Wie steht ihr zu einem Kopftuchverbot in der Schule?

Das Ergebnis basiert auf 133 Abstimmungen

Finde ich gut 59%
Finde ich nicht gut 29%
Anderes… 11%

WAS genau findest du respektlos?

Dass man eine Religion, bzw. etwas was die Frauen wollen, nicht akzeptiert. Ich verstehe nicht, was ihr in Deutschland mit dem Verbot erreichen wollt. Schließlich bringts euch nix

56 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Finde ich nicht gut
was ihr in Deutschland mit dem Verbot erreichen wollt

Falsch, es gibt kein "ihr in Deutschland". Schere bitte nicht alle Deutschen über einen Kamm, es wollen ja auch nicht alle Muslime mit Terroristen über einen Kamm geschert werden, oder?

Ich finde ein Kopftuchverbot unangebracht, weil in Deutschland Religionsfreiheit herrscht und dazu gehört, dass man seine Religion, solange sie niemand anderen verletzt, ausleben darf. Und ich wüsste nicht, wie ein Kopftuch jemanden verletzen sollte. Weder in der Schule, noch im Alltag oder sonst irgendwo.

Ich weiß, was ich jetzt schreibe klingt etwas nach Doppelmoral, aber anders sehe ich das mit Burkas. Während bei normalen Kopftüchern einfach nur die Haare verdeckt werden, bleibt bei Burkas nur ein Schlitz für die Augen frei. Und ohne jetzt die Gründe für das Tragen dieser Bekleidung zu kritisieren, finde ich es nicht gut, wenn diese Teile in der Schule, am Arbeitsplatz usw. getragen werden, weil es wichtig ist, dass man dort miteinander kommunizieren kann. Kommunikation findet auch viel über Mimik statt, also wäre es einfach unvorteilhaft und für manche sicher auch einschüchternd und unangenehm, mit jemandem zu sprechen, den oder die man nicht einschätzen kann.

Anderes…

Ich bin der Meinung, hier werden am Ende wieder mal die Atheisten benachteiligt. 

Man sollte entweder allen alle Kopfbedeckungen erlauben, oder eben allen alle verbieten. Aber nicht den einen erlauben, und den anderen verbieten, nur weil die einen an Götter glauben, und andere eben nicht, oder weil der eine Götterglaube offiziell anerkannt ist, oder nicht! 

Diese ganzen Sonderrechte für Gläubige müssen echt mal abgeschafft werden. 

Ich fand das früher in der Schule schon immer so Unfair, ich musste meine Baskenmütze absetzen, aber Kopftuch und Kippa durften getragen werden :/

Also: Gleiches Recht für alle, entweder alle Kopfbedeckungen verbieten, oder alle erlauben, aber keine Sonderrechte / Sonderverbote bitte!

Anderes…

Da das Tragen des Kopftuches auch ein politisches Statement ist, hat das in Berufsgruppen, die zur Neutralität verpflichtet sind durchaus Sinn.

Im privaten Rahmen darf jede(r) es halten, wie die persönliche Vorliebe ist.

Meine Tante ist zum Islam konvertiert und trägt ein Kopftuch, ihre beiden Töchter tragen keines....so what.

Anderes…

Ein Kopftuchverbot halte ich sogar für alle Mädchen unter 18 für sinnvoll. Hauptsächlich, da diese Dinge nicht immer aus Überzeugung, sondern gerne auch mal aus Indoktrination geschehen. Und Kinder bzw. Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr nicht wirklich die Mittel haben, sich gegen einen solchen Zwang seitens der Eltern zu wehren.

Auch halte ich ein Kopftuchverbot für Lehrer für sinnvoll. Denn sie können ihre Schüler dadurch manipulieren. Aus dem gleichen Grund dürfen Lehrer auch nicht erzählen, wen sie gewählt haben. Mein ehemaliger Klassenlehrer hat nicht mal erwähnen dürfen, dass er als SPD-Politiker im Landrat sitzt. Das habe ich erst nach meiner FOR gelernt.

Auch ein Burkaverbot halte ich für sinnvoll, aus Gründen der öffentlichen Sicherheit.

Abgesehen davon will ich mich nicht in die religiösen Entscheidungen anderer einmischen. Es sei denn, sie mischen sich in meine ein.

Anderes…

Man kann gerne darüber diskutieren, ob man diese Grenze ab 18 Jahren zieht. Also so, dass man ab 18 Jahren in Schulen es tragen darf. Bis dahin sollte jeder Mensch soweit mündig sein, das alleine zu entscheiden.
Auf der anderen Seite haben darf man sich in Deutschland mit 14 Jahren die Religion frei aussuchen.
Dann müssen wir das aber für jede Religion machen.

Anders sieht es in öffentlichen Gebäuden und Diensten in einem Angestelltenverhältnis aus. Da ist man zu Neutralität verpflichtet und dort sollte man, in meinen Augen, religiöse Zeichen verbieten dürfen.

Was möchtest Du wissen?