Wie steht ihr zu "Bio ist immer besser?" Und "Regional ist immer besser?"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt darauf an:

Bio-Eier aus dem Supermarkt sind sicherlich besser als andere Eier aus dem Supermarkt, aber auf einem Wochenmarkt kann es durchaus sein, dass es den Hühnern, die die Eier vom Eierstand gelegt haben, viel besser geht als den Hühnern, die die Bio-Eier für den Supermarkt gelegt haben - nur halt, dass die Hühner vom Hühnerstand eventuell mit nicht-zertifiziertem Futter gefüttert wurden, die Hühner für die Bio-Eier mit zertifiziertem Bio-Futter gefüttert werden müssen. Was ist jetzt besser? Glückliche Hühner oder irgendwelche Zertifikate?

Bei "regional" siehts für mich schon anders aus: Regionale Produkte haben ja den Vorteil kürzerer Transportwege (Umwelt) und der Unterstüzung von Betrieben aus der Region.

Daher meine Antwort: Für mich is Bio nicht immer besser, regional aber häufig schon.



Beide Aussagen treffen allgemein nicht zu.

Das Wensetliche hierbei ist, welche Kriterien man dabei als Maß für "gut und "schlecht" definiert und wie man sie untereinander gewichtet.

Mögliche Kriterien wären dabei u.a.: Umwelteinflüsse (z.B. Wasserverbrauch, Flächenverbrauch, Transportwege, Verpackung), Tierhaltung (z.B. gestzlicher Platzanspruch pro Tier) oder regionale Wirtschaftsverhältnisse

Das "immer" ist bei beiden falsch, aber regional ist fast immer besser. Auch Bio hat Nachteile, beispielsweise oft im Wasserverbrauch.

sag ich glatt : blödsinn

man kann das nicht so pauschalisieren

Angepasstest Marketing an dem Links/Grünen Deutschen.

Weil Regional die Binnenwirtschaft stärkt und weil Bio unter besseren Bedingungen ausgebrütet sein soll. 

Ich finde deutsch techno ok

Was möchtest Du wissen?