 

Tut mir leid, das ich so viel geschrieben habe, das war nicht geplant. Vielleicht hast du jetzt eine Vorstellung davon, was du deinem Umfeld mit Magersucht (und auch Bulimie!!!) antust. 

Ich hoffe, dass du aus der Magersucht rauskommst. Such dir am besten Hilfe und einen Ansprechpartner.

Alles Gute,

Toni

1

Aber die magie der perfektion verwandelt den Verstandt zum Fluch. - Bladesa

ICh glaube es ist egal wie "Perfekt" man aussieht denn man findet immer etwas das man endern könnte. Aber ich glaube der trick ist es mit seinen Fehlern leben zu lernen/können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich 15 Jahre alt ( weiblich ) fühle mich wie fast jedes Mädchen in meinem Alter nicht wirklich wohl. Also ich bin nicht so ganz zufrieden . Mir hat Schminken geholfen . Also nicht Kilo weise ins Gesicht schmieren sondern nur soviel wie mir gefällt . Es gibt mir Selbstbewusstsein .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinich2000
26.12.2015, 16:40

Manchmal gehts sogar ganz ohne :)

0

Ich hätte gern dichteres und längeres Haar. Das ist das Einzige, was mir jetzt so an Makeln einfällt.

Da aber davon nicht die Welt untergeht, lache ich lieber drüber.

Der Rest meines Körpers ist so, wie ich es für eine Frau über 50 erwarte. Die Falten habe ich mir schwer erarbeitet, also darf ich die auch zeigen. Die Cellulite ist typisch weiblich, also darf ich die auch haben. Und meine "zuvielen" Kilos behält mein Körper, egal was ich anstelle. Also streite ich mich nicht mit meinem Körper rum, er wird seine Gründe haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde meinen Körper klasse. Damit er auch mit 50+ Jahren so bleibt, treibe ich regelmäßig Sport.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich find meinen Körper eig. Ok so wie er ist... Ich find zwar dass ich schon einige Makel hab aber ich muss mich ja nicht selbst sehen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel wichtiger als sein Aussehen ist Gesundheit. Wer das nicht glaubt hatte noch nie ernsthafte medizinische Probleme, dann kommen einem die meisten Dinge völlg unbedeutend vor... Genießt was ihr habt, solange ihr es habt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde mich mit meinem Körper ab und fühle mich deshalb auch wohl. Man sollte sich nicht fertig machen nur weil man nicht so aussieht wie der standardmensch! (Ps:ich bin 15)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich find mich oke aber naja
Also mich stört das ich so groß bin (173cm) und ich habe eine narbe am schlüsselbein wegen op und ich würde gerne etwas abnehmen :)
Bin 13 ein mädchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinich2000
26.12.2015, 16:42

die größe sehe ich jetzt bei einem mädchen gar nicht als problem, auch wenn sich die "tradition" hält, der junge/mann müsste größer sein als die Frau.

0

Ich hasse meinen Körper
Er hat über all Narben weil ich mich selbst verletzte (ich gehe sehr offen damit um weil es auch alle wissen ) ,ich esse so gut wie garnicht , früher hatte ich Zeit für reiten aber heute leider nicht mehr dadurch das ich kaum Zeit hab. Ich muss mich jeden Tag schminken damit die Leute keinen kranken Menschen sehen bei mir auf Arbeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin 15 und männlich und ärgere mich jeden Tag vor dem Spiegel über meine Wampe, die ich seit etwa einem halben Jahr habe und zu faul bin um sie wegzutrainieren und wegen meiner Haare, weil ich 8cm lange Locken habe, wegen der ich jeden Tag in der Schule ausgelacht werde... Wolltest du das wissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lollyyy98
18.12.2015, 21:33

Wie wär's wenn du einfach mal deine Haare schneiden würdest? :) dann hättest du eine Sorge weniger ;)

0

Was möchtest Du wissen?